Glaubt ihr an euch?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 4 Abstimmungen

Ja 75%
Ja, mit diesen Einschränkungen 25%
Nein 0%

6 Antworten

Ja, mit diesen Einschränkungen

Ich glaube gut einschätzen zu können, was ich könnte und ob und wie viel Einsatz ich bereit bin, zu investieren.

Zum Beispiel bringt mir der Glaube daran, dass ich den Jakobsweg beschreiten könnte nichts, wenn ich diesen Weg gar nicht gehen will. Solange ich es nicht will, "kann" ich es auch nicht. Ich würde scheitern.

Die große Frage ist also, wie man mich dazu motivieren kann, etwas zu wollen.

Der Umkehrschluss zählt nicht. Ich könnte mich noch so sehr ins Zeug legen, noch so viel Interesse haben und ich würde trotzdem niemals Mathematikprofessor werden. Da bin ich fair genug mir gegenüber, mir dies einzugestehen und suche gar nicht erst nach Ausflüchten.

Der Glaube / Wille versetzt viel, aber nicht alles. Vor allem wird das gerne als Vorwurf von außen verwandt oder als Entschuldigung: "Du konntest nicht, also wolltest du gar nicht richtig."

Es kann nur ein Dschungelkönig oder Germanys next Topmodel geben und ob man das wird, ist nicht allein vom Willen oder Glauben an sich abhängig. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xkruemel1x
15.02.2016, 18:42

Danke, das hat mich echt zum nachdenken gebracht:)

1

Glaube, das ist so eine Sache der Definition.

Ja, ich glaube an mich in der Form, dass ich meine Fähigkeiten gut kenne. Stolz hat damit aber nichts zu tun. Jedenfalls für mich.

Ich freue mich, wenn ich eine schwierige Aufgabe gelöst habe. Ich löse sie aber nicht allein. Kein Mensch löst ein Problem ganz allein.

Beispiel: wenn du eine Schraube in die Wand drehst, kannst du das nur, weil jemand anderes den Schraubendreher erfunden hat und noch jemand anderes diesen gebaut hat. Also, wer ist da der Held?

Stolz... passt da nicht für mich. Ich bin dankbar für die vielen Helfer, die mir bei meiner Aufgabe helfen. Allen voran natürlich Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

An wen soll ich denn sonst glauben, wenn es keine Sache des Wissens ist? 

Würde ich nicht an mich selbst glauben, könnte ich dieses Leben genauso gut auch aufgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Man sagt, eine gesunde Kindheit bringt gesundes Selbstvertrauen hervor.. Bullshit! Ich bin ein Vertreter der Gegenseite.

Wenn man sich alles im Leben hart erarbeiten musste und immer der einzige war, der an sich glauben musste, da es ja sonst niemand machte, lässt man sich das auch nicht einfach so ohne weiteres nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn euch zb jemand auf der Straße ansprechen würde, ob ihr an euch glaubt, was würdet ihr antworten?

Ich würde Antworten,das geht dich nix an und weiter gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

> Was macht euch stolz?

Zu Wissen, dass Leute gibt, die mich brauchen oder das ich was in meinen Leben erreicht habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?