Glaubt ihr an sich selbst erfüllende Prophezeiungen?

7 Antworten

Ja, das ist auch gut bewiesen. Versuche vielleicht bei negativen Gedanken auch immer direkt mitzudenken, was die Sachen auch für positive Konsequenzen/Seiten mit sich bringen können und schreibe sie vielleicht auf.

Gut ist zum Beispiel auch sich jeden Abend aufzuschreiben, was für Kleinigkeiten dir heute Freude bereitet haben oder wofür du dankbar bist.

Am wichtigsten ist aber einfach das Akzeptieren, dass zum Leben nunmal schlechte Dinge gehören und du nicht alles beeinflussen kannst. Wenn man das grundsätzlich verstanden und akzeptiert hat, kommt man fast immer mit einem lächeln durch den Sturm :)

Ja, das ist oft ganz logisch. Wenn du z.B. sehr pessimistisch bist, strahlt du das aus, mit einem mürrischen Gesicht wirst du nicht erfolgreich Kontakte knüpfen. Klappt auch volkswirtschaftlich. Verbreite die Nachricht, Kaffee wird teurer wenn die Leute das glauben, kaufen sie mehr Kaffe und er wird teurer. Das waren nur mal zwei Beispiele.

das hat weder mit Glauben noch mit Programmierung etwas zu tun.

Wenn man fest an das Eintreten eines bestimmten Ereignisses glaubt, verhält man sich unbewusst so, dass es wahrscheinlich auch genau so passiert. Man tut praktisch alles dafür, dass es wirklich eintritt. Man kann in Grenzen versuchen, das bewusst zu nutzen, indem man z.B. per Selbstsuggestion versucht, das gewünschte Ergebnis "herbei zu denken". Z.B., dass man eine mündliche Prüfung besteht. Wenn das gelingt, tritt man mit der entsprechenden Überzeugungskraft und dem entsprechenden Charisma auf. Aber eigentlich weiß man ja, dass man sich selbst manipulieren will, und das verurteilt viele Versuche zum Misserfolg.

ja, das hilft schon, ist aber kein allheilmittel. z.b.

du schreibst eine mathearbeit da reicht es möglicherweise nicht per autosugestition den erfolg zu programieren. da hilft auch lernen :-) in der kombi unschlagbar

Das ist eigentlich nichts, woran man glauben kann. Das ist eher wie Gehirnpsychologie funktioniert. Es gibt zwar keine Garantie, aber je mehr du dich auf ein mögliches Ereignis konzentrierst und fokussierst, umso eher tritt es ein. Natürlich kannst du das auch positiv nutzen. Aber du solltest dabei konsequent an deine Ziele denken. Diese sollten realistisch und erreichbar sein. Hindernisse auf dem Weg kann man meistens mit Anstrengung aus dem Weg schaffen. Eine Erfolgsgarantie gibt's aber genauso wenig wie eine Misserfolgsgarantie.

Was möchtest Du wissen?