Glaubt ihr an die Diagnose Reizmagen/Darm? Sind die Heilungschancen gleich null?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das wird gerne diagnostiziert. Hatten die bei mir auch versucht. Dieses stimmt aber nicht. Hatten keine Lust mehr zu untersuchen. Wurde denn mal ein CT und Mrt gemacht?

Hallo Carlystern

Nein das hab ich noch nicht machen lassen :( ist bei dir etwas rausgekommen?

Danke für deine Antwort Liebe Grüsse

0
@macblondi

Ja klar immer. Wurde eigentlich immer zsätzlich gemacht. Das letzte mal hatte ich einen Netzinfekt. Ansonsten Divertikel sehr ausgeprägt und andauernde Divertikelentzündungen, Engstellen etc. Daneben Hernien wurde schonmal diagnostiziert und Verwachsungen am Dünndarm. Eine CT bringt aber nur etwas wenn es um den Darm geht, als Hydro CT.

1
@Carlystern

Werde das mal mit meinem Arzt besprechen. Vielen Dank! :)

0

Früher tat man alles, was nicht so recht erfassbar war, als Reizdarm ab. Heute ist es endlich als eigenständige Erkrankung anerkannt. (Vermutlich hat man gemerkt, das zig-tausende Patienten nicht spinnen können...) Man muss sich meines Wissens damit abfinden und versuchen, möglichst gelassen damit umzugehen. Als meine Krämpfe und meine Übelkeit letzte Woche wirklich unerträglich waren, verschrieb mir mein Arzt Mebeverin Hydrochlorid, ein Mittel speziell bei Reizdarmsyndrom. Hat geholfen. Bis zum nächsten Mal...

Hallo, ich hatte ebenfalls diese ...naja recht schwammige Diagnose bekommen. Aus ehtischen Gründen habe ich dann eine vegane Ernährung begonnen und seitdem ist alles besser geworden. Am drastischsten aber hat sich wohl der Verzicht auf jegliche Milchprodukte ausgewirkt. Aber wie du schreibst hat sich das bei dir wohl nicht so verhalten :(

Magen - Darmspiegelung hat nichts ergeben?

Hallo ich war am Dienstag bei magen und Darmspiegelung. Der Arzt sagt Magen alles super Darm auch. Es könnte nur noch ein reizdarm sein. Oder eine Unverträglichkeit die kann man aber erst 4 Wochen nach Darm Spiegelung nach schauen indem man einen atemtest macht.

Heute habe ich Wieder bemerkt als ich Majo gegessen habe ist mir etwas flau im magen geworden und leicht übel. Also nicht richtig schlecht das ich Brechen müsste eher so flau-übel.

Was könnte das für eine Unverträglichkeit sein ?

...zur Frage

Gesundheitsproblem, was hab ich?

Hallo mein name ist andrej und bin 25 jahre alt und ich hab seit 10 monaten ein gesundheitliches problem und ärzte wissen nicht worran es lieg, es war im januar 2012 morgen nach kaffee und 2 zigaretten, kam so ein kribbeln durch körper und weiche knie und das gefühl ich fall gleich um, seit dem ist mir schwindelig und es wird nicht besser, mir wurden lungen untersucht war alles ok, 2 darmspiegelungen, 3 magenspiegelungen hatte ich schon war auch alles ok, bei der 1sten spiegelung fanden die nur eine leichte schleimhautentzündung, bei darmspiegelung zeigte mein dünndarm eine abgelaufene entzündung, im juni, juli und august fing ich wieder mit fitness an weil ich mich besser fühlte und nur über leichte schwindelgefühle klagte die mich aber nicht mehr so störten, bis ende august danach hat ich ein schlimmeren anfall, ich bekam druck gefühl im oberbauch/herz bereich, kalte füße und hände, mein gesicht fühlte sich heiß an und ich dachte so das wars, im krankenhaus dann darm und magen spiegelung wieder ohne befund, dann lactosetoleranz war auch ok, danach 2 wochen ruhe und ich dachte ok trainierst du zu hause erst bisschen und nach 20 liegestützen wurde mir wieder schwindelig und mein herz schlug laute ich konnte es richtig im nacken spüren, seit dem frierte ich schneller, meine füße und hände waren oft kalt, und dann mitte august auf dem weg zu ersten vorlesung in die uni, 10 minuten brauch ich zu fuß war ich danach so kaput also mir war schwindelig und mein herz schlug lauter als ob ich echt mich angestrengt habe, war dann bei kardiologen und ließ mein herz untersuchen, langzeit ekg war i.o. dann bei belastungstest schlug das gerät was aus, so das mir eine herzkatheteruntersuchung durchgeführt werden musste weil verdacht auf verengte katheten war, aber wieder bei untersuchung alles ok, falscher alarm. und nun steh ich hoffnungslos da und es wird nicht besser, so langsam fehlt mir die kraft und der gedanke kommt öfters wo ich denke, wie lange geht das noch bis es dann richtig zu ende ist :(

...zur Frage

Bauchspiegelung bitte hilfe

Hallo erstmal. ,

Habe seit März diesen jahres starke und anhaltende bauchschmerzen. nach einer megalangen ärzteliste

magen darm Spiegelung Gynäkologe fruktose laktose Orthopädie heilpraktikerin gluten check blut urin Ultraschall ct Röhre

alles negativ.... hatte mich mein hausarzt zur bauchspiegelung geschickt. da war ich nun heute zum Vorgespräch und untersuchungen. Ergebnis. Kein Befund

Die ärtze meinten man kann die spiegelung machen aber wahrscheinlich ohne Ergebnis. Hab mir jetz in 2 Wochen ein Termin geben lassen soll ich die trotzdem machen lassen? Habt ihr erfahrungen?

Was soll ich nur noch machen ? Bin fix und fertig.. bitte helft mir

...zur Frage

darmsanierung mit heilerde?

da ich ein kilo heilerde habe das ich nicht benütze und parallel dazu magenprobleme (hefepilze, übersäuerung und fuselalkohole) frag ich mich nun ob ich das vllt. essen bzw. trinken kann um damit eine art darmsanierung zu erreichen oder wird es sich nicht positiv auf meine darmflora auswirken?:)

...zur Frage

Magenschmerzen und nichts hilft!

huhu Leute,

Seit Anfang diesen Jahres plagen mich Magenschmerzen und zum Teil auch Durchfall. Ich war damit schon bei meinem Hausarzt. Ich habe schon einige Medikamente durch und war beim arzt für innere Medizin.

Eine magenspiegelung gab es aber noch nicht. Mein Hausarzt speiste mich mit dem Spruch; "tja, damit müssen sie leben, das haben viele andere auch!" ab.

Er geht von einem reizmagen aus da ich fast vollkommen beschwerdefrei war als ich Urlaub hatte.

Dieses sehr einschränkende problem hab ich erst seit dem ich einen neuen Arbeitgeber habe. Nicht nur der Magen und Darm spielt verrückt... Ich bin mitlerweile auch schon öfter krank gewesen, was eigentlich nie so war bei mir.

Was kann ich tun? Muss ich mit den Schmerzen, Durchfall und dem geschwächten imunsystem wirklich leben?

Liebe grüße

Kristin

...zur Frage

Magenschmerzen nehmen kein Ende.

Hallo, da ich schon seit Monaten mit dem Problem zu kämpfen habe und bis jetzt nichts bei raus kam dachte ich, ich Versuchs mal so. Also. Ich bin 19 Jahre alt und ich habe seit Monaten Übelkeit, Magenschmerzen mit Krämpfen und Sodbrennen und seit letzter Zeit auch starken Gewichtsverlust. Ich muss dazu sagen ich war schon immer sehr schlank (45 kg) aber nun bin ich schon auf 38,6 kg runter und mache mir sorgen. :( War schon mehrere male im Krankenhaus weil die Schmerzen teilweise so schlimm wurden das ich es nicht ausgehalten habe aber jedesmal meinten sie kein Befund. Magenspiegelung, Ultraschall, Stuhlproben, Blutuntersuchungen wurde alles schon gemacht aber auch das war ohne Befund. Der Arzt meine nur es wird wahrscheinlich ein Reizmagen und Darm sein. Die Schmerzen hören aber nicht auf. Noch dazu habe ich des öfteren richtig geschwollene Darmschlingen die man fühlen und durch die Haut auch sehen kann und die stark drücken. Der Arzt konnte aber angeblich nichts abnormales feststellen. Essen kann ich mittlerweile auch nicht mehr viel da mir so gut wie 24 stunden am Tag übel ist und ich kaum was vertrage. Gebratenes Fleisch oder etwas was gewürzt ist geht gar nicht. Nun mache ich mir langsam echt sorgen weil keine was tut und 38,6 kg bei 158 cm ist echt erschreckend. Eine Essstörung wurde bei mir auch schon untersucht ohne Erfolg. Ich weiß nicht mehr weiter. Hoffe irgendwer kann mir vielleicht was dazu sagen. :((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?