Glaube nicht an Gott

31 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Glaubensfreiheit ...und Religion abwählen. Alle die Religion abgewählt haben, müssen sich dann in andere Klassen aufteilen. Falls du Angst wegen den Noten hast, trocken und nüchtern vorgehen

Ja alles was stört abschaffen, auf keinen Fall sich auf Diskussionen einlassen, nur die Meinung des Einzelnen zelt und die Geselschaft muss sich anpassen. Wem die Meinung des Einzelnen nicht passt, der soll lieber die Klappe halten sonst gibts was auf die Nase.

Jeder tut wonach es ihm verlangt, jeder darf alles und soll alles tun wonach er Lust hat. Wo soll das enden, wo gibts die Grenzen, wer bestimmt die Regeln in so einer Chaos-Welt.

Man stelle sich nur vor, auf dem Fussballplatz gäbe es keinen Schiri und jeder Spieler würde tun was er will, jeder würde seinen eigenen Regeln aufstellen und alle anderen müssten sich dann der Meinung und Überzeugung jedes Einzelnen anpassen.:-))

Warum haben wir zunehmend mehr Bürger, die an Depressionen und dem Burnout leiden?

Do wegen dem Chaos den diese "Freien Bürger" angerichtet haben mit der Verweigerung sich an die Regeln der Geselschaft zu halten.

Jeder darf Sex haben wie er will und mit wem er will. In den 70-er Jahren sahen sich viele die Schulmädchenreporte an: alle Teene-Schülerinen verlieben sich in ihre Lehrer, die älter sind als ihre eigenen Väter. Und diese Lehrer gehen alle drauf ein und haben Sex mit diesen Schulmädchen! Wahnsinn! Eckelerregend!

Aber damals war es OK als die grenzenlose Freiheit begann, heute GOTT sei dank sind viele wieder vernünftig und haben erkannt, dass heiliger Paulus recht hatte als er über die Freiheit des Christen sprach:

"Ich darf alles, aber nicht alles nützt mir!"

Und weiter sagte er: "Prüft alles und behaltet das Gute!"

Aber nach welchem Massstab sollen wir alles prüfen, nach der Meinung jedes einzelnen? Wohl kaum! Und was ist das Gute? Das was jeder nach seinem gut Dünken für Gut hält?

Was ist gut?

Die Liebe ist gut! Die Barmherzigkeit ist gut!

Aber woher haben wir diese starke Kraft der Liebe?

Warum sind manche barmherzig und manche wieder eis kalt?

Da sollte man sich auf die Suche machen, quer durch alle Religionen und Überzeugungen und am Ende wird man festellen, dass der, der die Regeln aufgestellt hat, wusste was Er tat.

Ohne Regeln würde nur Chaos herrschen, wer will das schon?

Unser Mond stabilisiert unsere Erde, ohne den Mond würde die Erde hin und her Pendeln und der Jupiter würde sie so drehen und wenden wie es gerade kommt. Ohne den Mond könnte kein Leben auf der Erde enstehen, so wie wir es kennen.

"Und GOTT sah, dass es GUT war und es wurde der nächste Tag."

Ja, schafft alles ab und zum schluss werden wir von diesem Chaos abgeschafft, dann kommt das Ende und unser Herr JESUS wird erscheinen auf Wolken des Himmels.

Ciao und denkt nach, fangt endlich an zu denken und lasst euch nicht von der Welle des Chaos treiben.

Seid dankbar für alles was ihr habt, werdet endlich dankbar, andere sin für wesentlich weniger dankbar: zum Beispiel frisches Wasser ein mal am Tag.

Seid dankbar und werdet vernünftig.

GOTTES Gnade der Erkenntnis wünsche ich euch und bete für euch, denn ihr wisst nicht was ihr sagt und was ihr tut.

0
@salzundlicht

Lies dir bitte mal die Antwort durch zu der du ein Kommentar schreibst. Deine ganze Mühe war umsonst, nur Geschwätz.

0

du darfst deswegen nicht schlechter bewertet werden. es ist deine sache. es ist primitiv, andere wegen ihrem glauben zu verurteilen, aber ebenso für nichtglaube. wer daraus hoffnung oder kraft schöpft, ist doch was schönes, wem es nicht taugt, der lässt es eben. is doch keine schwierigkeit. und wenn man sich einmal im leben intensiver mit der bibel oder religionsgeschichten befasst hat, dem geht auch auf, dasses dabei nicht um "lüge oder wahrheit"geht, sondern um tiefergehende fragen dahinter, wie den sinn des lebens, wieso es uns gibt auf dieser welt, ob wir gewollt sind oder ein zufallsprodukt, ob es etwas höheres gibt als naturgesetze, hilfen und antworten, wie der mensch sein leben positiv leben kann und woran er sich orientieren kann. wenn erzählt wird, jesus heilte einen blinden, dann geht es nicht darum ob das realistisch ist, sondern darum, ob ich es schaffen kann, meine eigenen augen für die welt zu öffnen und die eigene blindheit im bezug auf das leben zu überwinden. aber nicht jeder denkt über das schema von "ja oder nein" hinaus... leider.

und dein lehrer ist ein ziemlicher penner wenn er nur gute noten gibt, wenn du sagst ja ich glaube alles und jedem und alles was sie sagen^^ es ist gut, wenn du ne eigene meinung hast, aber du solltest sie auch gut begründen können. wenn du sagst, weil das alles lüge ist oder du zu faul bist, dich damit zu befassen, klingt das ziemlich oberflächlich.

Besteht nicht auch bei euch in der Schule diese Möglichkeit, dass man anstatt Religion das Schulfach Ethik besuchen kann? Erkundige Dich mal, und falls diese besteht, dann solltest Du Dir überlegen, ob Du wechseln möchtest. Du kannst auch ruhig mit Deinem Klassenlehrer oder Direktor darüber sprechen; sie werden schon nicht beißen. 'Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende', wenn Dir das Religionsfach so sehr widerstrebt.

MfG Fantho

Noch etwas: Gottglauben hat nichts mit Religion zu tun. Man kann an Gott auch glauben ohne Konfessionszugehörigkeit. Schon mal darüber nachgedacht?

Was möchtest Du wissen?