Glaubt ihr an das Außerirdische leben?

19 Antworten

Ja, ich glaube definitiv daran. Ich glaube sogar, dass überall im Universum, wo die Bedingungen ausreichend sind, um Leben hervorzubringen, auch Leben existiert. Und wo die Bedingungen ausreichend sind, dass es dort intelligentes Leben gibt, glaube ich auch, dass es dort im Laufe der Zeit intelligentes Leben gibt. Ich glaube sogar, dass es abgesehen vom Menschen durchaus auch weiteres intelligentes Leben, ja sogar mit einem Selbst-Bewusstsein auf der Erde gibt, aber dass es Außerirdische auf der Erde gibt, soweit geht mein Glaube dann doch nicht.

Hallo,

ich persönlich glaube, dass es außerirdisches Leben gibt, aber da kann man nur spekulieren und keine konkrete Antwort abgeben. Fangen wir doch mal auf unserer Erde an. Hier gibt es doch an den lebensfeindlichsten Orten Leben, also schon mal ein guter Anhaltspunkt, dass es auch im lebensfeindlichen All anderes Leben geben kann.

Unser Sonnensystem - ganz heiße Kandidaten für Leben sind hier zum Einen der Jupitermond Europa und der Saturnmond Enceladus. Unter einem Eispanzer der mehrere Kilometer dick ist, vermutet man flüssiges Wasser. Warum vermutet man das da? Weil man riesige Wasserfontänen an den Polen auf Europa beobachtet hat. Im Inneren muss also Wärme entstehen resultierend aus der Gravitation vom Jupiter. Wasser und Wärme sind also schon mal ein günstiger Faktor für Leben - Sauerstoff brauch es nicht unbedingt. Hier reden wir aber von (wenn überhaupt) ganz primitiven Leben.

Unsere Milchstraße - man geht davon aus, dass die Milchstraße über 100 Milliarden Planeten beheimatet. Einige davon befinden sich nachweislich in der habitablen Zone ihrer Heimatsterne.

Wenn man nun bedenkt wie viele Galaxien es im beobachtbaren Universum gibt, dann ist es doch absurd wenn man glaubt, dass wir alleine im All sind, oder? Gehen wir mal davon aus, dass sich in einer anderen Galaxie eine Lebensform befindet die genauso weit entwickelt ist wie wir. Warum haben die uns noch nicht gefunden? Nun, wenn sie so weit entwickelt sind wie wir, dann fehlt es ihnen eindeutig an der Technikum Leben nachweisen zu können - eben wie bei uns.

Das Problem ist einfach die unglaubliche Entfernung im All - wir können nicht mal eben einfach so zu einem Stern fliegen und gucken ob er Planeten besitzt welche Leben besitzen könnten. KÖNNTE man mit Lichtgeschwindigkeit reisen, bräuchte man zum sonnennächsten Stern schon 4,3 Jahre...

Wenn man die Beweislage anschaut, sage ich klar ja. Es gibt unzählige alte Artfakte die es nicht geben dürfte, die Kenntnisse von manchen alten Kulturen der Mayas, welche wussten wie die Rückseite des Mondes aussieht (gefunden bei Ausgrabungen auf einer Tür eines Mondtempels). Noch dazu wie sollte es Mayas und Inkas zu derzeit möglich gewesen sein scheinbar ohne Hilfe Pyramiden zu bauen, die mit Akkustik funktionieren. Bei einer Pyramide stand man ein paar Meter vor ihr, klatschte in die Hände und der zurückkommende Schall hörte sich an wie der Ruf eines Vogels der in der Gegend lebte. Ebenso gibt es überall auf der Welt Höhlenmalereien von Wesen mit großen Köpfen und in Raumanzügen.  

Was möchtest Du wissen?