Glauben die Leute an etwas, weil sie es für wahrhalten, oder nur deswegen, weil es ihnen gefällt?

6 Antworten

Da du es ja nicht so mit dem Glauben hast darf ich fragen was du denkst das deine Frau tut wenn du ihr nicht Handschellen und Keuschheitsgürtel anlegst?

Du gehörst doch garantiert zu den Hubschraubereltern die die Kinder bis vor das Klassenzimmer bringen oder ihnen mit zwölf oder dreizehn Jahren Smarthpones schenken um eine Überwachungsapp darauf zu installieren?

Menschen wie ich glauben nicht an den Materialismus.
Wir sind des­il­lu­si­o­nie­rt von dem

- Börsencrash/ Weltwirtschaftskrise von 1929
- der Suezkrise (https://de.wikipedia.org/wiki/Sueskrise)
- Dotcom-Krise, Finanzkrise (Subprime-Krise)
- Islands Finanzkrise
- Hypo-Real-Estate-, IKB- Pleite, etc

Kurz gesagt glauben wir nicht an die "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ne_neue_Welt

Wenn du den Begriff Glauben durch Hoffen ersetzt, wäre deine Frage bereits beantwortet.

Glauben kann deine Fantasie "beflügeln", die ja nichts mit Realität zu tun haben muss.

So ist das Leben eben: Unberechenbar wie´s Wetter, :)) Deshalb kann man sich doch trotzdem von schönen Märchen verzaubern lassen, oder nicht? Wäre die Fantasie nicht, wär´der Mensch ein ganz armer Wurm!

Erst wenn das erhoffte Wetter auch tatsächlich erscheint. Wenn es aber nicht so ist, dann gibts nur lange Gesichter

0
@Napayshni

An etwas Schönem kann man sich nur erfrreuen, wenn man auch Hässliches kennt!

1
@Unentwegte

Die Faszination des Hässlichen über trifft bei weitem das Wunderschoene und Erhabene. Keine Tageszeitung würde mehr gelesen, wenn nur Positives darin stünde

0
@Napayshni

Du meinst: So hässlich, dass es schon wieder schön ist? Ja stimmt, hat was! Aber von Übertreffen kann dennoch keine Rede sein!

1

Was möchtest Du wissen?