Glaubt ihr an das was in der Bibel steht das der Weltuntergang irgendwann im Anmarsch ist , denn es geschehen zu viele Naturkatastrophen auf der erde?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Naturkatastrophen gab es immer mal wieder. In der Bibel steht etwas von einer Sintflut, das war auch "nur" ein riesiges Hochwasser nach langem Starkregen. Aber nicht als Untergang, sondern als Neuanfang der Menschheit. Süddeutschland erlebt gerade eine "Sintflut in klein".

Den Klimawandel kann man nicht bremsen. Die Treibhausgase, welche den natürlichen Temperaturanstieg so krass beschleunigen, sind längst in der Luft und lassen sich auch nicht mehr heraus filtern.

Unnötige Abgasproduktion etc. zu verbieten, würde leider zu einem Volksaufstand führen. Denn die Menschen müssten ihren Lebensstil ändern. Doch die verwöhnte Mehrheit würde wohl eher einen Bürgerkrieg anzetteln, als sich regionales Essen (ohne See-Transport) vorschreiben zu lassen.

Was wir aber können ist, uns an das neue Klima anzupassen. In Holland und Hamburg wird das bereits getan: Immer mehr Leute wohnen auf Hausbooten.

Ein Hausboot kann man so bauen, dass es fast wie ein normales, sehr modernes Haus aussieht. Bei Flut schwimmt es einfach oben. Früher oder später werden die dann noch lebenden Europäer mehr Kanäle statt Straßen bauen und bei Sturm ihre Hausboote etwas fester vertäuen.

Davon geht die Welt nicht unter. Sie verändert sich nur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also der mensch ist durchaus in der lage das wetter zu beeinflussen; hierbei sprüht man etwas schwerere partikel (weiß nicht mehr genau was) in die luft um so das wetter zu ändern. Das hat den namen geoenginiering. Das der staat das macht wird allerdings vertuscht (bin eine kleine verschwörungstheoretikerin ^^). 

Egal weiter im text. ja ich glaube an die bibel; ich denke dass vieles verändert worden ist und man die geschichten nicht wortwörtlich nehmen sollte. Aber dass es mal zu einem "untergang/neubeginn" kommt glaube ich auf jedenfall. Ich denke aber wir menschen bringen uns nicht gegenseitig um. Das mit den naturkatastrophen ist so eine sache die mir plausiebler vorkommt; denn in meinen augen lebt die natur, und wir behandeln sie nicht gut, also wird es früher oder später zum Eklar kommen. Die bibel spricht ebenfalls von "naturkatastrophen". Es sind 7 engel/siegel, die die menschen "vernichten". Hab die offenbarung nicht ganz durchelesen und hab keine große ahnung was darin steht und wies gemeint ist. Aber ich glaub irgendwann kann sich irgendwer den mist hier nicht länger reinziehen und was unternehmen und wenns die natur selbst ist. Oder aber wir menschen ändern unser verhalten und kommen zur besinnung, was ich mir momentan nicht vorstellen kann wenn ich mir die rießige dummheit der menschen anschaue. LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es besteht derselbe Zusammenhang Bibel - Katastrophen wie bei anderen Märchenbüchern auch. An diesen Katastrophen ist der Mensch zum großen Teil selbst Schuld.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den weltuntergang wird es so wahrscheinlich erst geben, wenn die sonne explodiert oder so, wir sterben allerdings schon weitaus früher 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
30.05.2016, 13:04

dann geht vllt ein sonnensystem unter. davon gibt es noch genug dann

1

Nein das glaube ich nicht.

Es gab schon immer Naturkatastrophen, und es gab auch schon immer Fluten und starke Unwetter, auch hier in Deutschland.

Ich halte nichts von Fanatismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?