Glaubt ihr an die Dinosauroide-Theorie?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In dem Buch wo ich gerade lese, ist ein Interview mit einer Frau die sich "Lacerta" nennt. Sie sagt, dass ihre Rasse die Nachfahren der Eguanodons sind und leben unterirdisch.

Jinn91 01.07.2017, 15:21

Naja vom Iguanodon? Da ist Troodon schon wahrscheinlicher).

0
bergquelle72 11.07.2017, 15:12

na, WO liest Du denn das Buch?

0
noskill187 09.11.2017, 23:56

Au ja, das Lacerta "Intverview"...

Der Reptiloide aus der hohlen Erde...

Muss ich mehr sagen? - Warscheinlich gleichzeitig eine Geliebte von Adolf der mit seinen Dinofreunden im Erdinneren lebt und von dort seine Kumpanen auf der dunklen Seite des Monds befehligt...

Richtig gute Wissenschaft also ^^

0

Meines Wissens ging ein Paläontologe bloß davon aus, dass sich solche Dinosaurier zu humanoiden Lebewesen hätten entwickeln können, wenn sie nicht spätestens durch die Folgen des Asteroideneinschlags am Ende der Kreidezeit ausgestorben wären, sondern ihre Nachkommen bis heute überlebt hätten https://en.wikipedia.org/wiki/Troodon#The_.22Dinosauroid.22 ).

Entfernt wurde das aus dem Buch sicher wegen der Kritik anderer Paläontologen daran. Der stand mit seiner Ansicht ja anscheinend recht allein da und die Was-ist-was-Bücher sollen ja bestimmt den wissenschaftlichen Konsens und nicht irgendwelche exotischen Einzelmeinungen abbilden.

Was ich davon halten soll, weiß ich nicht so recht. Ich nehme zwar die Kritik anderer Paläontologen durchaus ernst, sehe aber auch, was die Evolution zum Beispiel aus damals kleinen, nagetierartigen Lebewesen bis heute so
alles gemacht hat. Unter anderem vermutlich uns.

Den Rest haben vermutlich irgendwelche Typen dazu fantasiert, denen die
Wirklichkeit nicht fantastisch genug ist. Vielleicht die gleichen, die auch die Verschwörungstheorie mit den angeblich heimlich die Welt beherrschenden Reptiloiden erfunden haben.

Ich Glaube nicht das Dinosaurier sich zu Menschenartigen Tieren Entwickelt Haben und die Erde Verlassen haben vor 66 Millionen Jahren Starben alle Dinosaurier außer die Vögel aus also haben es einige Dinosaurier Geschaft das Massensterben zu Überleben und Wieso sollten die Dinosaurier sich in Menschenartige Tiere Entwickeln und die Erde Verlassen  die Dinosaurier Gehörten zu den Erfolgreichsten Tieren Sie Hätten doch Gar Keinen Grund Gehabt die Erde Zu Verlassen und sich Weiterzuentwickeln 

Jinn91 05.07.2017, 17:09

Und das von einem Dromaeosaurus? :O Naja hat der Plesiadapis einen Grund  gehabt sich weiterzuentwickeln? Anscheinend schon. Er ist unser frühester Vorfahre. Ein lemurenartiges Etwas. Die Dinosaurier haben die Welt beherrscht, und einige begannen sich bereits zu intelligenten, zweibeinigen, flinken Tieren zu entwickeln. Kann doch sein, dass uns da etwas verschwiegen wurde. Es gibt ja Indizien dafür, dass da etwas war, was wir uns nicht vorstellen können. Obed-Figuren, Pumapunku, Nomoli, die Legende der Dogons etc.

0

Zuerst einmal mach dir bitte die Bedeutung des Begriffs "Theorie" klar. Dieser hat in der Wissenschaft nicht die Bedeutung wie in der Ungangssprache. Dort wird er oft als eine Art "Mutmaßung" beschrieben, also etwas, was jemand annimmt, "theoretisch" sein kann. Doch so etwas ist in der Wissenschaft keine Theorie, das nennt man dort "Hypothese".

Eine Theorie hingegen muss mit empirischen Belegen unterfüttert sein. Man muss sie messen, beobachten, erforschen und aufgrund von ihr ein bestimmtes Verhalten oder Ereignis vorhersagen können. Und in der Paläontologie bedeutet das, dass wir konkrete fossile Belege haben müssen, um eine Theorie aufzustellen.

Aufgrund dieser klaren Definition gibt es überhaupt keine Dinosauroiden-Theorie. Es gibt keinerlei Belege dafür, dass es einmal eine Dinosaurier-Zivilisation gegeben hat. Weder Fossilfunde noch Hinweise in der Physiologie der Dinosaurier weisen auf einen menschenähnliche Entwicklung hin. Es gibt keine Anzeichen für Bauwerke, noch nicht einmal für Werkzeugnutzung. 

Alles was die Wissenschaft herausgefunden hat ist, dass die Deinonychosaurier, insbesondere die Troodontiden gut entwickelte Gehirne hatten und sicher verhältnismäßig intelligente und hochdynamische Tiere mit einem sehr komplexen Verhalten waren. Wie genau dieses Verhalten nun aussah, was die Tiere konnten und zu welchen Leistungen sie fähig waren, lässt sich allerdings nicht rekonstruieren - wir haben schließlich keine Zeitmaschine. Und also haben wir auch keine weiteren Theorien.

Ob es hypothetisch möglich gewesen wäre, dass sich Dinosaurier zu einer intelligenten Zivilisation entwickelt haben könnten, ist eine andere, sehr interessante Frage.

Die Troodontiden existierten bereits seit dem ausgehenden Jura, also mehr als 80 Jahrmillionen, bis sie ausstarben, und haben während dieser ganzen Zeit stets die gleiche ökologische Nische als kleine bis mittelgroße Beutegreifer, möglicherweise auch als opportunistische Allesfresser besetzt. Sie liefen aufrecht auf zwei Beinen und waren aufgrund der Größe ihres Hirnschädels sehr intelligent, manche Paläontologen vermuten eine ähnliche Intelligenz wie bei Papageien und Rabenvögeln. Troodontiden stammen wahrscheinlich von baumbewohnenden Vorfahren ab und waren selbst sehr gute , außerdem ist es wahrscheinlich, dass sie gesellig in Sozialverbänden gelebt haben. Somit erscheint ein Vergleich mit Primaten durchaus als sinnvoll.

Trotz dieser Parallelen zu unseren eigenen Vorfahren sprechen aber viele anatomische Unterschiede gegen eine Entwicklung in eine humanoide Richtung: Troodontiden hatten keine opponierbaren Daumen und konnten mit ihren Armen nicht zugreifen, höchstens Festhalten. Ihre Arme konnten keine 360°-Drehung ausführen. Sie verfügten dagegen über eine zwar im Vergleich zu den Raptoren kleinere, aber für ihre Zwecke absolut ausreichende Sichelklaue am zweiten Zeh, die es überflüssig machte, dass sich die Tiere zu Werkzeugmachern entwickelten, ihre Hand- und Armstellung hätte das auch gar nicht erlaubt. Sie kamen trotzdem auch mit begrenzter Kreativität und einem ihnen arteigenen Einfallsreichtum bestens zurecht und mussten sich nicht in einem verändernden Eiszeitklima behaupten. 

Dass sie die Erde hätten verlassen können, ist kaum eine Überlegung wert. Selbst uns Menschen ist dies erst in der jüngsten Geschichte gelungen und wir sind gerade einmal zum Mond vorgedrungen. Erst rund 50 Jahre befinden wir uns im Raumfahrtzeitalter, davor liegen mehr als 150.000 Jahre des Jäger- und Sammlertums und nur rund 10.000 Jahre des Siedlungsbaus und der Sesshaftigkeit. Und seien wir einmal ehrlich: die Raumfahrt hat uns bisher nicht das geringste Gebracht und diente nur dazu, unsere eigene Hybris zu befriedigen. Einen fremden Planeten zu kolonisieren ist uns bislang noch nicht gelungen und ich behaupte, dass es uns auch in Zukunft niemals gelingen wird.

Dass es intelligente Dinosaurier gab, ist also sehr wahrscheinlich. Dass es Dinosaurier mit der Intelligenz von Primaten gab, ebenfalls - denn Raben und Papageien gehören zu den intelligentesten Tieren überhaupt, dass Dinosaurier ähnlich intelligent oder sogar noch klüger wurden, ist es zumindest denkbar.

Dass sie allerdings den Schritt in Richtung Werkzeugbau und Sesshaftwerdung unternahmen, ist schon sehr unwahrscheinlich - das hätte weder ihr Körperbau zugelassen noch wäre es in ihrer Umwelt nötig gewesen.

Eine Dinosaurier-Raumfahrtkultur ist bestenfalls Stoff für schlechte Geschichten und kaum eine wissenschaftliche Betrachtung wert.

Nein, glaube ich nicht. Nehmen wir an, sie waren intelligent genug, unser Sonnensystem zu verlassen, hätten sie hier, auf der Erde Sachen wie keine Raketen Flughaven hinterlassen. Und wären sie zudem so intelligent gewesen, hätten sie dann jetzt die Erde besucht denn wer weg kann, kann wieder zurück.

Jinn91 30.06.2017, 19:17

Gibt ja viele, die behaupten, sie seien längst unter uns ))

0
fragenwow 30.06.2017, 19:20

an Sowas glaubst du doch nicht oder ? warum sollten sie unter uns sein? warum würden sie sich nicht zeigen wollen. denn mächtiger wären sie und in einem Krieg würden sie kaum Verluste hsben, und die Menschen wahrscheinlich 8mrd

2

Nein Das ist Unsinn.  Einige Dinosaurier waren zwar klüger als gedacht aber Technik haben sie nie entwickelt. Sonst hätten sie auch Städte gebaut. Bücher geschrieben, so was wie Autos gebaut und vieles mehr. Das ist völlig unlogisch

Jinn91 30.06.2017, 19:39

Vielleicht sind die technischen Dinge alle weggerostet, sie zogen ab und die Menschen entwickelten sich. Ich mein, was bleibt schon von einem Auto nach Mio. Jahrne übrig. Und seltsame Bauwerke gibts ja, oder sowas wie die Obed-Figuren.

0
Buckykater 30.06.2017, 19:50
@Jinn91

Auch kann man einen Planeten nicht einfach so verlassen uns zu einem entfernten Planeten fliegen. Nur um unser Sonnensystem zu verlassen bräuchte man selbst mit Lichtgeschwindigkeit um die zwei Jahre. Zum nächsten Stern außerhalb 4,3 Jahre und auch die Zeit selbst ist ein Problem. Sie vergeht auf sehr schnellen Raumschiffen langsamer als auf Planeten.  Die Interstellare Raumfahrt ist keineswegs so einfach wie in Filmen oder von Esoterikern dargestellt.einfach mal so von Planet zu Planet fliegen wie in Filmen ist einfach nicht egal wie schnell man fliegen kann.  An die Naturgesetze müssen sich alle Lebewesen halten. Solche Theorien werden aufgestellt um von den wahren Problemen der Welt abzulenken zb das von vielen Regierungen mehr in Aufrüstung als in Bildung investiert wird und daß es immer noch Hochrangige Politiker usw gibt die ihre Macht durch Ausbeutung erreichen auch einige Firmen die zb Kleidung herstellen. 

2
Jinn91 30.06.2017, 20:21
@Buckykater

Mich interessiert jedenfalls beides, nicht nur das langweilige Gerede von Geld und Politik.

0
Jinn91 30.06.2017, 21:36
@Buckykater

Eben glaub nicht alles was dir die Wissenschaft, die Medien und die Politik vorsetzt.

0
Buckykater 30.06.2017, 22:04
@Jinn91

Den Medien und der Politik kann man auch nicht alles glauben. Und auch die Wissenschaft irrt manchmal. Aber die Theorie ist Unsinn genau wie eine flache Erde eine hohle Sonne, Daß die Amerikaner versucht haben den Mond zu sprengen daß der Mond ein Hologramm ist ,,daß es Bielefeld nicht wirklich ,gibt und einige andere. oder daß zum zigsten mal der Planet Niribu die Erde vernichten soll. 

3

Nein, glaube ich nicht. Es gibt ja auch die Thoerie, dass sie in der Erde wohnen und uns mit Chemtrails kontrollieren. Auch das ist Quark.

Nein.

Das ist definitiv keine Theorie (im wissenschaftlichen Sinn). Es ist noch nicht einmal eine ernstzunehmende Hypothese, sondern reine Spekulation (ohne jegliche wissenschaftiche Bedeutung) ähnlich wie die Prä-Astronautik-Bücher von Erich von Däneken.

Was möchtest Du wissen?