Glaube an Geister und Dämonen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geister, Dämonen, Himmel, Hölle, Gott - das sind ja ganz Unterschiedliche.

Wahrscheinlich gibt es alle möglichen Kombinationen, also Menschen, die an alle fünf glauben, Menschen, die an nichts davon glauben, und Menschen, die an manches, aber nicht an alles davon glauben. Am häufgisten ist es aber sicher, dass jemand entwweder an nichts dergleichen oder an alles auf einmal glaubt.

"Man muss nicht an Mauselöcher glauben, nur weil man daran glaubt, dass es Mäuse gibt."

Meinen eigenen Glauben bzw. Unglauben will ich jetzt nicht hierhin schreiben, sonst müsste ich mehrere Seiten schreiben, um nicht missverstanden zu werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch kann sich frei zusammenstellen, an was er glaubt. Geister, Dämonen, Götter, Teufel, Bigfoot, Aliens (also die, die angeblich schon hier sind). Man kann diesbezüglich vollkommen frei kombinieren. Der eine glaubt an Bigfoot und Gott. Der andere an Gott, Nessie und Aliens. Der dritte an Aliens und Geister, aber nicht an alles andere.

Es gibt nicht die geringsten Anzeichen dafür, daß irgendetwas von diesen Dingen existiert. Es gibt starke Indizien, daß all dies nicht existiert. Der eben erwähnte Mangel an Anzeichen für eine Existenz an erster Stelle. Deswegen kann man als rational denkender Mensch an all dies nicht glauben.

Diejenigen, die behauptet haben, man müsse an Gott glauben, wenn man an Dämonen glaubt, sind stark religiös indoktriniert. Sie werden verunsichert, wenn jemand nicht exakt an die Zusammenstellung glaubt, welche ihnen eingetrichtert wurde. Das macht Angst. Und bei Angst wird am schnellsten der Befehlston ausgepackt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt weder Himmel, Hölle, Gott, Teufel, noch Geister und Dämonen. Das sind alles Mythen und Märchen, nichts weiter.

Je nach kultureller Auslegung dieser Fabelwesen sind sie nicht unbedingt voneinander abhängig.

Ausserdem haben Gläubige aller Art schon immer gerne nur an jene Dinge geglaubt die ihnen angenehm erscheinen und alles andere ausgeblendet. 

Da der Glaube ohnehin jeglicher Vernunft und Logik widerspricht, erwarte keine vernünftigen oder logischen Schlussfolgerungen was Glaubensfragen betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spirit528
16.05.2016, 13:56

Ja so dachte ich früher auch, bis mindestens ein Dämon mir jahrelang das Leben erschwerte. Das hat ja auch nichts mit Glaube zu tun. Als Naturwissenschaftler dachte ich erst an ein ausschließlich medizinisches Problem, aber dem war nicht so. Die spirituelle Welt ist weitaus wahrhaftiger als unsere im Materialismus.

1

Nein, das stimmt nicht. Gott ist ein spirituelles Konzept der Reinheit, des Lichtes und der Vollständigketi der Schöpfung. Hölle ist ein Konstrukt der Religion, um Menschen kontrollieren zu können in dem man ihnen Angst macht. 

Geister und Dämonen. Das an sich sind ja schon zwei verschiedene Dinge. Dass man an Dämonen "glaubt" (oder wohl eher schon selbst welche erlebt, gesehen, gespürt hat) bedeutet nicht, dass man religiös sein muss. 

Wenn man die Existenz von Geistern als gegeben hin nimmt, ist dies ebenso wenig gleich zu setzen mit einem religiösen Glauben an eine personifizierte Macht. Jedoch muss man dafür die Seele bzw. den menschlichen - wortwörtlichen - Geist als unabhängig vom menschlichen Körper akzeptieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich glaube an Geister, Dämonen, Gott und Himmel, weil ich Geister

sehen kann und ich schon mal mit bösen Geistern oder Dämonen, was auch

immer das war, das Besitz von einem unseres Familienmitgliedes ergriffen

hatte Erfahrungen gemacht hatte.

Ich hatte mal eine Geisterbeschwörung gemacht und hätte ich damals

gewusst, dass so was schlimmes passiert, hätte ich es doch nie gemacht.

Ist aber nochmal alles gut gegangen, aber erst, als ich gar nicht mehr

konnte und dieses Etwas, was Besitz von einem unseres Familienmitgliedes

ergriffen hatte uns psychisch total angegriffen hatte.

Nichts war mehr so, wie es einmal war.

Kein Frieden mehr und keine Harmonie mehr.

Eines Tages ging der böse Geist oder Dämon dann so weit, dass ich nur

noch an Selbstmord dachte.

Nichts war mehr so wie es einmal war.

Mir war echt alles egal gewesen und ich war total von dem

Selbstmordgedanken besessen und hatte konnte an nichts anderes mehr

denken.

Schließlich betete ich das Vater Unser und das Gott uns von dem Bösen

erlösen soll und der böse Geist wieder aus dem Körper eines

Familienmitgliedes verschwindet, denn ich hatte auch leider ein schlechtes

Gewissen, wegen meinen Selbstmordgedanken, weil ich befürchtete, in die

Hölle zu kommen, wenn ich Selbstmord begehe und das wollte ich nicht

riskieren. Außerdem wollte ich unbedingt, das wieder Frieden und Harmonie

herrscht.

Trotzdem war ich aber immer noch von dem Selbstmordgedanken besessen

und konnte an nichts anderes mehr denken. Mir war echt alles egal

gewesen, ob ich nun tot bin oder nicht.

Aber eines Tages wendete sich alles wieder zum Guten und Frieden und

Harmonie kehrte wieder heim und da wusste ich, Gott hat mein Gebet erhört

und hat einen Menschen aus unserem Familienmitglied von dem Bösen

erlöst.

Der böse Geist ist nun wieder aus dem Körper des Familienmitgliedes

verschwunden. Bis jetzt kam er nicht mehr zurück. Und da bin ich auch froh

drüber. Ich bin Gott dankbar. Seit dem sich alles wieder zum Guten

gewendet hat, schwor ich, nie wieder eine Geisterbeschwörung zu machen.

Das war der größte Fehler, den ich machen konnte. Ich hatte mich damals

falsch verhalten und dadurch einen bösen Geist ins Leben gerufen.

Aber nun ist der böse Geist endlich weg und Frieden und Harmonie

kehrte wieder heim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?