Glauben ohne Kirche

21 Antworten

Schau mal in deinem örtlichen Telefonbuch unter : Freikirchen , oder " evangelische Freikirchen " . Da sind deine genannten Wünsche erfüllt . Es kann auch gut sein , daß dein Herz auch erfüllt wird , da es dort frei zugeht , ohne viel Rituale , ohne Zwang , ohne von Menschen aufgesetzte Gesetze ( jedenfalls hoffentlich !) . Es gelten Gottes Gebote : Liebe Gott von ganzem Herzen , von ganzer Seele und mit aller deiner Kraft und deinen Nächsten wie dich selbst . Jesus sagt , daß darin alle anderen Gebote enthalten sind .

eine sehr vielfältige frage; ich sag mal folgendes: - jede kirchenkritik ist voll verständlich und nachvollziehbar, besonders die an der kath. kirche. - ABER: gibt es glauben ohne kirche (d.h. ohne menschliche vergesellschaftung)? das glaube ich nicht. ich vergleiche es gerne mit der liebe zwischen mann und frau: ich liebe dich schließt doch ein konkretes gegenüber ein, ja meint besonders sie bzw. ihn., also: die liebe braucht und will die konkretion, die berührungen, den kuss usw. so ist es auch mit dem glauben und der kirche. ich habe jesus/gott/den glauben nur in der gemeinschaft mit anderen gläubigen. denn die kirche ist ja der leib christi. - ich lebte 1 jahr in den USA, einem total freikirchlichen system von staat und kirche. wenn ich dort vom deutschen kirchensteuersystem erzählte, wurden die alle voll neidisch. das machte mich sehr nachdenklich. - mein konkreter tipp für dich: go church-shopping. such dir am besten eine freikirchliche gemeinde, etwa die baptisten oder mehtodisten.

Klar gibt es Glauben ohne Kirche, denn Glaube definiert sich in Gott und nicht in menschlichen Strukturen. "Der Vater sucht solche, die ihn in Geist und Wahrheit anbeten" also bei mir ist Geist nicht Kirche und Wahrheit braucht keine Kirche sondern ist Liebe aus reinem Herzen. Glaube ist Liebe, also Berührung, die wahre Liebe definiert sich allerdings nicht auf Begrifflichkeiten wie Katholik, Protestant, Zeuge Jehovas, Moslem.... Die wahre Liebe sagt: Du bist mein Mitmensch den ich im Bewusstsein meines eigenen Kindschaftsverhältnisses zu Gott als Kind Gottes behandle. Punkt nicht mehr, denn mehr gibt es nicht. Weil ich Kind Gottes bin, behandle ich alle Menschen so gut wie möglich, weil Gott möchte, dass alle Menschen sein liebevolles Wesen erkennen. Da gibt es keine Unterschiede.

0

Ich sage immer,zum Glauben brauche ich keine Kirche,denn GOTT kann ich überall antreffen und anbeten,dazu brauche ich keine Kirche.Ich kann dir nur bestens empfehlen das du dich einer Christengemeinde einer Freikirche anschließt,denn diese sind auch sehr Bibelgetreu und vor alem zählt bei diesen nicht das Geld der Glaubensgeschwistern sonder das GOTT und sein Wort die " Bibel " alleine.Aber du mußt da auch etwas vorsichtig sein,denn wenn es eine Freklirche ist,die sich auf den Zehnten stützt und beruft,dann lasse die Finger von solch einer,denn GOTT liebt einen Fröhlichen Geber und keinen Gezwungenen.Es gibt viele Freikirchen aber wie gesagt auch da Vorsicht,die meisten die sich nicht nur auf das Geld der Gemeindemitglieder verbeisst,und die nenen sich zum Großteil "Freie Christengemeinde " oder einfach "Christengemeinde" allein.Eine Glaubensgemeinschaft wo es nicht um das liebe Geld geht,das sind die Zeugen Jehovas,die aber auch am meisten krittisiert werden,aber ohne diese wäre ich nicht mehr am Leben,denn diese haben mir vor 25 Jahren den Sinn des Lebens erklärt,ich bin aber kein Zeuge Jehova,aber habe großen Respekt von diesen Menschen.Also das waren einige Hinweise und Erklärungen,und hoffe dir damit gedient zu haben.Aber wie gesagt Vorsicht,denn wenn es beim Glauben nur um das liebe Geld geht,dannn hütte dich vor diesen,denn sie ziehen dir dann den letzten Cent auch noch aus der Tasche,ist leider so.

Was möchtest Du wissen?