Glaubst du an Gott und was passiert nach deinem Tod?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ich bin als konfessionslos registriert und würde mich je nach Definition als Atheisten oder Agnostiker bezeichnen. Ich glaube an keine Form des Übernatürlichen, seien es Götter, Geister, Karma oder Magie und Hexerei. Mein Hauptgrund dafür ist das Rasiermesserprinzip, d.h. es gibt keine Anzeichen oder gar Beweise für Götter o.Ä. und übernatürliche Wesen sind für das Verständnis der Welt auch nicht notwendig, weshalb es am naheliegendsten ist, dass es sie nicht gibt.

Zudem wüsste ich gar nicht, welche Religion ich annehmen sollte. Es gibt unendliche Möglichkeiten, wie ein hypothetischer Gott aussehen könnte, allein in der vergleichsweise kurzen Zeitspanne der menschlichen Existenz wurden abertausende Religionen gegründet. Wenn jede davon einen Anspruch auf die alleinige Wahrheit erhebt, macht das keine davon glaubhafter. Heutzutage schustern sich viele Menschen ihr Gottesbild aus Elementen aller möglichen Religionen zusammen, aber meiner Meinung nach schießen sie damit auch allesamt nur ins Blaue.

schreib mir, was du denkst was nach deinem Tod passiert.

Ich weiß nicht, was nach meinem Tod passiert. Wahrscheinlich werde ich eingeäschert oder beerdigt. Hoffentlich dauert es aber noch ein Weilchen, bis jemand diese Entscheidung für mich fällen muss. Vielleicht spende ich meinen Körper auch der Wissenschaft, damit meine Nachfahren wissen können, wie viel mein Gehirn gewogen hat oder damit Medizinstudenten lernen können, wie man am offenen Herzen operiert und sich dabei reihenweise übergeben. Diesen Gedanken finde ich irgendwie belustigend, aber wie gesagt, ich hoffe, ich habe noch viel Zeit bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich auf dem Seziertisch lande. Für meine Jenseitsvorstellungen gilt ansonsten das gleiche, was ich oben für Götter geschrieben habe.

Was glaubst du, warum wir leben?

Ich weiß ziemlich genau, dass ich lebe, weil meine Eltern ungeschützten Verkehr hatten. Und ich bin der Überzeugung, dass für alle anderen Menschen das gleiche gilt. Es wurde noch kein Kind vom Storch gebracht. Oder was ist bitteschön deine Ansicht dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung

Ich bin Buddhist, würde mich durchaus als religiös bezeichnen und glaube weder an einen personifizierten Gott, noch an eine ewige Seele, oder ein Leben nach dem Tod.

Allerdings schließe ich nicht aus, dass es eine Art "höherer Ordnung" gibt, auch wenn wir ihre Wirkungsweise (noch) nicht nachvollziehen können.

Glauben und Gott

Es gibt aus meiner Sicht keinen wissenschaftlichen Beleg für die Existenz Gottes und das reicht mir als rationaler Grund, um seine Existenz für sehr unwahrscheinlich anzusehen.

Außerdem bin ich der Ansicht, dass ich mein Leben auch ohne die Vorstellung eines personifizierten Gottes verantwortungsbewusst und sinnvoll leben kann.

Sinn des Lebens

Meiner Meinung nach muss jeder seinen eigenen Sinn finden und für sich definieren. Ob man sich dabei von religiösen Vorstellungen leiten lässt, ist eine persönliche Entscheidung.

Was passiert nach dem Tod

Nach dem körperlichen Tod stellt schließlich auch das Gehirn seine Tätigkeit ein, das Bewusstsein verlischt dauerhaft, das Selbst des Menschen existiert nicht mehr.

Ob irgendetwas weitergehendes danach geschieht, was über den körperlichen Zerfall hinausgeht, weiß ich nicht und es ist für mich auch ohne Belang.

Ich bemühe mich, mein Leben im Hier und Jetzt zu leben und sinnvoll zu gestalten, anstatt mich auf große Zukunftspläne, oder eine Jenseitsvorstellung auszurichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst einmal sei erwähnt, dass ich Mormone bin und nach meinem Verständnis nach dem lebe, was in der Bibel darüber enthalten ist, was Christus laut dieser lehrte und vorgelebt hat - ohne dafür interpretieren zu müssen - daher sehe ich mich als einen Christen, was das angeht.

Die Überschriftsfrage beantwortet sich für mich dadurch zum Teil eigentlich schon automatisch. Ich glaube in der Tat an Gott, dem himmlischen Vater, an Jesus Christus, als seinen im Fleisch einziggezeugten und im geistigen Sinne ältesten Sohn. Ebenso glaube ich auch an das ewige Leben nach dem irdischen Leben, wenn auch auf eine andere Weise, als es in der Bibel erwähnt wird oder in der Kirchenlehre der Mormonen. Genau genommen basieren meine Ansichten auf einer persönlichen Grundlage wie geistige Erinnerungen sowohl an geistig früher erlebte Leben und eine ewige Existenz. Aufgrund dessen glaube ich, dass ich nach meinem irdischen Tod in einer ewigen Existenz wieder aufwachen und nach einem himmlischen Tag wieder ein irdisches Leben durchleben werde, wie ich, den geistigen Erinnerungen nach, bereits unzählige durchlebt habe. Ich möchte noch einmal betonen, dass dies nichts mit der Kirchenlehre der Mormonen zu tun hat oder mit dem was in der Bibel steht, sondern meine persönliche Sichtweise dazu ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich glaube nicht an Gott. Grund: die Aussage "Gottes Wege sind unergründlich" ist für mich keine angemessene Rechtfertigung auf Fragen, die mich an ihm zweifeln lassen (bspw. Warum so vielen guten Menschen so viel Schlechtes geschieht).
Was nach meinem Tod passiert? Meine Seele spaltet sich vllt einfach vom Körper ab, vllt bin ich auch einfach nur tot und krieg nix mehr mit, vllt werde ich wiedergeboren, abwarten. 
Warum wir leben? Survival of the fittest und sexuelle Selektion; wir haben uns im Laufe der Zeit durch Anpassung zu dem entwickelt, was wir heute sind und da wir eben so gut angepasst sind, können wir unsere Spezies am Leben erhalten usw usf...
Auf dem Papier bin ich evangelisch, würde mich aber nie einer bestimmten Religion zuordnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenfuss382
31.10.2015, 22:15

Und hast du versucht mal antworten auf deine Fragen zu suchen? :)

0

da hilft nur erkenntnis

---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.-

--hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.---nun bist du mehr geworden, als du früher warst. 

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.


---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich glaube an Gott (Evangelisch).

Was mit mir passiert nach dem Tod, dass weiß ich nicht. Allerdings, kann ich vermuten, was geschehen wird, anhand der heiligen Schrift; der Bibel. Es bestehen zwei Möglichkeiten.

1. Man stirbt als Gläubiger Christ, der versucht hat sich an alle Regeln der Bibel zu halten (Gebet, Feindes- und Nächstenliebe, Armengabe, etc.). Das Wichtigste dabei ist der Glaube an Christus Opfertod am Kreuz und seine Wiederauferstehung, denn nur durch ihn gelangt man zum Vater.

2. Man stirbt als Ungläubiger (Das umfasst auch andere Glaubensrichtungen) und lehnt den Opfertod Christi ab. Handelt schlecht (Diebstahl, Mord, Hurerei, Völlerei, etc.) und ungerecht, sowie seinen Mitmenschen (Schwachen und Armen) ignorant gegenüber. Das schlimmste sind Verführer (Verführung zum Abfall vom Glaube)

(1) In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass man das ewige Leben in den Wohnungen Gottes erhält.

(2) In diesem Fall kann man davon ausgehen, dass man des Höllenfeuers zugeschrieben wird. Jedoch so wird es in der Bibel deutlich ist Gott reich an Barmherzigkeit und keinen Wohlgefallen daran, seine Schafe in die ewige Verdammnis und Höllenqual zu schicken.

Ich versuche mich so gut wie möglich an alles zu halten, was Gott mir aufträgt und wahrlich, manchmal mache ich einen schlechten Job darin aber letztendlich weiß niemand ausser dem Herrn was mit mir geschehen wird. Er ist der Richter.

Kyrie Eleison !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich glaube an Gott, ich bin evangelisch und ich finde nicht das wenn man tot ist einfach nichts mehr ist, ich finde das es irgendwie sicher weitergeht, wie ist mir eigentlich gleichgültig aber ich hoffe ein wenig verstorbene Verwandte nach dem Tod zu sehen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenfuss382
31.10.2015, 22:02

Danke für deine Antwort :) 

0

Atheist

Ich glaube nicht an Gott. Es sprechen viel zu viele Dinge dagegen als dass so eine Existenz möglich wäre.

Der Sinn des Lebens im Allgemeinen ist Fortschritt, Weiterentwicklung, Wachstum in allen Belangen. Unsere Welt ist ständiger Veränderung unterworfen, alle Lebewesen müssen sich ständig als Individuum und als Art weiterentwickeln, ansonsten bleiben sie auf der Strecke.

Den Sinn deines eigenen Lebens musst du selber herausfinden, aber ich kann dir nur raten dein Leben in vollen Zügen zu genießen und dich von nichts und niemandem einschränken zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spiritusss
31.10.2015, 22:11

Gute Antwort finde ich!

1

Ich bin Christ.
Da es auf youtube Menschen gibt, die von ihrer Begegnung mit Jesus berichten und Prophezeiungen aus der Bibel wahr wurden und ich selbst Sachen erlebt habe, die mich glauben lassen, glaube ich an ein Leben nach dem Tod nach christlichem Verständnis.
Viele Jünger wurden damals verfolgt und getötet, sie hatten also kein Interesse sich die Religion einfach nur auszudenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Frage! Warum stellst du die?

Ich persönlich glaube nicht an "Gott", aber an eine höhere Macht, die jedem Lebewesen eine ganz persönliche Aufgabe gibt. Und diese Aufgabe kann man nicht direkt als Aufgabe erkennen, aber man kann sie nur erfüllen, indem man immer so handelt und lebt, wie man es persönlich für richtig hält und dass man immer das macht, was sich richtig anfühlt. Nach dem Tod geht die Seele in die Unendlichkeit ein, jeder ist alles. Und man erkennt den Sinn hinter allem...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenfuss382
31.10.2015, 22:08

Mich hat interessiert was andere darüber so denken. Ich habe vor kurzem angefangen zu glauben, dass es Gott gibt doch leider lachen mich deswegen viele Freundinnen aus und eine hat sogar den Kontakt abgebrochen, weil ich jetzt so "christlich" geworden bin, dabei habe ich nichts getan außer gefragt ob sie an Gott glaubt und ihr erzählt dass ich mittlerweile glaube

1

Bin Deist, ergo: es gibt einen "Gott", dieser ist aber keine "Person" sondern ein geschlechtsneutrales, gestaltloses, omnipresentes, non-materielles Energie-"Sein" das den Urknall gezündet hat und danach das Universum sich selbst entfalten ließ. Es gibt ein Leben nach dem Tod, aber keinen langweiligen "Friede-Freude-Eierkuchen"-Himmel sondern ein Paradies wo alles wahr wird was man sich wünscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöchen. Also ich bin Agnostisch, das heißt im grunde, ich kann nicht wissen ob es einen Gott gibt (Nein, ich trinke nicht nur Dr Pepper)
Und wie meine einstellung schon sagt, weiß ich nicht ob es etwas wie Gott gibt.

In meinen Augen kommt jeder Mensch dort hin, wohin er sich "Wünscht". Wenn ein Christ stirbt und der festen Überzeugung ist, dass es einen Himmel gibt, wird er auch dort hin kommen. Wenn ein Buddist fest daran glaubt wiedergeboren zu werden, wird er wiedergeboren und wenn ich daran glaube als Regenbogen Kotzendes Einhorn auf dem Planete raxacoricofallapatorius wiedergeboren zu werden, werd ich das. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Ich Glaube an Gott weil ich ihn verwirklicht habe. Ich kann Ihn sehen und hören. Ich freue mich sehr auf meinen Weggang von dieser elenden Erde, die nichts anderes ist als eine Lehranstalt.

- Denn der Tod ist nur eine Umwandlung, die der Seele eine teilweise Befreiung gibt, indem sie sie von ihren schwersten Ketten freilässt. Er ist nur eine Geburt in ein umfangreicheres Leben, eine Rückkehr nach kurzer Verbannung auf Erden in die wahre Heimat der Seele (Heimat des Universalen Gemüts), indem sie aus einem Gefängnis in die Freiheit der höheren Atmosphäre gelangt.

- "Der wahre Sinn und Zweck des menschlichen Daseins ist ein spiritueller. Es geht darum das man sich bewusst wird wer wir sind. Die meisten Menschen definieren sich über ihren Körper dabei sind wir Seelen. Aus der selben Essenz gemacht wie die Überseele, Gott."-Sant Kirpal Singh

- Die Seele ist unsterblich und dazu bestimmt einmal zurück in ihre wahre Heimat zu gehen. So ist also der Sinn des Lebens Selbsterkenntnis und Gotterkenntnis. Wir müssen zu Gott finden während des Lebens. Nach dem Tod ist das nicht mehr möglich und wir müssen wiedergeboren werden. Bis wir es in einem Leben endlich schaffen unsere Sinne von der Aussenwelt zurück zu ziehen und nach innen gehen und dort Gott finden. ;)

- Meine Religion ist die Religion Gottes. :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht an Gott, weil ich ein sehr rational denkender Mensch bin. Ich glaube an die Wissenschaft und an die Evolution. Ich bin zwar evangelisch, aber interessiere mich nicht für die Kirche. Nach dem Tod denke ich das einfach nichts ist, genau so wie bevor ich gelebt habe, einfach nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenfuss382
31.10.2015, 22:17

Und Sitz lebst du dann? Ich weiß die Frage ist vielleicht komisch aber wen nach dem tot dann nichts mehr kommt was denkst du dann warum wir leben?

0
Kommentar von Spiritusss
31.10.2015, 22:29

Vielleicht einfach ohne Grund. Es muss ja nicht immer für alles einen Grund geben. Das ist jedenfalls meine Meinung. Allerdings kann man nichts von dem beweisen. Also ob nun jemand behauptet nach dem Tod passiert dieses oder jenes ist alles nur Spekulation, weil man es schlicht und einfach nicht beweisen kann. Ich glaube jedenfalls das nach dem Tod einfach nichts ist genau so wie bevor man gelebt hat und das es keinen Grund gibt warum man geboren wird und warum man lebt. Wie schon erwähnt glaube ich ebenfalls nicht an Gott. Das soll dich aber natürlich nicht davon abringen was du glaubst. Jeder soll an das glauben von dem er überzeugt ist. Einzig habe ich damit ein Problem wenn jemand behauptet das er wüsste was nach dem Tod passiert, oder das er Beweise hat das Gott existiert. sowas geht dann in eine Richtung die mir missfällt. Aber sonst soll jeder an das glauben was er für richtig hält. Dir wünsche ich alles gute. War eine sehr interessante Frage von dir... Gruß

0

An Gott glaube ich auf jeden Fall. Nach dem Tod geht es auch mit Sicherheit weiter, das muss ich nicht glauben, das weiß ich.

Begründen werde ich nichts, da ich keine Lust habe, mich hier von irgend jemandem blöd anmachen zu lassen. (Hiermit bist nicht Du gemeint, Eulenfuss382)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenfuss382
31.10.2015, 22:20

Kannst mir ja eine private Nachricht schicken ich werde doch ganz bestimmt nicht doof anmachen aber es würde mich sehr interessieren. :)

0

Ich bin katholisch getauft halte aber überhaupt nichts von der Kirche Vorallem glaube ich nichts von dem wie die alles darstellen. An einen "Gott" glaube ich auch nicht. Aber woran ich glaube ist ein Leben nach dem Tot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Agnostiker. Nach meinem Tod wird die ganze Welt explodieren. Spätestens dann, wenn der Sonne das Fusionsmaterial ausgeht. Wir leben, weil sich die Atome einen Spass daraus machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)


Vorab: Ich bin christlich-evangelisch.


Ja, ich glaube an Gott. Mir macht es auch in der Schule Spaß über die Geschichten der Bibel zu staunen und gut mitzumachen im Unterricht! Ich nehme auch die Geschichten sehr ernst, und Finde das alles sehr interessant! :) Ach und ich denke das wir nach unserem Tod in den Himmel oder Hölle kommen und dort weiterleben.


Lg Lisa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eulenfuss382
31.10.2015, 22:06

Cool :) Freut mich, dass es doch noch junge Leute gibt die sich nicht darüber lustig machen 

1

Was möchtest Du wissen?