Glaubt ihr Bellatrix Lestrange wäre eine gute Lehrerin für die Dunkle Künste gewesen?

Das Ergebnis basiert auf 46 Abstimmungen

Nein 63%
Ja 37%

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

kommt drauf an, wie man das interpretiert.

Bellatrix wäre keine nachsichtige Lehrerin, keine einfache und ganz sicher keine didaktisch korrekte. Aber sie würde dafür sorgen, dass am Ende tatsächlich jeder die dunklen Flüche beherrscht.

Mit Leuten, die lernen wollen, würde Bella natürlich gut umgehen können - sie würde ihnen flüstern, was sie fühlen müssen, würde die Freude an Schmerzen an sie übertragen und mit dieser fanatischen Euphorie andere ermutigen können (und wenn es auch Ermutigung durch Angst sei). Aber sie kann ein ganz genaues Gefühl davon vermitteln, was und wie man fühlen muss, damit einem dunkle Flüche gelingen.

Ich bin sicher, das kann nicht jeder.

Dann gibt es da natürlich jene, die keine dunkle Flüche lernen wollen. Bellatrix würde sie bestrafen, würde sie Foltern. Offiziell um ihnen zu zeigen, was sie wollen müssen und wie es sich anfühlt. Inoffiziell, damit ihre Angst größer wird als ihre Moralvorstellungen, damit sie es schließlich wenigstens versuchen, um weiterer Folter zu entgehen. Bei manchen (wie Neville) wäre dies natürlich vergebene Liebesmüh (wobei Folter für Bella nie vergeben ist), aber einige würde sie so zum mitmachen zwingen - notfalls auch mit Sicherheit gerne den Imperius verwendend.

Durch ihre Skrupellosigkeit und ihrem Fanatismus, könnte sie den Schülern ein Bild der dunklen Künste vermitteln, wie kaum jemand anderes.
Viele würden lernen in ihrem Unterricht, ob sie wollen oder nicht.

Also: nur am Erfolg festgemacht, wäre Bella eine sehr gute Lehrerin für die dunklen Künste.

Am didaktischen festgemacht, wäre sie ein reiner Alptraum.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich bin bereits mit 4 Jahren ein Potterhead geworden :)
Nein

Liebe/r Questionboy2001!

Jein...

Man sieht im 6 Teil, dass sie Talent hat, jungen Menschen etwas bei zu bringen.

Sonst könnte Draco doch kein Okklumentik, oder?

Doch Schüler ticken anders, die meisten können sich nicht so leicht manipulieren lassen.

Wenn sie unterrichten würde, würde sie nur von ihrer Begabung usw. sprechen, da sie dafür zu ichbezogen ist-

Bellatrix würde das auch nicht mit Begeisterung tun wollen:

  • Alle gegen den dunklen Lord kriegen einen Cruciatus auf den Hals gejagt kriegen
  • Sie hätte weniger Zeit für die Treffen mit dem dunklen Lord gehabt und ich glaube, die wollte sie nicht verpassen
  • Bellatrix war parteiisch, vielleicht Snape auch, aber sie würde zu härteren Mitteln greifen, foltern usw.
  • Es könnte zu brutalen Auseinandersetzungen kommen, da naja auch im 7 Teil Muggelstämmige Schüler anwesend sind...
  • Regel bei uns Slytherins-erwähne niemals den Namen Voldemort und Muggelstämmige-wenn jemand zum Beispiel Voldemort sagen würde, würde Bellatrix total ausrasten
  • Wie sollte man sagen, Bellatrix ist eine Totesserin, bei Schülern, die durch Totesser oder selbst durch Bellatrix Hand Familienmitglieder oder Freunde verloren haben, naja...

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen;)

Liebe Grüße,

GreatGatsby919

Woher ich das weiß:Hobby – Ich bin schon sehr lange großer Potterhead😉⚡
Nein

Nur, weil man sich mit einer Thematik gut auskennt, heißt das nicht, das man es auch lehren kann.

Die wäre als Lehrerin in jeglicher Hinsicht und jeglichem Fach ungeeignet gewesen.

Nein

Bellatrix ist ziemlich egoistisch und würde anderen nichts beibringen das sie sich gegen den dunklen Lord währen können ist meine meinung

Ja

Jain, sie würde sehr oft schreien denke ich und defininitiv nichts für "schwache Herzen". Aber letzendlich würde jeder die Flüche beherrschen und ausführen können.

Was möchtest Du wissen?