Glaubt ihr an den christlichen Gott?

13 Antworten

Ich glaube an das was manche "Gott" nennen. Man kann es auch anders nennen. In der Spiritualität gehts nicht um einen Begriff und nicht um ein Festhalten an einer bestimmten Religion. Die unterschiedlichen Religionen sind nur Hilfsmittel, die von Menschen entwickelt wurden, um dem EINEN, das allen gemeinsam ist, näher zu kommen.
Für mich gibt es keinen "christlichen" Gott. Entweder man glaubt an etwas "Höheres", was immer das auch sei, oder man glaubt, dass es nur das geben kann was ein gewöhnliches menschliches Bewusstsein sich vorstellen kann. Wenn man an etwas Höheres glaubt, dann kann das nicht nur für Christen gelten, sondern für alle.

Ich glaube grundsätzlich nicht. Also auch nicht an irgendwelche außerirdischen kosmischen Zauberer, ungeachtet ihrer Auslegung. Da bisher niemand, nicht einmal die fanatischsten Gläubigen Beweise oder auch nur Indizien für die Existenz ihrer Götter erbringen konnten, sehe ich auch keinen Grund diese Götter nicht als reine Fiktion zu betrachten.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Recherchen und Forschungen

Ich bin Christ, und habe Gründe/Argumente, um an das Christentum zu glauben. Ich habe mich auch mit anderen Religionen beschäftigt und dementsprechend überlegt, evtl. zu wechseln. Ich habe aber dann Sachen gefunden, die mich vom Christentum überzeugt haben und bin somit bei meiner Religion geblieben.

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese Welt durchdacht und geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann wird das Wunder auch bestätigt. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Ich habe auch Sachen erlebt, die meinen Glauben gestärkt haben.

Wie oft willst du noch den gleichen Text hier rein kopieren?! :D

2
@Tom998833

Warscheinlich so oft leute hier die gleichen fragen stellen. XD Mach ich ja auch nicht wirklich anders.

2
@Tom998833

Meine Antwort geht auf die Frage ein. Wenn häufig die gleiche Frage gestellt wird, dann ist es doch nicht verwunderlich, wenn man gleiche oder ähnliche Antworten gibt...

0
@Tom998833

Frag ich mich auch jedes mal, zumal er den Text nicht mal ein variiert XD

Immer nur Copy Paste

1

Ja! Es gibt - für mich - einfach viele Gründe dafür, dass es einen Gott gibt, der uns erschaffen hat und dem es eben gerade gefallen hat, sich uns in der Bibel zu offenbaren (die Bibel selbst, die Historizität der Auferstehung Jesu, erfüllte biblische Prophetie, der rote Faden durch die Bibel, Gottes Heilsplan, das Evangelium (die "Frohe Botschaft" der Errettung durch den Glauben und Gottes Gnade, Liebe und Barmherzigkeit) die Präzision der Überlieferung der biblischen Bücher, die Schöpfung usw.).

Nach der Bibel:

  • gibt es einen Gott (und auch den Teufel, der ein von Gott abgefallener Engel ist)
  • hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft
  • kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
  • trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
  • bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
  • gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
  • sind Himmel und Hölle Realitäten
  • gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
  • können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen

Was möchtest Du wissen?