Glaubst du, dass innerhalb deiner Lebenszeit die Unsterblichkeit des menschlichen Bewusstseins möglich sein wird?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Nein 63%
Ja 37%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja

Wenn der Klimawandel die technische Entwicklung nicht ausbremst, gehe ich davon aus, dass es in einigen Jahrzehnten möglich sein könnte einen gesamten Menschen mit all seinen biologischen Prozessen zu simulieren.

Heißt wenn man stirbt wird das Gehirn gescannt und aus der DNA ein virtueller Körper erstellt in welches das virtuelle Gehirn reinkommt. Dann kann man dort in einer Matrix leben

Ich geh davon aus, das mein Bewusstsein eh unsterblich ist. Alles andere macht für mich keinen Sinn. Aber das ist nur meine Meinung.

Ich möchte aber nicht irgendwo geuploaded werden oder sowas. Sowas ist unnatürlich und irgendwie creepy.

Liebe Grüße

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Persönliches Interesse, viele Bücher, beobachten & Erfahrung

du glaubst, dass wenn du den löffel abgegeben hast dein geist / bewusstsein weiter bestand hat?

1
@natow

Ja, auf alle Fälle. Ich würde sogar Geld drauf wettem, auch wenn das etwas kompliziert wird😅

Was für einen Sinn hat so ein einmaliges Leben, wo man nur ein wenig lernen kann und ab 65 dann eh sturr wird und meint man wüsste alles besser. Das macht für mich keinen Sinn. Man merkt ja auch im Traum, dass das Bewusstsein auch ohne den Körper funktioniert. Ich bin auch ein Anhänger bzw Freund (zumindest aktuell) dieser Simulations Hypothese und denke, dass das Bewusstsein erhalten bleibt. Das macht für mich einfach mehr Sinn, weil das eine fortschreitende Entwicklung ermöglicht.

Liebe Grüße

0
@skipworkman

aha, der sinn des lebens, imho ganz banal die fortpflanzung, da unterscheiden wir uns nicht von der bettwanze. dass das universelle evolution sich in uns so verdichtet hat, dass es, also das universum, nun auf sich selber blicken kann und fragt. "was soll das ganzeeigentlich", das war wohl nicht eingeplant...

1
@natow

Vielleicht haben Bettwanzen auch ein einfaches Bewusstsein, wie andere Tiere auch. Klar, die Art Erhaltung ist natürlich ein wichtiger Punkt. Ich glaube aber nicht, das es nur darum geht.

Liebe Grüße

0
@skipworkman

ok, verstehe, den glauben will / kann ich dir nicht nehmen; ich glaube nicht daran...

1
Nein

Mind-Uploading halte ich für groben Unfug. Wer sich ein bisschen mit dem Menschen beschäftigt weiß, dass "der Geist" und insb. unsere Gefühlswelt eng mit dem Körper verwoben ist.

Alleine die "Ratio" vom Köper zu trennen wäre vermutlich enorm schwer und die "Entität" die dabei herauskäme wäre ohne den "an sich gebundenen Körper" etwas vollkommen anderes als der Mensch dem dieser "Geist" einmal gehörte.

Das Altern aufzuhalten empfinde ich da als weitaus wahrscheinlicher; dahingehend sehe ich aber derzeit noch keine konkreten Perspektiven.

"Entität" die dabei herauskäme wäre ohne den "an sich gebundenen Körper" etwas vollkommen anderes als der Mensch dem dieser "Geist" einmal gehörte.

Diese Argumentation höre ich auch oft und ich verstehe nicht ganz wieso eigentlich.

Ist doch egal, weil Menschen ohnehin ständigem Wandel unterworfen sind.

0
@Klawutzel

Es geht mir nicht um ständigen Wandel.

Die Sache ist vielmehr die, dass Körper und Geist nicht vollkommen trennbar sind, sondern eher eine Art Einheit bilden. Der Kröper ist nichts ohne den "Geist" der ihn steuert und der Geist ist nichts ohne den Körper, der seine Basis darstellt und ihm Sinneseindrücke vermittelt, eine Brücke zur Außenwelt ist und der Hormone produziert.

Ein Bewusstsein vollkommen ohne Körper wäre daher kein Bewusstsein mehr; zumindest nicht eine Art von Bewusstsein die uns bekannt ist. Ohne Sinneseindrücke und ohne Gefühle und Emotionen ist ein Bewusstsein nichts. Insbesondere wenn es nur auf Basis von Nullen und Einsen "funktioniert".

Mach dir doch nur mal darüber Gedanken, was den Mensch und den menschlichen Geist ausmacht. Völlig rationale Logik ist es sicher nicht.

1
@Cublin

Emotionen, Gefühle, Bindungen, Unterbewusstsein ... Widersprechen grundsätzlich nicht der Idee das etwas "funktioniert" und mit Einsen und Nullen simuliert werden könnte.

Aber solange so etwas nicht praktisch nachgewiesen wurde, gehen solche Diskussionen leider zu sehr in Science-Fiction über.

0
Nein

Da die Gehirnzellen mit dem Tod auch verrecken, eher weniger. Ich als Agnostiker denke eher das Bewusstsein eher Energie ohne Gehirnzellen sind :D. Bestehen tut sie immernoch. Doch wozu die Energie nach dem Tod zu Verfügung steht ist mir noch unklar :). Energie geht ja nicht verloren. Aber eins weiss man ja. Die Sonne ist der Energielieferant. Irgendwann explodiert sie bammmm und wird wieder neu geboren. Ob das gleiche auch mit dem ganzen Universum passiert??? Universum bammm und neues wird geboren.

Nein

Ich bin noch relativ jung, aber ich glaube nicht dass es so schnell möglich sein wird, Mind-Uploading wird sich schätze ich nicht so schnell umsetzen, durch Gentechnik kann es vielleicht so weit sein, aber ich glaube dass diese dann eher das Altern stoppen als umkehren wird, was den älteren dann natürlich nichts bringen würde

Was möchtest Du wissen?