glaubensbekenntnis? wichtig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die erste Säule des Islams: Das Glaubensbekenntnis (Schaheda)

Um den Islam als Religion anzunehmen sind keine Zeremonien, Rituale oder Prüfungen erforderlich. Es reicht das Glaubensbekenntnis auszusprechen, wobei mindestens zwei muslimische Zeugen empfohlen, aber nicht zwingend nötig sind. Wer es als Nicht-Muslim mit Überzeugung, klarem Verstand, ausreichend geistiger Reife und der Absicht den Islam anzunehmen, ausspricht, der wird Muslim. Allerdings ist es dafür nötig, es auf arabisch auszusprechen. Es lautet:

Arabisch:
Asch-hadu alla ilaha illa’llah wa asch-hadu anna muhammadan abduhu wa rasuluh.
Deutsch:
Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Gott gibt und ich bezeuge, dass Muhammad sein Diener und Gesandter ist.

Es geht auch kürzer:

Arabisch:
La ilaha illah'llah, muhammadan rasuluh'llah.
Deutsch:
Es gibt nur einen Gott, Muhammad ist sein Gesandter.

Mit dieser Glaubensbekenntnis tritt man in den Islam ein und sie ist elementarer Bestandteil. Ohne sie kann man sich nicht Muslim nennen. Traditionell werden neugeborenen, muslimischen Kindern diese Worte ins Ohr geflüstert, damit sie das erste sind was das Kind auf Erden hört, beziehungsweise, das erste ist was direkt zu ihnen gesprochen wird.

Es wird auch empfohlen es auch außerhalb der Gebete auszusprechen, was die Annahme des Islams immer wieder erneuert und bei Allah Lohn verspricht.

Da es die erste Säule des Islams ist, ist sie auch die wichtigste. Ohne sie, kann sich niemand Muslim nennen. Wenn du sie noch nicht auswendig kannst, dann lerne sie schnellstmöglich. Nicht, dass du zurzeit keine Muslima bist, dieses Urteil obliegt allein Allah (swt), aber du brauchst sie dringend.

Möge Allah dein Wissen mehren, Amin.

Salam

Ich hab mal gehört das man im Grab nach dem Glaubensbekenntnis gefragt wird und wenn man es nicht augenblicklich auf arabisch aufsagen kann kommt man in die Hölle, egal wie man gelebt hat. Ich weis aber nicht ob das so stimmt.

Es stimmt, dass man im Grab danach gefragt wird, aber nirgendwo steht, dass es arabisch sein muss.

0
@gutefeejuhe

Aber wenn es eine Übersetzung ist, dann ist es doch "Ein bischen verändert" das ist genauso wie mit der Koranübersetzung. Es ist nicht mehr ganz genau oder es hört sich nicht mehr so toll an oder,....

Ganz genau weis ich es nicht, es steht angeblich auch nicht im Koran, aber so wurde es mir erklärt.

0

Das Glaubensbekenntnis ist Bestandteil der 5 Säulen des Islam. Ohne Glaubensbekenntnis kein Moslem, Punkt.

Ausserdem besteht das Glaubensbekenntnis doch nur aus einem Satz, wieso kriegst Du das nicht drauf.

lā ʾilāha ʾillallāh, Muḥammad rasūlu-llāh

Das kann ich sogar als Christ, wobei ich sage nicht illallah sondern ill isa und lass das mit Mohammed natürlich weg. Also wenn ich das Christ drauf habe, dann kriegst Du das doch wohl auch drauf.

Du sagst also:

"Es gibt nur einen Jesus?"

Aha...

0
@Islampath

Ja klar.....Nach Jesus gab es keinen Sohn Gottes mehr. Also gab es nur einen. :-))

0
@1988Ritter

Ah, ein Christ... =) Das hab ich hinter mir, subhana'llah... aber wenn du daran glaubst, dann tu das. Am jüngsten Tag werden alle wissen, was wahr ist.

0
@Islampath

:-)))))))) Ja natürlich. Es wird Menschen geben die werden erschaudern weil sie aus Versehen in die Armee des Antichristen eingetreten sind. Dabei ist doch alles so einfach. Man braucht nur die falschen Propheten mit der Heilslehre von Jesus und den 10 Geboten vergleichen.

Und dann kann man es auch noch an den Glaubenspraktiken sehen. Es soll zum Beispiel eine Religion geben, die den Kopf zur Hölle neigt, und den Hintern in den Himmel streckt. Weiss jetzt nicht wer so betet, hab es halt nur so gehört. Wahrscheinlich sogar ein Gerücht. :-))))))))

0
@1988Ritter

@1988Ritter...Jesus warf sich auch vor Gott/Allah nieder. Matthäus26/ 39 "Und ging hin ein wenig, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach:"....du bist so dämlich Ritter dein heuchlerisches lächeln kannst du dir sparen -.- mittlerweile wissen was für ein intolrantes ***** du bist. " :-))))) " oohh nein was für eine böse muslima ich doch bin^^.

0
@Aleyna27

Schau Dir mal die Priesterweihe an, dann siehst Du wie die Niederwerfung erfolgt. Man legt sich mit ausgebreiteten Armen ganz auf den Boden.

0
@1988Ritter

Du hältst Muslime für die Armee des Antichristen? Ahja... ein paar Fakten, warum das Schwachsinn ist:

  • Wir glauben daran, dass Jesus wiederkommt und eben diesen Antichristen tötet.
  • Wir glauben an Allah was das arabische Wort für Gott ist. Wir sprechen ihn vielfach mit "Schöpfer der Welt" an, was auch nur auf den wahren Gott zutrifft.
  • Wir verbieten Ungerechtigkeit, Schlechtes und Sündiges. Würde der Satan nicht wollen, dass man eben verdorben und nicht gut ist?
  • Die Heilslehre von Jesus ist erstens keine authentische Quelle mehr, und zweitens keineswegs im Widerspurch zu den islamischen Tugenden.

Und du tust mir ehrlich leid, wenn du dir bis heute das islamische Gebet nicht hast erklären lassen. Dann tu ich das mal:

Denn du tust mir gleich noch mehr leid, wenn du im 21. Jahrhundert glaubst, dass unter der Erde die Hölle und im Weltall der Himmel ist. Sorry, aber so beschränkt kannst du nicht sein, wo du doch sonst so kritisch bist.

Wenn der Muslim betet ist er nur noch physisch auf der Erde. Er steht dann im Paradies vor Allah (swt) Er verneigt sich direkt vor ihm und wirft sich vor ihm nieder. Mit der Richtung, oben und unten, hat da nichts zu tun.

Kannst überall nachlesen, das Gebet wurde nicht auf der Erde verpflichtet, sondern im Paradies. Wer betet, aber mental noch auf seinem Teppich in Bremen ist, der hat nicht wirklich gebetet.

0

Was möchtest Du wissen?