Glaube und Ehrenamt vereinbar?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Für einen normalen Menschen und aktiven Christen ist es selbstverständlich Glauben und Ehrenamt in inklang zu bringen. Es ist sogar von Jesus gefordert seinem Nächsten zu dienen. Der "Nächste" ist auch die Gesellschaft in der man liebt. Wie will man die Gebote Christi erfüllen, wenn man sich in der Gesellschaft nicht einbringt, wenn man abseits steht und die gesellschaftliche Arbeit nur Anderen überlässt. Zum Beispiel in der Freiwilligen Feuerwehr, im Verschönerungsverein, in der Stadt und Gemeinde bis hin zu gewählten politischen Ämtern. Als gläubiger Christ weiß ich, dass ich eines Tages Rechenschaft darüber abgeben muss, wie ich mich in die Gesellschaft eingebracht habe und damit meinem Nächsten gedient. Wie will ich mithelfen Missstände zu verändern, wenn ich mich nicht aktiv einbringe? Die Zeugen Jehovas haben dazu leider ein anderes Verständnis. Aber das müssen sie alleine vor Gott und ihrem Gewissen verantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man da tiefgründiger nachdenkt ist es ein komplexes und schierigeres Thema... aber der Grundgedanke Gutes zu tun und im Endeffekt Menschen zu helfen kann nicht verkehrt sein. Feuerwehr ist ein besonders Hobby wo man auch etwas Zeit invetieren muss. Dienstabend, Lehrgang, Veranstaltung, und mal wehr mal weniger Einsätze...

Leider lehnen die Zeugen Jehovas einige medizinische Massnahmen ab um Menschen zu helfen. Das wäre beim Rettungsdienst dann hinderlich. Feuerwehr/Rettungsdienst arbeitet ja eng zusammen... Meine persönliche Meinung über deinen Verein lasse ich mal aussen vor...Du musst entscheiden was dir wichtig ist. Ob mit Glaube oder ohne...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst ist es löblich das Du überhaupt mit den Gedanken spielst. Auf Kongressen könntest Du dann beim Feuerwehr-Team (inklusiver Ordner-Schildchen mit "Feuerwehr"-Aufschrift) mitmachen.
Wie ich deine Frage verstehe siehst Du ein Problem mit den Versammlungs-Zeiten und eventuellen Noteinsätzen?
Du, da spielen viele verschiedene Nuancen auf menschlicher Ebene eine Rolle, denn nicht alle Versammlungen sind da gleich, aber rein von den Glaubens-Inhalten her gibt es da kein Problem um Feuerwehrmann zu sein.
In meiner ehemaligen Versammlung war es so das, immer wenn einer Arbeiten musste, ja dann musste er halt - der damalige Vorsitzführende Aufseher (heute der Ältesten-Koordinator), fehlte regelmäßig (alle zwei Wochen) zur Predigtdienstschule und Dienstzusammenkunft - dennoch konnte er seinen Dienst in der Versammlung vollbringen.
In anderen Versammlungen dagegen legte man wert auf regelmäßiges Erscheinen, wo dies nie möglich wäre.
Das hängt also von den Versammlungen selber ab.
Dann ist das ja auch eine Sache der Feuerwehr selber.
Wenn Du denen sagst, das Du Sontag-vor- oder nachmittags nicht kannst, aber gerne früher oder später, und die spielen da mit, dann ist es doch ok oder?

Tatsächlich gibt es dann noch eine andere Problematik, welche jedoch hier noch gar nicht angesprochen wurde.
Unten angefürter "Erwachet" von asteppert handelte von einem professionellen-hauptberuflichen Feuerwehrmann.
Du hingegen sprichst von einem Ehrenamt, was neben der Schule, neben dem Beruf stattfindet - hier aber auch noch zusätzlich den Verpflichtungen eines Zeugen Jehovas nachzukommen (Versammlungsbesuche und der "Predigtdienst"), könnte zum Problem werden.
Aufrichtige Älteste würden hier ihren Glaubensbruder anraten die "theokratischen Interessen" wegen einem Ehrenamt nicht aus den Augen zu verlieren, sofern diese darunter leiden würden.
Ich denke auch, das kaum ein ZJ mit den Gedanken spielen wird, wenn er schon Berufstätig ist, noch zusätzlich ein Ehrenamt anzustreben, wenn er hier das, was er unter "das Königreich an erster Stelle zu setzen" versteht, deswegen zurückschrauben müsste.
Ein Zeuge Jehovas sieht seinen Dienst als solchen bereits als eine ehrenamtliche Tätigkeit.
Oder ich denke an die Erfahrung aus der Literatur, wo die Zeugin in einem Altenheim ehrenamtlich Tätig war, um mi gleichzeitig dort mit den Senioren "die Bibel zu studieren".

Solange eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht im Konflikt mit dem Glaubensansichten oder den Verpflichtungen eines Zeugen widerstrebt, kann man tätig sein wo man möchte.
Es ist gut, auch mal etwas sinnvolles für die Gesellschaft zu tun und etwas Luft an der Realität zu schnappen - aber bitte:
Bitte keine Reklame mit ehrenamtlichen ZJ-Helfern usw. - das machen die Scientologen auch.
LG-B.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wickedsick01
27.01.2013, 12:16

aber rein von den Glaubens-Inhalten her gibt es da kein Problem um Feuerwehrmann zu sein.

das ist doch ein wiederspruch zu dem hier:

Solange eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht im Konflikt mit dem Glaubensansichten oder den Verpflichtungen eines Zeugen widerstrebt, kann man tätig sein wo man möchte.

oder stüzen sich die ZJ Verpflichtungen nicht auf die Bibel und ihren glauben? Natürlich steht in der Bibel nicht Feuerwehrmann ist schlecht aber mit einschränkungen lässt man anderes nicht zu.

Dann ist das ja auch eine Sache der Feuerwehr selber. Wenn Du denen sagst, das Du Sontag-vor- oder nachmittags nicht kannst, aber gerne früher oder später, und die spielen da mit, dann ist es doch ok oder?

das heisst in der Zeit darf keiner um Hilfe rufen weil alle im Königssaal sind? glaubst du die Leute die Hilfe benötigen können sich das aussuchen? den Anrufbeantworterspruch will ich hören. "wegen glaube vorrübergehend geschlossen. bitte versuchen sie es später noch einmal. ".

Solange eine ehrenamtliche Tätigkeit nicht im Konflikt mit dem Glaubensansichten oder den Verpflichtungen eines Zeugen widerstrebt, kann man tätig sein wo man möchte.

also kurz es ist nicht vereinbar....

Es ist gut, auch mal etwas sinnvolles für die Gesellschaft zu tun und etwas Luft an der Realität zu schnappen

der satz gefällt mir :-) die kernaussage: mal was sinnvolles für die gesellschaft weil man ja sonst nichts tut und weit weg der realität lebt. made my day

1

Ich kenne sowohl ZJ, die der Berufsfeuerwehr angehören als auch jemand, der der freiwilligen Feuerwehr angehört. Na klar ist das vereinbar. Ob ZJ nun Menschenleben durch ihre Predigttägikeit retten oder als Feuerwehrleute - das ist doch einerlei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mehrere ZJ die bei der freiwililgen Feuerwehr sind. Aber das ist eine Ausnahme. Sie waren schon dabei bevor sie ZJ wurden. Ist man als ZJ aufgewachsen, so wird man vermutlich kaum Ambitionen haben solch eine Aufgabe anzunehmen, eben aus den von dir genannten Zeitgründen.

Allgemein engagieren sich ZJ nur sehr wenig sozial, weil sie es für die höchste Form der Nächstenliebe halten, predigen zu gehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo drivecrazy,

da ich nicht seitenweisen reinkopieren will, und ich davon ausgehe, wenn du Zeuge Jehovas bist, wirst du die CD haben, hier habe ich etwas gefunden:

: g84 8. 8. 12-4, 16

Es ist also durchaus vereinbar.

Gruß Alfred

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine sehr gute Frage. wie du hier siehst ist der Anteil an Antworten von ZJ gleich null (oder zu kurz) daran erkennt man schon dass sie es nicht erklären können denn sonst immer stürzen sie sich auf fragen wenns um ZJ geht. Hier aber müssten sie die Mitgliedschaft zur Feuerwehr "vertäufeln" oder ihren Glauben hinten anstellen. Denn die Grundfrage was ist wichtiger AKTIV Menschen retten oder sich mit Bibellesern und gläubigen zu treffen könnten sie nicht beantworten da sie sich dann "outen" müssten und selbst entscheiden was richtig und was falsch ist oder ihren Glauben "schlecht" reden

kurz zusammengefasst es passt natürlich nicht zusammen. Eine Feuerwehr ist auch eine Gemeinschaft wo die Mitglieder sogar bereit sind ihr Leben für ein anderes zu opfern. Der Gruppenzusammenhalt muss also sehr stark sein damit sowas funktioniert . Bei den ZJ fängts ja schon bei der Bluttransfusion an es wird nichts unternommen um den Menschen zu retten wenns nötig ist. und so verhält es sich auch bei einem Einsatz der Wachturm ist ZJ wichtiger als der Mensch.

bist du also ZJ dann steig aus und helfe menschen richtig. bist du bei der Feuerwehr dann bleib dort und steig nicht bei den ZJ ein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matzko
27.01.2013, 17:27

Dafür von mir einen Dh!

0

dann musst du wohl etwas tun, was bei denen gar nicht gern gesehen wird, für dich selbst entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist Dir wichtiger?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von drivecrazy
26.01.2013, 00:58

Menschen helfen wär mir am wichtigsten. macht man das nicht bei beidem? kennst du jemand der mitglied bei beidem ist?

0

Was möchtest Du wissen?