Glauben Juden an die Schöpfung?

11 Antworten

Die Bibel der Juden ist der "Tanach" und besteht aus der Thora (den 5 Büchern Mose mit den Gesetzen, die insgeamt 613 Gebote und Verbote enthalten, wozu auch die 10 Gebote gehören), den Neviim (Propheten) und den Ketuvim (Schriften).

Der Tanach enthält exakt die gleichen Texte wie das Alte Testament der christlichen Bibel (insgesamt 39 Bücher). Zusätzlich enthält die christliche Bibel noch die 27 Bücher des Neuen Testaments.

Tanach und Altes Testament sind also gleich und weisen keine Unterschiede auf. Wenn man also die christliche Bibel von vorn bis hinten durchliest, liest man automatisch auch den Tanach (eben die ersten 39 Bücher der christlichen Bibel, die als Altes Testament bezeichnet werden, vom 1. Buch Mose bis zum Buch Maleachi).

Dementsprechend enthält der Tanach auch die Schöpfungsgeschichte: http://www.de.bibleserver.com/text/SLT/1.Mose1

Hallo Frage14993,

Du fragst, ob Juden an die Schöpfung glauben. Diese Frage kann ich Dir ganz kongret und in einem Satz eigentlich beantworten.

Keine andere Religion, wenn es mir richtig bekannt ist, glaubt so an die Schöpfung, wie die Juden. Wir nehmen die Geburt Jesus als Ausgangspunkt mit der Jahreszahl ( wir haben jetzt 2017 Jahre, nachdem Jesus geboren ist) Die Juden zählen die Jahre von der Schöpfung. Sie haben jetzt die Jahreszahl 5777.

D.h. dass vor 5777 Jahren die Menschen von dem Ewigen geschaffen wurden, aber auch alles andere, nicht nur die Menschen. Und wenn man sich die Anatomie des Menschen hernimmt, denke ich, ist es auch leichter an einen Schöpfer zu galuben, als dass alles durch einen Urknall oder etwas Schleim entstanden sei.

Ich hoffe, ich konnte DIr weiterhelfen. Übrigens, wenn ich DIch durcheinander gebracht haben sollte, Du hast auch über das Netz die Möglichkeit, DIch mit Rabbis zu schreiben ( frag den Rabbi)

Dir alles alles Gute

Dies ist eine sehr heikle Frage. - Einerseits, natürlich, sind die Juden die Kreationisten schlechthin. Der Schöpfungsbericht stammt schließlich aus der Thora (bei den Christen das Alte Testament der Bibel). Wir haben ihn nur von den Juden. Und jeder strenggläubige Jude glaubt der Thora auf´s Wort.

Andererseits, ist der Zionismus ein großes und schwieriges Thema. Er bedeutet sehr kurz zusammengefasst, dass einige der strenggläubigsten Juden sich allein wegen ihrer ethnischen Herkunft, bzw. aufgrund des rein geographischen Israels, als Gottes alleinig auserwähltes Volk fühlen, was aber der Lehre JESU, dem Neuen Testament, klar widerspricht.

Auf eine sehr komplizierte Weise, kommt es deshalb dahin, dass gerade Zionisten nach außen hin sehr antigöttlich und antibiblisch handeln können, und gerade von da, wo sie sich in der Weltpolitik befinden bzw. führende Positionen innehaben, stark evolutionistisches Gedankengut verbreiten, um anderen Nationen den Glauben an den Schöpfergott und die Schöpfung abspenstig zu machen, und sich somit weiterhin als alleinig Gläubige bzw. Gottes Auserwählte "etablieren" zu können, was natürlich, aus christlicher Perspektive, regelrecht teuflisch ist.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein Bisschen helfen. Das Ganze Thema ist aber, wie gesagt, sehr vielschichtig : )

Was hat das mit Zionismus zu tun????

Dieser Beitrag zeigt, dass du nur sehr, sehr lückenhafte Kenntnisse zum Thema hast. Grosse Verwirrung scheint bei dir zu herrschen.

Und eine eher antisemitische Grundstimmung. Das ist schockierend.

0

Was möchtest Du wissen?