Glaubt ihr das Flüchtlinge unsere Werte verändern?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Meine Werte haben sie schon verändert. 

Ich nehme viele vermeintlich wichtige Dinge nicht mehr so wichtig, seit dem ich mit vielen von ihnen in meiner Tätigkeit als Dozent im Deutschkurs regelmäßig spreche.

Es gibt mir auch eine Menge, wenn ich die Liebe und dir Zuneigung spüre die sie mir als Lohn für meine Arbeit entgegenbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 25.11.2016, 20:50

Also eher positiv verändert? weis nicht ob du das jetzt positiv meinst oder negativ. ;)

0
landregen 25.11.2016, 20:53
@putzthiernur96

Ich verstehe eindeutig, dass der Horizont erweitert wurde und es einen Weisheits- und Persönlichkeitsprofil-Zugewinn gab.

3
putzthiernur96 25.11.2016, 23:12
@landregen

Ich verstehe dein Misstrauen. Wäre aber nett wenn du nicht gleich das schlechteste denkst und mich so darstellen willst. Das man Dinge nicht mehr wichtig nimmt kann positiv oder auch negativ sein. Wohl doch nicht so viel verstanden.

0

Also, Deutschland hat so ca. 80'000'000 Einwohner. Flüchtlinge sind rund 1 Mio gekommen. Es wäre schon merkwürdig, wenn sich die 80 Mio Einwohner dieser 1 Mio Flüchtlinge anpassen würde.

Tatsächlich könnte es Kulturelle Einflüsse geben. Denke einmal an den Döner. Den gab es in den 80er Jahren noch nicht. Heute ist er in jeder Stadt.

Für mich beginnt Integration mit der Sprache. Als erstes sollen alle, die temporär aufgenommen sind, in eine Sprachschule müssen. Man kann sich nicht integrieren, wenn man die Sprache des Gastlandes nicht kann.

Als zweites darf es auf keinen Fall zur Gettobildung kommen. Es darf also nicht passieren, dass die 1 Mio Flüchtlinge alle in nur einer Stadt leben. Die müssen verteilt werden. So sind die auch zur Integration gezwungen.

Als drittes muss unter allen Bedingungen die Verfassung und das örtliche Recht eingehalten sein.

Sind die obigen Bedingungen eingehalten, hat kaum jemand etwas dagegen, etwas über die Kultur der Flüchtlinge zu lernen. So kann es zu Veränderungen kommen. Aber diese Einflüsse müssen nicht zwingend problematisch sein. Beispiele: Döner, Pizza, Hamburger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GuterFrager9999 25.11.2016, 21:41

Es sind locker 1,5 Millionen, gekommen davon größtenteils junge Männer...

Wenn man die bisherige Ausländer- und Migrantenquote junger Männer in Deutschland mitzählt und die neuen Einwanderer in der Altersklasse von 18-35 hinzuzählt, stellt man fest, dass das Verhältnis dieser für ein Land äußerst wichtigen Altersgruppe bei ca. 50/50 liegt.

Heißt 50% Deutsche, 50% Nicht-Deutsche. Das ist ein mächtiger und nicht zu unterschätzender Faktor, insbesondere wenn man die Geburtenzahlen dieser Kulturen berücksichtigt. Aber redet euch das Ganze ruhig schön...

1
putzthiernur96 25.11.2016, 22:44

Wollen nicht unbedingt Werte mit Döner vergleichen. :D 1 Mio glaub ich jz auch nicht, vielleicht 2014. Sonst im großen und ganzen gut zusammen gefasst. Danke.

0

Doch, das wirst Du schon erklären müssen. Denn bis heute warte ich tatsächlich sehr gespannt auf eine Erklärung, eine Definition deutscher Werte. Vergeblich. 

Oh ja: 

Es wird immer wieder hohl davon gefaselt. Mehr aber auch nicht. 

Ich bin in diesem Staat herum gekommen. Von daher weiß ich: 

So, wie ich mich unter Friesen verhalten, sollte ich mich auf gar keinen Fall unter Bajuwaren benehmen. Beide Volksgruppen sind Deutsche. Und ich habe nicht mal zwischen den verschiedenen Friesenstämmen unterschieden, den verschiedenen bajuwarischen Stämmen. Mit ihren jeweils eigenen Werten, Gepflogenheiten, Kulturen. 

Was ich persönlich immer wieder feststelle ist:

Die Mehrheit der Deutschen weigert sich, auch nur Kenntnis von der eigenen Verfassung nehmen zu wollen. Geschweige denn sie zu beachten. Zunehmend wird diese Haltung öffentlich und immer aggressiver verteidigt. 

Gastarbeiter ins Land zu holen ist eine sehr alte menschliche Tradition. Ich will mich da nicht bei einer Zahl festlegen. Aber sicherlich ist sie gut 10.000 Jahre alt. Auch Gastarbeiter sind Einwanderer. 

Dass sich unser Leben durch den Kontakt mit Menschen aus anderen Teilen der Erde schon gewaltig verändert hat kannst Du feststellen, wenn Du einfach mal in Deine Küche gehst. Die meisten Lebensmittel, welche Du dort vorfindest, sind aus weiter Ferne zu uns gekommen. 

Hast Du Kartoffel in der Küche? Gegen die haben sich die deutschen Stämme massivst gewehrt. Mit dieser fremden Sache wollten sie nicht das Geringste zu tun haben. 

Erst der alte Fritz kam dann auf die Idee, Kartoffel auf Feldern anbauen zu lassen und diese Felder von seinen Soldaten gut bewachen zu lasen. Die Soldaten hatten Anweisung, allen Fragenden zu erklären, wie wertvoll doch die im Boden heran reifende Frucht sei und wie sie von den Hohen Herren gerne gegessen wurden. 

Erst durch diesen Trick kam die Kartoffel beim vor Angst sich in die Hose schxxßenden Michel an. 

Dass wir schon lange Zeit davor zumindest im Süddeutschen regen Verkehr und auch Zuwanderung aus dem italienischen, spanischen Raum erlebten hat immerhin dazu geführt, dass zumindest ein Teil der heute deutschen Bevölkerung Nudeln schon kannte. Und Maultaschen und so Zeug. 

Pfeffer ist auch so ein Einwanderer. 

--------

Nein. Die Juden haben es über Jahrhunderte nicht geschafft, der einheimischen Bevölkerung ernsthafte Auseinandersetzung mit eigenem Glauben zu vermitteln. Warum sollten nun neue Einwanderer diese Leistung erfolgreich erbringen können?

Die Juden haben es auch nicht geschafft, der einheimischen Bevölkerung die Lust an Hygiene zu vermitteln. 

-------------------

Ich hoffe, meine Antwort kann Dich anregen, über Deine eigene Fragestellung etwas mehr nachzudenken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 27.11.2016, 16:43

Ja ich denke über jede dieser Antworten nach außer die die mir ihre Meinung aufzwingen wollen. Andere haben allerdings auch schon ungefähr das gleiche geschrieben. Das man vor 10.000 Jahren sich 1-2Mio Einwanderer geholt hat, habe ich aber noch nie gehört. Ich meine immer noch zu glauben das so viel zu viel ist, gegen Einwanderer an sich habe ich nichts, ich würde es auch so machen für meine bessere Zukunft. Alle Antworten sagen das wir hier ehh keine Werte haben oder das Einwanderer unsere "Kultur" (die ich auch nicht entdecken kann wenn ich ehrlich bin) verbessern noch keiner hat mir erzählt wieso die Einwanderungswelle gut ist. Ich bin ja noch nicht so alt und in der Schule merkt man das ganz gut, wir 3 Deutschen in der Klasse von 22 Schülern (Was natürlich nicht oft vor kommt) waren die Stiefellecker die "Nazis" so nannte man uns, die meisten waren eigentlich aber länger hier in Deutschland oder waren Halbdeutsche und hielten sich wohl trotzdem für anders, das war ihre Entscheidung in dem Fall. Was ich mit Werten meine versteht man in dem Beispiel vielleicht ganz gut, weil es ist schwer zu erklären ist. Ich versuche es mal, kommt bestimmt gleich "Rechtsextremer" in den Kommentaren von Leuten die sich die Welt schön reden aber los: Wir oder die meisten akzeptieren andere, so haben wir das gelernt. Was ist aber wenn die meisten Einwanderer uns nicht akzeptieren und sie trotzdem hier sind? Und was ist wenn es immer mehr werden? Die meisten kommen für Geld manche auch um vor Krieg zu fliehen und bestimmt nicht weil sie unsere anderen Charaktereigenschaften so toll finden und sich daran anpassen wollen. Mir hat mal jemand erklärt das ich nicht so viel für andere tun soll wenn es mir danach schlecht geht, ich sollte erst dann anderen helfen wenn das "Glas" (ich selbst) mir selbst geholfen habe also so voll damit bin das es überläuft, denn keiner wird mir helfen. Ich also jemanden anderen was geben kann und selbst nichts verliere. In Deutschland sehe ich eher ein Bedarf an Selbsthilfe, Politik könnte ja mal familienfreundlicher werden. "Manche" meinen aber wohl das ich nur zu akzeptieren habe, fragen ist nicht erlaubt, was mich nun auch in diese Richtung drängt und ich nun auch meine Meinung offenlegen kann.

0
teafferman 30.11.2016, 12:30
@putzthiernur96

Doch. Fragen ist überlebensnotwendig. Deshalb habe ich mir auch einige Zeit genommen, über eine passende Antwort nachzudenken. 

Lasse mich mal so beginnen:

Adenauer erklärte:

"Um de Kinder brauchen wir uns net kümmern. Die kriejen de Leut immer."

Wenn ich es zeitlich recht einordne, hatte er da schon Stalin besucht und sein Angebot, alle Deutschen für uns kostenlos bis an die deutsche Grenze zu transportieren, abgelehnt. 

Zu diesen Deutschen zählten nicht nur die Kriegsgefangenen - von denen nach meiner Kenntnis Adenauer einen Teil ablehnte, was heute nur noch schwer online recherchierbar ist, nachdem manche Online-Informationen umgeschrieben worden sind. 

Es zählten auch alle sogenannten Russlanddeutschen dazu. Also jene Menschen, die Kohl mit unseren Steuergeldern ins Land lockte. Sie bekamen 20.000,- DM pro Kopf, später 10.000,- Euro. Wann das Kopfgeld abgeschafft wurde lässt sich recherchieren. 

Für diese Russlanddeutschen wurden erstmals offiziell Deutschkurse eingerichtet. Lässt sich drüber nachdenken. 

Adenauer fehlte es also zur Umsetzung der Ziele des Marshall-Plans für D an Arbeitskräften. Also wurden sogenannte Gastarbeiter angeworben. - Auch der Artikel über das Wort Gastarbeiter hat sich auf Wikipedia stark verändert vor einiger Zeit. 

Viele dieser Gastarbeiter arbeiteten unter Tarif. Selbstverständlich bekamen sie absolut keine Integrationshilfe. Und selbstverständlich kamen sie in für sie errichteten Baracken bevorzugt unter. 

Sehr früh kämpfte vor allen Dingen Franz Josef Strauss sehr aggressiv für eine Wieder-Militarisierung Deutschlands. Damit ließ sich dann der Wiederaufbau deutscher Waffenindustrie rechtfertigen. Dieser ehenalige H-Junge träumte von D als Atommacht. Im Spiegel-Archiv nachlesbar. 

Bis heute hoch verehrt in gewissen Kreisen, unterstützte er bald schon verfassungswidrig Menschenrechtsverletzer in Südafrika und an anderen Orten der Welt. Wir kennen die Geschichte als sogenannte Spiegel-Affäre. Was auf Verlogenheit hinweist im Umgang mit wesentlichen Fakten in diesem Staat. 

Merkel nun erklärte zunächst: "Mult-Kulti ist gescheitert." Als ihr Verfassungsrechtler wegen den Worten drum rum mit einer Klage drohten, ruderte sie zurück. 

Sie und die schleimkriechenden Zellhaufen um sie herum begannen dann mit einer zunehmend aggressiver werdenden Volksverhetzung. 

Bis dahin war wohl vielen Menschen in diesem Staat nicht bewusst gewesen, dass unauffällig und fleißig manche Einwanderer mit uns Seite an Seite für unseren Wohlstand arbeiten. Denn gemeinsam mit den vor allen Dingen sogenannten anständigen kath. Frauen hatten auch die muslimischen ihr Kopftuch ablegt. 

Zeitgleich zu mancher Volksverhetzung wegen einer angenommenen Religion lud Merkel von den USA bombardierte Urchristen zu uns ein. 

Diese Urchristen lehnten während der Nicäischen Konzile die Vorstellung des Heiden Konstantin I. ab und suchten und fanden Schutz vor der entstehenden kath. Kirche dort, wo sie von modernen Waffen gemeinsam mit ihren Nachbarn angegriffen wurden Ende des letzten und in diesem Jahrhundert. 

Ich erinnere, im Deutschlandradio zwei Mal den führenden Gläubigen irakischer Christen das Deutsche Volk unter Tränen angefleht zu haben, die zunehmende Bombardierung vor allen Dingen seiner Gemeindemitglieder abzustellen. Denn Deutschland nennt den USA die Ziele. 

Die deutsche Bevölkerung aber interessiert sich nicht für die Taten, welche in ihrem Namen und auf ihre Kosten geschehen. 

Diese Urchristen also sind um ihr nacktes Leben und damit ihre Nachbarn überleben können zu uns gekommen. Katholische und ihre Nachfolgeorganisation evangelische Kirche werden sich über neue Mitglieder freuen. Denn sie helfen nur ihren eigenen Mitgliedern wirklich. Wozu sie sich gerne auch von Kanzeln herunter öffentlich bekennen. 

Da hier schon kein nennenswerter Widerstand aus der Bevölkerung zu verzeichnen war, ist nachvollziehbar, dass Merkel sich dann vor laufenden internationalen Journalisten hinstellte und die Jugend des Nahen Ostens und Nordafrikas einlud zu uns zu kommen, da die Deutsche Wirtschaft sie dringend brauche. 

0
teafferman 30.11.2016, 13:13
@teafferman

Natürlich ist politisches Leben und Handeln nicht so platt. 

Schon die Besatzungsmächte förderten bzw. bekämpften bestimmte ihren Interessen entsprechende bzw. sie bekämpfende Ansichten. 

Zum Marshall-Plan gehörte auf jeden Fall die Schaffung des Kalten Krieges. Denn USA wurde von den Siegermächten zur Führungsmacht der Welt bestimmt. Und USA ist davon überzeugt, dass sie nur führen können, so lange sie Kriege führen. Feinde müssen also geschaffen werden. 

Wann die Lager der Moor-Soldaten geschlossen wurden zu recherchieren ist in diesem Zusammenhang durchaus sinnvoll. 

Bei uns wurde dann bald die KPD verboten. Und dann wurden die sogenannten Notstands-Gesetze erfunden. 

Ok. Die wurden abgeschafft. Dafür wurde dann schnell der Radikalenerlass erfunden. 

Als dieser gekippt wurde vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte hatte sich die Welt schon auf das Thema gesetzliche Betreuungen geeinigt. 

Helmut Kohl war wohl bei einem Thema visionär: Der Nutzung sogenannter gesetzlicher Betreuungen als Ersatz für abgeschaffte Rechtsgrundlagen zur Außerkraftsetzung der Artikel 2, 3, 4, 5.  Denn als erstes Gesetz seiner ersten Kanzlerschaft, 1982, boxte er durch den Deutschen Bundestag, dass sogenannte Amtsärzte der Arbeitsämter Menschen in Rente und zu vorgegebenen Gutachtern zwingen können. 

Gesetzliche Betreuung kam dann zum 01.01.1991 ins deutsche Recht. Bei uns geführt durch Richter, ausgeführt durch amtlich von diesen Richtern bestellte Betreuer. 

Bis dahin hat sich die Bevölkerung so gut wie nicht mit der Rolle der Psychiatrie während der NS-Zeit beschäftigt und fragt auch heute kaum danach. 

Die Rolle der Justiz wurde durch die sogenannte Filbinger-Affäre mal öffentlich, aber von der Mehrheit der Bevölkerung nicht weiter verfolgt. 

Deutschland drückte auf internationalem Parkett das Recht durch, gesetzliche Betreuungen von Richtern führen zu lassen. 

Mehrheitlich entstehen gesetzliche Betreuungen aufgrund eines psychiatrischen Gutachtens. 

Beide Berufsgruppen sind mit den meisten Sonderrechten ausgestattet. An den Begriff Gefälligkeitsgutachten kann mit manchem Recht gedacht werden, werden die in der ARD-Mediathek zum Thema veröffentlichten Beiträge angesehen. 

Mit mag hier mancher Leser mit Verschwörungstheorie kommen. Die Fakten allerdings sprechen ihre eigene Sprache. 

Zu Veränderungen im Gesundheitswesen, welche in dieses Thema hinein passen und womöglich gehören, gibt es noch manche weitere Veränderung. Das Betäubungsmittelgesetz wurde verändert. Die rechtliche Grundlage zur Zulassung als Psychiater und Psychotherapeut wurde verwässert. 

Parallel schuf die vor allen Dingen von deutscher Politik sehr stark unterstützte Pharma-Industrie manche neue Droge. Welche erst seit wenigen Jahren dank Bundesverfassungsgericht nicht mehr zwangsweise verabreicht werden darf. 

Nun hat Merkel also die Jugend aus von auch von deutschen Waffen und dank massiver sonstiger deutscher Unterstützung bombardierten Staaten zu uns eingeladen. 

Sie hat damit nachweisbar nicht nur die AFD und die NPD gestärkt sondern auch die europäische Diskussion über eine gemeinsame Asylpolitik massivst gestört ,die Frage nach gemeinsamer EU-Außengrenz-Sicherung zerschlagen, manche rechte Strömung in manchem anderen europäischen Staat massiv gefördert. 

Nehmen wir dann noch zur Kenntnis, dass einer der Gründer der AFD nur dank massiven Drucks der CDU überhaupt zu seiner Professur gelangte, können wir eigene Schlüsse ziehen. 

-----------------------

Wir sind herzlichst eingeladen, nicht nur ein Mal sondern öfter mal unser Grundgesetz zu lesen. Wir nennen es ja heute auch gerne vollmundig Verfassung. Die zu kennen kann wohl kaum schlimm sein. 

Nirgendwo in Deutschem Recht steht, wir seien gezwungen, jene uns von politischen Parteien vorgesetzten Subjekte zu wählen ohne auch nur kritisch zu hinterfragen. 

Nirgendwo in Deutschem Recht steht, wir seien gezwungen, widerstandslos jede politische Aktion der von uns Bezahlten einfach so zu akzeptieren. 

Beide Verantwortungslosigkeiten aber sind in unserer Gesellschaft stark verankert. Und tatsächliche Ursache für die von mir geschilderten Fakten. 

Ludwig Erhard hat wohl nie Mitgliedsbeiträge an die CDU gezahlt. Wenn er denn tatsächlich je dort Mitglied war. 

Der jüngste Bürgermeister Deutschlands war nach meiner Kenntnis nicht von einer Partei aufgestellt. Recherchiere mal hierzu ausführlich den Hintergrund. 

Wir haben massenweise verfassungstreue Fachmenschen in diesem Staat. 

Es ist dann unser Staat, wenn wir bereit werden, ihn uns zu eigen zu machen. 

0

Wir haben es ziemlich gut hier in Deutschland. Können froh sein, dass es hier die Krankenversicherungen gibt, Hartz 4, Hilfsorganisationen usw
Wenn ich bedenke, was in anderen Ländern abgeht..
Ich würde Manche Menschen als 'verwöhnt' bezeichnen (warum zum Teufel brauche ich eine Kaffeemaschine für 900€??!)

Ist ganz klar, dass Flüchtlinge erst mal verstehen müssen. Der eine reagiert so, der andere so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 25.11.2016, 22:17

Es geht immer ein wenig schlechter finde aber das man immer zum besseren hinarbeiten sollte und Fehler so gut wie möglich vermeidet. Aber so im großen und ganzen hast du recht, danke für deine Meinung. PS: Die Kaffeemaschine müsste mir ja Fast flüssiges Gold ausschenken für den Preis. :d

0
Mimiessa 25.11.2016, 22:21

Ojaa..

0

Wir haben doch schon immer Flüchtlinge aufgenommen (ok - heuer ein paar mehr) und haben vor und nach der Gründung von "Deutschland" immer Ausländer gehabt (Italiener, Polen, Türken, usw).

Auch - ob jetzt Ausländer oder nicht - immer verschiedene Meinungen, Ansichten, Religionen, Kulturen usw.

Man bereichert sich gegenseitig. Die "neuen" Flüchtlinge werde uns sicherlich verändern, aber daran kann ich nichts negatives erkennen.

"Deppen" gibt es bei denen und auch bei uns im Land - kann man aktuell ganz gut wahrnehmen.

Wir haben hier sehr viele Flüchtlinge und ich habe ausschließlich positive Erfahrungen mit denen und "Vorfälle" sind mir nicht bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 25.11.2016, 21:44

Okay ich akzeptiere deine Meinung. Danke :)

0
PeterP58 25.11.2016, 21:59
@putzthiernur96

Danke - auch für Deine Rückmeldung :-)

Mit "hier" im letzten Satz meinte ich konkret bei mir/uns im Dorf. 700 Einwohner klein, über 300 Flüchtlinge - alle ruhig, lieb, nett und friedlich... sind halt doch nur Menschen.

3

Kaffee kann gut schmecken, und Ketchup kann ebenfalls gut schmecken. Nur wenn man beides mischt, dann mag da niemand mehr so gerne beigehen.

Ich sehe das Problem nicht in den ankommenden Flüchtlingen, sondern darin, daß wir eine Politik haben, die es bestens versteht, notwendige Mischungen so anzurichten, daß sie in weiten Teilen unerträglich werden.

Massenarbeitslosigkeit und HartzIV paßt nich zu noch mehr Menschen, die erst noch die Sprache erlernen und sich der Kultur anpassen müssen, abgesehen von den doch recht auffälligen Unterschieden bei der Bildung.

Eine andere Mischung der Finanzen - weniger Geld für die Superreichen, Steuerzahlungen auch von den großen Konzernen, stattdessen mehr Sozialleistungen bei gleichzeitigem kräftigen Abbau der Arbeitslosigkeit - das alles wäre eine funktionierende Mischung, die dann quasi als Dekoration auch viele Flüchtlinge vertragen würde.

Daneben gibt es aber noch andere Unverträglichkeiten. Manche Stoffe sollte man besser nicht verwenden, um Stahl zu verlängern, speziell, wenn man damit später Brücken bauen will usw.

Ebenso sollte man besser nicht mit allen Mitteln auch solche Menschen integrieren wollen, die nicht integriert werden wollen. So etwas kann nur Schäden bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 25.11.2016, 22:06

Das Politik Thema ist ein viel umfangreicheres Problem, darum soll es hier aber nicht gehen. Trotzdem gut geschrieben, danke für deine Meinung. :)

0
Crack 25.11.2016, 22:13

Kaffee kann gut schmecken, und Ketchup kann ebenfalls gut schmecken. Nur wenn man beides mischt, dann mag da niemand mehr so gerne beigehen.

Auch wenn das nur ein Beispiel ist,
schön das Du zwei Dinge gewählt hast die Nicht-deutschem-Ursprungs sind.

Massenarbeitslosigkeit

Auch wenn es eine Grauzone gibt die in den offiziellen Zahlen nicht auftaucht, von Massenarbeitslosigkeit sind wir sehr weit entfernt.

4
Dxmklvw 25.11.2016, 22:45
@Crack

"schön das Du zwei Dinge gewählt hast die Nicht-deutschem-Ursprungs sind."

Das war mir  wichtig, weil man heutzutage von vielen schon dann direkt oder durch die Blume in die rechte Ecke gestellt wird, wenn man mal ein paar Sätze sagt, die kein Wort mit nichtdeutschem Ursprung enthalten.

In welche Ecke gehöre ich denn deiner Meinung nach, weil ich keine Vorurteile gegen Menschen anderer Herkunft habe, aber zum Ausdruck bringe, daß gut oder schlecht für Deutschland davon abhängig ist, wie man mit der Sache umgeht?

"Auch wenn es eine Grauzone gibt die in den offiziellen Zahlen nicht auftaucht, von Massenarbeitslosigkeit sind wir sehr weit entfernt."

Massenarbeitslosigkeit beginnt nach meiner Auffassung dann, wenn es dazu führt, daß deutlich spürbare soziale Einbußen erfolgen, egal, ob bei den Renten, den Gesundheitskosten oder sonstigen artverwandten Bereichen.

Andere sehen das anders, auch das ist normal. Und für einige beginnt Massenarbeitslosigkeit erst dann, wenn auch der letzte dumm aus der Wäsche guckt.

0

Menschen beeinflussen sich immer gegenseitig (im Kleinen und im Großen, also in einer Paarbeziehung als auch gesellschaftlich) und wir, die Menschen, können uns dadurch weiterentwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Werte? Mir sind nur die dominierenden Wertpapiere hier in dieser Republik bekannt, die kann man ganz real nachweisen, alles andere ist aufgeblasener Plunder, wenn es denn um irgendwelche zusätzlichen Werte geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 26.11.2016, 12:16

Ich weis nicht ob es "Plunder" ist oder nicht, denn ich kenne nichts anderes. Rein vom Gedanken glaube ich aber nicht das es uns hier nur finanziell gut geht.

0
voayager 26.11.2016, 12:19
@putzthiernur96

Dann mach`s mal dingfest. Deine Ableitung das es allen hier angeblich gut geht, finde ich abwegig, Ich weiss garnicht, wie du jetzt auf den schmalen Steg kommst.

0
putzthiernur96 26.11.2016, 12:26
@voayager

Naja ich sage uns könnte es schlechter gehen du sagst uns könnte es besser gehen. Du hast natürlich recht, finde aber ich habe auch recht.^^

0
voayager 26.11.2016, 12:38
@putzthiernur96

Stimmt und stimmt wiederum nicht, weil Beides eine Wertung ist, die reingehört, denn wir sind nicht bloße Beobachter in einem Raumschiff, sondern Menschen, die hier leben und von den bestehnden Verhältnissen entweder negativ oder eher positiv betroffen sind. Je nach eigener sozioökonomischen Position fällt die entsprechende Wertung aus, wenn man sich nicht in bloße abstrakte Höhen verliert, also nur ein unbeteiligter Berobachter ist. die Schule lehrt so was, nicht jedoch das ganz reale Leben.

0
putzthiernur96 26.11.2016, 12:48
@voayager

In welchem Land könntest du denn besser leben, natürlich rein Theoretisch?

0
voayager 26.11.2016, 14:37
@putzthiernur96

Skandinavische Länder, Schweiz und Luxemburg. Österreich übrigens auch.

Möglicherweise noch in Australien und Neuseeland. Auch Kanada könnte es evtl. sein.

2
putzthiernur96 26.11.2016, 16:05
@voayager

Ich finde ja Alaska Anchorage ganz gut. Sollte da echt mal hin wenigstens für einen Urlaub.^^

1
voayager 26.11.2016, 19:02
@putzthiernur96

Jo, ein Erlebnis isses allemal. Wer es sich finanziell leisten kann, der fliege mal dort hin.

1

Die Flüchtlinge sind - gepaart mit vielen anderen Dingen - ein Grund, warum unsere Werte momentan hinterfragt werden. Es herrscht insgesamt in der westlichen Welt zur Zeit ein Rechtstrend.

Ich mache den allerdings weniger an den Flüchtlingen und ihrem Einfluss, der sich sowieso frühestens in der nächsten Generation zeigen würde, sondern mehr an einer unterschwelligen Zukunftsangst fest, die besonders durch  die sozialen Netzwerke, also durch das Internet geschürt wird.

Stichwörter: Filterblase, Echokammer, Verschwörungtheorien...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 25.11.2016, 21:02

Beim schreiben dieser Frage habe ich auch darüber nachgedacht ob ich nun aus Angst oder anderen Emotionen schreibe da ich viel in der Schule erlebt habe die nicht schön waren, also mit Leuten die noch nicht lange hier waren.

0
Dummie42 25.11.2016, 21:22
@putzthiernur96

Es tut mir leid, dass du mit Flüchtlingskindern, die ja nun ganz neu hier sind, schlechte Erfahrungen gemacht hast. Magst du Beispiele schildern?

Aus meiner Erfahrung in der Flüchtlingsarbeit kann ich sagen, über die 20 % am oberen Ende können wir glücklich sein, 20 % am unteren Ende hätte ich gern so schnell wie möglich wieder raus aus unserem Land und die breite Mitte dazwischen hat Potenzial aber braucht Hilfe beim Einleben, die einen mehr,die anderen weniger. Möglicherweise zahlt sich diese Hilfe dann wirtschaftlich auch erst in der nächsten Generation aus, aber ich bin leider nicht im Besitz einer funktionierenden Glaskugel.

3
putzthiernur96 25.11.2016, 22:02
@Dummie42

Hauptsächlich Mobbing, schlagen beleidigen sowas halt. Habe Psychisch mit mir sehr zu kämpfen seit dem. Sozialphobie, Depressisonen und vorallem Schulphobie, habe kein Abschluss geschafft durch meine Probleme, also sehr Emotionales Thema vielleicht nicht gut hier über mich zu schreiben. Ich geb dir ein Beispiel von einer guten Freundin von mir, sie wohnt in einer Jugend WG dort wohnen auch zu 70% Flüchtlings Kinder weil sie alleine gekommen sind. Ich habe mitbekommen das sie sie sexuell belästigen haben, sie hat mir dann auch viel erzählt was die meisten von den Flüchtlingen machen und das die Betreuer da nicht dagegen vorgehen. Also von untern Rock schauen bis zur Nötigung war da alles dabei.

0
Dummie42 25.11.2016, 22:05
@putzthiernur96

Das klingt nach sehr schwierigen Verhältnissen, nicht nach einer normalen Schule. Was ich allerdings nicht glaube, ist dass die Betreuer der Jugen-WG nicht dagegen vorgehen, wenn es solche Belästigungen gibt und sie informiert werden. Sollte das aber wirklich so sein, dann muss deine Freundin zum Jugendamt und zur Polizei gehen.

1
putzthiernur96 25.11.2016, 22:10
@Dummie42

Die Betreuer reden halt angeblich mit den Flüchtlingen und warnen neue Mädchen vor, was sollen sie auch machen? Ich setz das mit nicht dagegen vorgehen zusammen.

1

Welche Werte haben wir,die die Flüchtlinge nicht haben?Mir fällt nur ein Manko bei unseren Neuankömmlinge auf....Und die müssen sie schnell lernen.Pünktlichkeit....Es gibt die arabische Zeit..Sie ist eine grobe ca.Angabe.Dann unsere deutsche Zeit..plus,minus 10 min..Nach drei Wochen auflaufen lassen, ist das Problem verflogen.Lustig wenn ich mich verspätete und war verabredet mit einem Araber,heißt es direkt ,wir waren nach deutscher Zeit,nicht nach arabischer Zeit verabredet....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Flüchtlinge haben erheblich besere soziale Fähigkeiten als wir. In den Heimatländern lebt man noch in Familien. Es gibt nicht so viele Menschen, die alleine sind. Als Konsequenz sind viele Flüchtlinge sehr kinderlieb und sehr respektvoll gegenüber älteren Menschen. Sie sind hilfsbereit und großzügig. Davon könnten viele Deutsche lernen.

Andere Dinge werden die Flüchtlinge von uns lernen. Wie z.B. Umweltschutz. Wenn man arm ist und/oder in enem Kriegsgebiet lebt, hat man halt andere Sorgen als Mülltrennung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

flüchtline werden die fortschrittlichen unter uns menschlicher machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum muss ich denn die gleichen Schwerpunkte bei meinen Werten haben wie mein Nachbar? Er darf sein teures Auto über alles lieben, und das darf ihm mehr wert sein als seine Ehe.

Ich habe ganz andere Werte. Aber darum verlange ich nicht, dass sich mein Nachbar meine eigenen Werte zueigen macht. Er verlangt auch nicht von mir, dass ich mein geliebtes Fahrradfahren der Umwelt zuliebe aufgebe.

So what? Niemand muss hier umerzogen werden! Und jedem steht es frei, zu seinen Werten zu stehen und sie zu verantworten. Es kommt nicht darauf an, seine Werte aufzugeben oder anderen aufzuzwingen, sondern es kommt darauf an, dass sich von allen Seiten Mühe gegeben wird, ein gutes Miteinander zu haben.

Und wenn man voneinander lernen kann und Gutes übernehmen kann - um so besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 25.11.2016, 20:58

Ich dachte dabei daran was Menschen im Krieg erlebt haben und in ihrer Erziehung vielleicht auch in anderen Ländern anders ist. Jemand der sowas erlebt hat ist vielleicht nicht Sozialfähig.

0
landregen 25.11.2016, 21:00
@putzthiernur96

Meine Eltern haben Krieg erlebt, nämlich den zweiten Weltkrieg. Ihre Generation hat Krieg, Flucht, Massaker, Horror und Tod erlebt. Diese Generation hat mich und meine Generation erzogen.

Meine Eltern sind Deutsche, ich bin Deutsche. Sind wir nun alle nicht sozialfähig?

Ich finde deine Frage nicht berechtigt.

2
putzthiernur96 25.11.2016, 21:07
@landregen

Ich bin der festen Überzeugung das andere Länder andere Werte haben, ich habe diese Frage geschrieben weil ich mich verunsichert fühle ob ich nun recht habe oder ob ich falsch liege, dementsprechend kann ich vielleicht hier etwas lernen wäre also nett wenn du meine Frage als berechtigt siehst. Wenn nicht auch okay danke für deine Meinung.

0
landregen 25.11.2016, 21:18
@putzthiernur96

Zurechtweisung angenommen. ;-)

Ich habe mich auch falsch ausgedrückt. Ich finde die Frage sehr gut und habe auch sehr ernsthaft darauf geantwortet und mir damit Mühe gegeben. Sicher gibt es in anderen Ländern andere Werte - aber auch schon unter Deutschen sind die Werte nicht identisch. Und wie man mit unterschiedlichen Werten umgehen kann, habe ich in meiner Antwort vorgeschlagen.

Die Werte-Frage ist nicht auf Ausländern und Flüchtlinge beschränkt, sondern sie ist zu allererst eine ganz grundsätzliche Frage von Mensch zu Mensch und erst sehr nachrangig eine die Kulturen betreffend.

Was ich nicht berechtigt finde, darin korrigiere ich mich jetzt: Ich habe nicht die Frage gemeint, sondern dass du unterstellst und befürchtest, diese Leute seien nicht sozialfähig. Dann müsstest du nicht nur die Flüchtlinge unter den Generalverdacht stellen, nichts sozialfähig zu sein, sondern meine ganze Elterngeneration, vielleicht deine Großelterngeneration, und mich auch gleich mit, denn ich wurde ja von diesen Traumatisierten erzogen.

Nein, diese Unterstellung den Flüchtlingen gegenüber ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt, unter anderem aus oben genannten Gründen.

2
putzthiernur96 25.11.2016, 21:40
@landregen

Ich bin 19 habe also wenig Lebenserfahrung, wie es als Flüchtling ist weis vermutlich keiner außer sie selbst. Du scheinst da doch sehr emotional ran zu gehen, ich hoffe ich war nicht respektlos. Es gibt viele Gründe warum man denken könnte das sie im Sozialen Bereich vielleicht nicht so gut sind. Armut, Krieg, starkes Gefühl zur Religion und schlechte Bildung. Meine Oma und mein Opa (mütterlicherseits) haben auch noch den Krieg erlebt und wenn ich mir die beiden so anschaue sind das zwei (Entschuldigung für die Ausdrucksweise) Psychische Wracks. Meine Mutter hingegen nett und zuvorkommend. Vielleicht bin ich nur jemand unter ganz speziellen Umständen, aber ich finde es ist die frage angemessen ob sie den genauso Sozialfähig sind wie wir. Ich habe dabei gesagt "vielleicht" ich habe niemanden "unter den Gerneralverdacht" gestellt nicht sozialfähig zu sein.

0

Was glaube ich nicht!

Ganz im Gegenteil - wir haben die einmalige Chance fast die halbe Erde von den Vorzügen unserer Werte zu überzeugen wenn wir sie den Menschen aus einem anderen Kulturkreis vorleben und auch ihnen gegenüber zeigen.

Lassen wir uns diese Chance nicht von einigen wenigen verbohrten und ewig gestrigen nehmen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaubt ihr das Flüchtlinge unsere Werte verändern?

Ja! Menschen beeinflussen sich immer gegenseitig! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer als Flüchtling ( Gast ! ) in einem anderen Land Lebt hat sich den Gepflogenheiten des Gastlandes anzupassen, immer ! Wer es nicht tut, raus !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zoroastres 26.11.2016, 00:02

Ich würde es nicht so harsch formulieren, aber diese Einstellung wird in den allermeisten Kulturen so akzepiert.

0
pritsche05 26.11.2016, 04:00
@Zoroastres

Sei dir sicher, viele User würden es viiiel härter Fomulieren, aber da sie das nicht dürfen, enthalten sie sich lieber.

0
putzthiernur96 26.11.2016, 04:07
@Zoroastres

Habe manchmal das Gefühl bei uns selber wird das weniger akzeptiert, das meiste scheint hier normale Meinung zu sein manche versuchen allerdings mehr daraus zu machen. Sie wollen nicht über die Sache reden müssen sich aber dennoch damit auseinandersetzen wie es scheint. Da lebt man in ständiger Angst etwas falsch zu machen, darauf warten die.^^

1
Zoroastres 26.11.2016, 18:37
@pritsche05

Und weil ich nicht einfach was vor mich hin trompeten will, was ich selbst nicht halten kann und was auch nicht der Wahrheit entspricht und an der Komplexität der Welt völlig vorbei geht formuliere ich meine Aussagen vorsichtiger und näher an der Wahrheit.

Das würde vielen gut tun. Denn wenn meine Aussage nur so irgendwie wahr ist, welchen wert hat sie dann?

0

Das werden sie zweifellos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir deutsche wurde bereits von den Alleirten Besatzermächtem umerzogen es gibt ja so Trottel die glauben nicht daran das sie umerzogen und ausgerottet werden.
-Kannst du altdeutsch lesen?
-Kannst du die altdeutsche Schreibschrift?
-Zähle 10 germanische Stämme auf!
-Was war/ist den Deutschen heilig?
-Was ist die Edda?
-Welche Stellung hatte die Frau bei unseren Vorfahren?
-Welchen Stellenwert hat(te) die Natur und alles Lebendige?
-Kennst du den Unterschied zwischen Christentum und der Lebensweise unserer Vorfahren?
-Weißt du was Arier heißt?
-Weißt du warum es Vegetarier heißt?
-Wie sind die Nationalfarben von Deutschland und warum?
-Wer ist Perun?

Zu deiner frage :
Ja , ja das glaube ich. Sie werden viele sehr ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
putzthiernur96 25.11.2016, 21:18

Welche Werte ich genau meine wollte ich lieber zur Vorsicht nicht aussprechen da manche das als Rassismus auslegen könnten. Davor muss man ja leider schreckliche Angst haben. Sagen wir einfach Richtung soziale Fähigkeiten.

1
Zoroastres 26.11.2016, 00:01

Süßer deutscher Schäfer, da im Profilbild. Deiner?

0
dataways 26.11.2016, 14:23

Sieht ja so aus, als würdest Du beim Vollpfosten Mario Prass in die Lehre gehen. Bevor hier mit Deinem Altdeutsch-Gedöns um die Ecke kommst, lerne doch erst einmal hochdeutsch.

3

Möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich denke schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?