Glasschaden an Haustüre durch Zugluft - ist der Verm. verpflichtet eine Vorrichtung zur Sicherung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  1. Kommt ein Unwetter wirklich so plötzlich?
  2. Nein. Er kann sich darauf verlassen, dass die Nutzer (Mieter) des Hauses so verhalten, dass bei einem aufziehenden Unwetter die Tür eben zugemacht wird.

Der Vermieter hat aber sicher eine Wohngebäudeversicherung, bei der Sturmschäden versichert sind. War das Unwetter stark genug (Wetteramt) wird die Versicherung den Schaden bezahlen.

Das unterliegt der Ophutsverpflichtung des Mieters. Hier greift aber die Glasversicherung falls abgeschlossen weiter.

Wieso hast Du die Tür denn nicht geschlossen? Erst dadurch konnte sie doch zu fallen.

zu 1: ja

zu 2: nein, denn wenn keine Möglichkeit vorhanden ist kann man sie ja einfach schließen.

so ist es, mehr braucht man dazu nicht zu sagen :-))

3

Was möchtest Du wissen?