Glaubt ihr an Artikel 13 (Umfrage)?

Das Ergebnis basiert auf 29 Abstimmungen

Ich glaube kein bisschen an Artikel 13 58%
Ich glaube an Artikel 13 NUR EIN BISSCHEN 20%
Ich glaube an Artikel 13 17%
Ich weiß nicht / Ich bin mir nicht so sicher 3%

27 Antworten

Erkläre bitte mal in eigenen Worten (wenige Sätze genügen) den Inhalt von Artikel 13.

Da steht nicht, dass YouTube "gelöscht" wird, da steht nicht einmal, dass YouTube bestimmte Channels definitiv sperren müsste. YouTube möchte Geld sparen, und möchte sich das Leben so einfach wie möglich machen. Daher entstanden von Seiten YouTube's bestimmte "Drohungen", die YouTube aber mittels eigener Investitionen unnötig machen könnte. Im Idealfall müsste fast nichts gesperrt werden.

Natürlich kann man bestimmte Punkte an dem Artikel kritisieren, aber auf dem Niveau "YouTube wird gelöscht." ist das sehr unsachlich.

Ich denke auch nicht, dass Uploadfilter perfekt sind. Kleinere Betriebe werden aber auch Alternativen haben. Zudem sind viele kleinere Betriebe eh davon ausgenommen. Dieses Zeitlimit (Betriebe unter 3 Jahren) kann man freilich diskutieren.

YT wird nicht gelöscht, aber die Inhalte werden weniger.

Leider ist die Regierung eingeknickt, obwohl sie Uploadfilter abgelehnt haben.

Vom Grundsatz her habe ich kein Problem damit, unrechtmäßig hochgeladene Inhalte zu sperren, die Filter sind jedoch nicht in der Lage, z.B. Satire zu erkennen. Damit ist es Zensur, nichts anderes.

11
YT wird nicht gelöscht, aber die Inhalte werden weniger.

Das meinte ich ja mit löschen.

0
43
@Fragefuchs010

Es ist aber ein großer Unterschied zwischen den Sätzen
YT wird gelöscht. und
YT wird selber weniger Inhalte anbieten.

Letzteres wäre übrigens YT's eigene Entscheidung.   

2
25

YT wird keinen staatlichen Filter installieren müssen! Es erfüllt dafür alle Vorgaben! Hast du den neuen Entwurf nicht gesehen?

0

im Grunde wird sich an der Gesetzeslage nicht viel ändern, denn es wird nicht mehr verboten als schon heute verboten beziehungsweise gegen Geld zu haben ist. Für die Schöpfer des geistigen Gutes oder Medieninhalte wird es einfacher, ihr Geld einzutreiben, denn die Verantwortung hat jetzt der Betreiber de Plattform / Seite. Ob er sich das Geld vom Einsteller holt, oder den Inhalt (bei nicht zahlen) von der Seite nimmt, wird dann wohl beim Einsteller liegen. Somit wird wohl eher den "Hobby - Viedeoschneidern", die schon jetzt gesetzwidrig arbeiten, viel Zeit geben, etwas "vernünftiges" zu machen.

Was möchtest Du wissen?