Glaubt Ihr an Horoskope und dass persönliche Eigenschaften mit dem Geburtszeitpunkt zusammen hängen?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 10 Abstimmungen

Nein 90%
Ja 10%
Manchmal 0%

7 Antworten

Nein

Hallo SvenjaBaum,

Nein, Dein Charakter und andere persönliche Eigenschaften werden nicht durch den Zeitpunkt Deiner Geburt bestimmt.

Und das ist keine Frage des Glaubens. Es gibt gewichtige Gründe, warum solche Vorstellungen als widerlegt betrachtet werden.

  • Die Astrologie entstand in Europa in der Antike, als die Menschen die Vorgänge am Himmel noch nicht richtig verstanden. Ihre Vermutung, die wenigen sich bewegenden Himmelskörper wären von großer Bedeutung für das Schicksal der Menschen, weil sie von antiken Göttern gelenkt würden, war damals plausibel - 2000 Jahre später ist sie es nicht mehr.
  • Seit der Antike kennen wir erheblich mehr sich bewegende Himmelskörper. Während die Astrologen aber keine Hemmungen hatten, auch diese in ihrer Berechnungen zu integrieren, wurde doch nie ein weiterer Himmelskörper auf der Basis unzutreffender Horoskope vorhergesagt: Ein klarer Widerspruch...
  • Wäre die Astrologie eine empirische Sache - gäbe es also irgendwelche natürliche Phänomene welcher Art auch immer - so müsste die Astrologie weltweit zu denselben Aussagen kommen. Das tut sie aber nicht. Die Unterschiede in den einzelnen Astrologielehren sind deutlich kultureller Natur. Die Lehren widersprechen sich zum Teil. Bei einem echten Naturphänomen dürfte es keine Widersprüche geben.
  • Die Astrologen reagieren auf Einwände der genannten Art immer nur mit Scheinargumenten. Tatsächlich findet und fand eine seriöse Auseinandersetzung mit dem Wissensfortschritt der letzten 2000 Jahre in der Astrologie nicht statt. Die Astrologie entlarvt sich so selbst als eine sich nicht selbst hinterfragende Glaubenslehre ohne eigenen Wissensfortschritt und ohne durch reproduzierbare Daten gesichertes Wissen.
  • Wissenschaftliche Untersuchungen der Astrologie ergaben wieder und immer wieder, dass Astrologie nicht über Rateeffekte uns statistische Schwankungen hinaus kommt. Astrologen konnten Geburtshoroskope nicht zuordnen udn Personen erkannten sich in Geburtshoroskopen anderer Personen genauso gut wieder.
  • Auf diese Studien antworten Astrologen mitunter mit scheinwissenschaftlichen Studien, die nicht sauber veröffentlicht wurden und die oft massive Fehler in Statistik und/oder Vorgehensweise beinhalten. Auch hier findet keine echte seriöse Auseinandersetzung mit den seriösen Ergebnissen statt.
  • Dass man sich oft sehr wohl mit den Eigenschaften des eigenen Sternzeichens oder der Beschreibung des eigenen Geburtshoroskopes identifizieren kann, das liegt an der Art und Wese, wie diese Texte geschrieben sind. Sie nutzen bekannte psychologische Effekte aus, die die Identifikation mit einem Text wahrscheinlich machen.

Zum Barnum-Effekt oder auch Forer-Effekt: 

Der Mensch neigt dazu, vage oder ganz allgemeingültige Aussagen als zutreffend zu empfinden.

Ich zitiere von Wiki hierzu:

""In seinem klassischen Experiment gab Forer 1948 vor, einen Persönlichkeitstest mit seinen Studenten zu absolvieren. Im Anschluss händigte er ihnen vorgeblich die Auswertungen aus und forderte sie auf, den Wahrheitsgehalt mit den Zahlen 0 (= trifft gar nicht zu) bis 5 (= trifft sehr gut zu) zu bewerten. Das Ergebnis war, dass der durchschnittliche Student der Auswertung 4,26 Punkte gab. Tatsächlich hatten jedoch alle Studenten den exakt gleichen Text zu bewerten, und diesen hatte Forer aus einem am Kiosk erhältlichen Horoskop zusammengestellt. Seither wurde der Test – mit dem gleichen Text – oft wiederholt. Der Durchschnittswert lag dabei jeweils um den Wert 4.""

Dass das auch mit den individuell erstellten Hososkopen so ist, zeigte Gauquelin. Ich zitiere wieder Wiki:

""Der französische Psychologe Michel Gauquelin untersuchte die Barnum-Eigenschaften astrologischer Persönlichkeitsprofile. Gauquelin schickte 1968 an 150 Personen, die er über ein Zeitungsinserat angeworben hatte, deren „ganz persönliches Horoskop“. Tatsächlich aber erhielt jede Person den gleichen Text, ein Persönlichkeitsprofil, das der Astrologe André Barbault aufgrund der Geburtsdaten des Serienmörders Marcel Petiot erstellt hatte (wobei Barbault nicht wusste, um wessen Geburtsdaten es sich handelte). Astrologische Persönlichkeitsprofile weisen viele Eigenschaften eines Barnum-Textes auf. Gauquelin bat die Versuchspersonen um die Beantwortung mehrerer Fragen, darunter der, ob sie in diesem Profil sich und ihre persönlichen Probleme wiedererkennen würden. 94 % der 150 Versuchspersonen bejahten diese Frage, 90 % fanden die Beschreibung sehr passend.""

Man beachte, dass in diesem zweiten Test ein Geburtshoroskop erstellt worden war. Dennoch hat sich mit dem Text praktisch jeder identifiziert.Das ist also nicht nur bei "Zeitungshorsokopen" der Fall.

Horoskope funktionieren nur über diese psychologischen Effekte. Und über unsere Bereitschaft, zu glauben, dass das Universum sich nur um uns dreht...

Zum Weiterlesen: http://www.mpia.de/homes/fried/astrologie.pdf

Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Ich glaube nicht an solche Sachen Der Charakter wird nicht von Sternzeichen bzw dem Geburtszeitpunkt.bestimmt. Auch hat jedes Kultur unterschiedliche Sternzeichen. Auch an Horoskope glaube ich nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, halte das für kompletten Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Nein - und das ist keine Frage des Glaubens.

Denn genau zu diesem Thema wurden schon  viele große statistische Untersuchungen durchgeführt. Und da kam immer das gleiche Ergebnis heraus: Es gibt keinerlei Zusammenhang zwischen den Menschen und den Sternen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Gott kann man (Frau) glauben, an die Astrologie muss man nicht glauben, da man sich selbst davon überzeugen kann, wie sie "funktioniert". Und wie geht das? Zum Beispiel im Internet recherchieren. Oder sich ein Lehrbuch kaufen. Kostet 10 Euro. Da steht alles Wesentliche drin. Empfehlen kann ich "DAS GROSSE LEHRBUCH DER ASTROLOGIE" von Frances Sakoian & Louis A. Acker. Es können aber auch andere Lehrbücher sein, die vermitteln, wie Astrologie geht. Gemeint ist nicht die sogenannte "Zeitungs-Astrologie", sondern das individuell erstellte Horoskop.

Studiere es - und Du wirst verstehen. "Glaube" ist dann nicht mehr notwendig.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Entdecken eines neuen (hermetischen) Weltbildes . . .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BurkeUndCo
12.12.2015, 13:48

Sehr gute Argumentaation.

Allerdings, wenn man nicht nur die kritiklosen Werbebroschüren der Astrologie zur Kenntnis nimmt, sondern sich auch mit der durchaus vorhanden seriösen Kritik an der Astrologie auseinandersetzt, dann wird man schnell feststellen, dass es für dieses Gedankengebäude keinerlei belastbare Beweise gibt.

1
Nein

Ich liebe Horoskope und habe auch immer einen Heidenspaß daran nachzuschauen wie die Sterne für mich und meinen derzeitigen Schwarm stehen, weiß aber natürlich, dass es Unsinn ist ;)

Trotzdem lese ich Horoskope des Amusements wegen sehr gerne!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SvenjaBaum
11.12.2015, 13:54

und wieso amüsiert dich das?

0

Nein, das ist Quatsch für mich.. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?