Glaubt ihr an Gott?

Das Ergebnis basiert auf 64 Abstimmungen

Nein 55%
Ja 45%

18 Antworten

Ja
Glaubt ihr an Gott?

Ja, eindeutig.

und wenn ja wieso?

Ich finde die Formulierung dieser Frage parteiisch, denn egal ob man an einen Gott oder mehrere Götter glaubt oder ob man nicht an solche/n glaubt, sollte jeder Standpunkt begründet werden, oder keiner davon.

Abgesehen davon habe ich aufgrund von entsprechend geglaubten Erinnerungen schon immer an ein ewiges Dasein und ewige Liebe geglaubt. Mein Glaube an Gott kam erst hinzu, als ich mich, um meinen persönlichen Glauben besser zu verstehen, für Religion zu interessieren begann - in meinem fall eben das Christentum, dahingehend in meiner Kindheit die evangelische Kirche und später, als Erwachsener, die "Kirche Jesu Christi - Der Heiligen der Letzten Tage".

Ja

Es gibt - für mich - einfach viele Gründe (Belege, Beweise, Indizien oder wie man das nennen möchte) dafür, dass es einen Gott gibt, der uns erschaffen hat und dem es eben gerade gefallen hat, sich uns in der Bibel zu offenbaren (die Bibel selbst, die Historizität der Auferstehung Jesu, erfüllte biblische Prophetie, der rote Faden durch die Bibel, Gottes Heilsplan, das Evangelium (die "Frohe Botschaft" der Errettung durch den Glauben und Gottes Gnade, Liebe und Barmherzigkeit) die Präzision der Überlieferung der biblischen Bücher, die Schöpfung usw.).

5 Beispiele dazu:

Friedrich der Große fragte seinen gläubigen Reitergeneral von Zieten mal, wie er denn die Wahrheit der Bibel beweisen wolle. Von Zieten antwortete nur: "Die Juden, mein König, die Juden!"

Das ist erstaunlich, denn von Zieten konnte damals nur feststellen, dass die Juden, wie von der Bibel vorhergesagt, in viele Länder zerstreut wurden und ihre nationale Identität über so lange Zeit erhalten haben.

Heute können wir feststellen, dass noch viel mehr biblische Prophetie für das Volk Israel erfüllt wurde: Die Juden wurden wieder im angestammten Land gesammelt; diese Sammlung geschah aus vielen Ländern; die meisten nach Israel zurückkehrenden Juden glauben nicht an Jesus als ihren Herrn und Messias; die Staatsgründung erfolgt plötzlich und unter ständigen Konflikten mit den Nachbarstaaten; das Land beginnt nach der Ankunft der Juden aufzublühen.

All das beobachten wir direkt vor unseren Augen. Das sind weder Logikfehler noch ungenaue Prophezeiungen oder gar sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Christen haben schon im 18. und 19. Jahrhundert gesagt, dass sich diese Dinge erfüllen würden, eben weil es in der Bibel steht.

Ja

Hatte NEIN gedrückt

Ich glaube nur an Sachen die ich sehe und anfassen kann.

Ich glaube auch daran, dass, unter meiner Kochkunst, ein guter Knochen eine gute Suppe gibt.

Ja

Ich glaube an Gott, ich bin Christ. Es gibt meiner Meinung nach durchaus gute/überzeugende Gründe/Argumente, um an Gott zu glauben:

Ich glaube, dass diese Welt durchdacht und geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann wird das Wunder auch bestätigt. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Ich habe auch Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

Mädchen begegnet Jesus es könnte doch auch Fake sein oder nicht?

0
@comhb3mpqy

Würde ich nicht empfehlen: die Bibel zu lesen ist sinnvoller!

3
Nein

Nein, ich glaube an keine "Götter"-figuren.

Begründung: ich sehe keinen Anlass dazu. "Gläubige" beten doch auch nur ihren jeweiligen Lieblings-"gott" an und leugnen die Existenz aller anderen.

Ich gehe einfach nur einen Schritt weiter als die "Christen" und "Muslime", indem ich auch ihren jeweiligen unsichtbaren Kumpel ablehne.

Was möchtest Du wissen?