Glaubt ihr an Astrologie/ Sternzeichen?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Nein 78%
Ja 22%

11 Antworten

Ja

Teilweise Ja teilweise Nein. Jeder Mensch ist anders, aber einige Eigenschaften können schon manchmal zu treffen. Man sollte aber nicht zu viel dran glauben. Man sagt ja auch das Skorpion sehr gemein ist, ich kenne aber viele die nett sind. Es hängt nicht sehr viel vom Sternzeichen ab.

Liebe Grüße ♡♡♡

Ja

Hallo,

als Astrologin kann ich Dir folgendes mitteilen: Es gibt eigentlich gar keine Sternzeichen. Es gibt 88 Sternbilder - und es gibt 12 Tierkreiszeichen, die in der Umgangssprache Sternzeichen genannt werden, ein Relikt aus der Antike. Tatsächlich haben die aber genau so wenig mit Sternen zu tun, wie Astronauten auf Sternen landen. Denn in Wirklichkeit sind die Tierkreiszeichen einfach nur 12 Monate im Jahreslauf, beginnend mit dem Frühlingspunkt. Und hier gibt es nachweislich Unterschiede, je nachdem in welchem Monat jemand geboren wurde.

Fazit: Niemand kann an "Sternzeichen" glauben, aber an unterschiedliche Eigenschaften, je nach Geburtsmonat. Wobei es sich dann aber weniger um Glauben handelt als um Wissen.

Ich selbst bin auch nicht durch Glauben, sondern durch Skepsis zur Astrologie gekommen. Wobei Skepsis etwas anderes ist als Skeptizismus.

Zunächst hielt ich als aufgeklärter Mensch diesen Bereich ja für Kokolores. Durch ein Gespräch mit einem Freund, der mittlerweile als Architekt Erfolg hat, konnte ich dann jedoch erkennen, dass es mehr gibt als nur die materielle Kausalität: geistige Gesetze und Synchronizität. Und dass hier Zusammenhänge bestehen zwischen den großen Konstellationen im Kosmos und den Konstellationen auf der Erde - ähnlich wie bei der Betrachtung von Fraktalen. Das fand ich interessant und wollte es ganauer wissen.

Also habe ich prüfend geschaut, ob und was was sich tatsächlich durch die Astrologie erkennen lässt. Dabei habe ich zunächst versucht, ein anderes Tierkreiszeichen zu sein, getreu dem Motto der Kritiker, dass die Eigenschaften der Zeichen ja eh für alle gelten. Ich habe dann Löwe gewählt, das gefiel mir am besten. Umso deutlicher merkte ich aber, dass ich definitiv kein Löwe bin.

Als zweiten Versuch habe ich nun in den Beschreibungen der Tierkreiszeichen geschaut, welches mein Aszendent sein müsste. Hier fand ich mich bei Jungfrau am besten beschrieben. Später habe ich mir dann meine Geburtsuhrzeit besorgt und siehe da: Mein Aszendent ist tatsächlich Jungfrau. Daraufhin habe ich mich intensiver mit Astrologie befasst, einfach weil sie sehr viel zeigt und deutlich macht. Dabei erfuhr ich, dass auch mein Großvater, ein studierter Chemiker, bereits Hobby-Astrologie war, der mir schließlich seine guten, alten Bücher zu Thema schenkte.

Im kulturwissenschaftlichen Kontext kann Astrologie übrigens auch an der University of Wales studiert werden. Zudem haben sich viele große Geister haben bislang ernsthaft mit Astrologie befasst und dadurch wichtige Erkenntnisse gewonnen: Wolfgang Pauli, C. G. Jung, William Herschel, Schiller, Goethe, Kepler, Plato und Aristoteles zum Beispiel. In meiner Praxis bestätigt sich: Es sind vor allem Akademiker, die sich ernsthafter für Astrologie interessieren und zu mir in die Beratung kommen. Aber schon immer, zu fast allen Zeiten und in nahezu allen Kulturen, haben Menschen beobachtet, dass es Zusammenhänge gibt zwischen Konstellationen und Ereignissen. Das persönlich erstellte Horoskop zeigt uns daher, wer wir wirklich sind. Das bringt Klarheit und viele Aha-Erlebnisse. Es zeigt, welche Aufgaben gerade anstehen und wie wir diese erfolgreich meistern.

Allerdings hat die Astrologie in unserer heutigen Gesellschaft ein seltsames Ansehen. Das wird ihr leider nicht gerecht. Deswegen setze ich mich unermüdlich dafür ein, darüber aufzuklären, was Astrologie wirklich ist.

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Berufserfahrung als Astrologin des DAV

Hallo kann ich dich mal etwas fragen, mein bester Freund ist Widder und ich bin Fische vom Sternzeichen passt das zusammen oder? Wir verstehen uns nämlich sehr gut und sind auch seit 3.jahren befreundet ich liebe ihn und möchte gerne mal wissen ob das zusammen passt

1
@beamaus52

hallo,

erfahrungsgemäß passt es gut, wenn die Geburtstage im Jahreslauf relativ nah zusammen liegen, so wie bei Fische und Widder. Tatsächlich gibt es diese Kombi also häufiger mal.

Sie passt besonders, weil bei Fischen Merkur und Venus im Widder sein können, während sich beim Widder Merkur und Venus in den Fischen befinden können. Insbesondere Konstellationen der Venus begünstigen hier ein harmonisches Miteinander.

0

Ja und nein.

Ja, weil ich durch Lebenserfahrung weiß, dass viel Entsprechungen vorhanden sind. So verhält es sich übrigens auch mit z. B. der Numerologie.

Nein, weil die Horoskope in den Zeitungen völliger Quatsch sind.

Interessant ist die Beschäftigung mit der Astrologie allemal.

Nein

Ganz einfach

1. Durch etwas logisches Denken

2. Durch Überprüfung der astrologischen Vorraussagen

Ich glaube, dass es Menschen gibt, die daran glauben und das so erleben und für die es alles Sinn macht.

Ich persönlich habe damit nichts zu tun und vermisse das auch nicht.

Was möchtest Du wissen?