Glasgow - was gibt es im Oktober zu erleben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also, IN Glasgow solltet ihr euch unbedingt Zeit für die Kelvongrove Art Gallery (10 - 17 Uhr) nehmen. Ich bin auch kein Freund von Museen, aber das Ding ist wirklich genial!

Ansonsten hat mir GLA nicht so wirklich gefallen, war lieber in EDI, was keine wirkliche Distanz ist.
Ich habe Dir hier mal 2 Varianten aufgeschrieben:

Noch aropos Auto: Ja, die fahren 'andersrum', aber die Pedale sind wie bei uns, nur die Schaltung ist halt seitenverkehrt. Hab mir vor der Anreise einen Kopf gemacht, aber dann gemerkt, dass es eigentlich gar kein Problem war. Allerdings habe ich einen Punkt aus dem Internet beherzigt: lege die 'Schalt'-Hand auf den Schaltknüppel, zumindest anfangs. ;-)

Du sagst, Du kommst Mittwoch Nachmittag an. Da werdet ihr sicher quatschen und gemütlich was essen gehen. Damit fallen weitere Aktivitäten aus.

Donnerstag: 
Mietwagen nehmen und morgens (!) von GLA Richtung Arrochar in die Highlands fahren, weiter Richtung Cairndow und bei Inverary Castle einen Stop machen, Garten angucken (das Castle kostet Eintritt, der Garten nicht, aber das Castle ist auch von aussen nice). Da braucht ihr, wenn ihr das erste Stück Autobahn fahrt, rund 2 Stunden bis dahin. Für den Garten und mal ein bisschen Laufen würde ich ne Stunde ansetzen.
Dann weiter Richtung Cladich, an Kilchurn Castle vorbei auf der A828 entlang des Loch Linnhe durch Ft. William am Ben Nevis vorbei Richtugn Norden. Dann kommt ihr im Süden von Loch Ness raus, in Fort Augustus.
Fahrt auf der Westseite weiter Richtung Norden, an Drumnadrochit vorbei (ist nur touristisch :-( ) bis Inverness. Ihr habt dann die ganze Zeit  wunderschönen Ausblick auf das Loch und ganz viele ParkingLots ohne in den Gegenverkehr zu müssen.
Insgesamte Fahrtzeit ab GLA sind das rund 5 Stunden, mit entsprechend Stopps und Gucken und Fotos kommt ihr am frühen Abend in Inverness an.
Übernachtung in Inverness: schaut mal, ob das Strathness House in der Ardross Terrace Platz hat und zu eurem Budget passt. Zu Fuss erreicht man von dort ganz einfach die City mit Pubs für recht gutes Dinner zu 'okay'-Preisen.

Freitag:
Habt ihr die Outlander Saga im TV gesehen? Die Schlacht, die alles verändert hat (mit Charles Edward Stuart, bekannt als Bonnie Prince Charles) fand in Culloden Moor statt (ca. 30 Min mit dem Auto von Inverness).
Das ist ein sehr weitläufiges Gelände, aber ist halt heute ne Wiese. Mit Wegen, Markierungen, Beschreibungen, den Clan-Steinen, aber ich würde die Zeit sparen und eher weiterfahren.
Egal ob über Cawdor, Forres, Huntly, Inverurie und dann vor Aberdeen Richtung Stonehaven oder über Grantown-on-Spey und Ballater (find ich schöner), ihr müsst für die Fahrt gute 3 Stunden, eher 3 1/2 rechnen. Schaut euch Dunnottar Castle an ( ca 90 Min mit Parken, Weg und Gucken).
Von dort würde ich die schöne Strecke durch die Highlands über Ballater und Braemar nehmen und bis Pitlochry fahren und dort übernachten. Das dauert auch nochmal rund 3 Stunden, ohne sich dabei zu hetzen.

Samstag:
Fahrt auf einen kurzen Stop hoch zum Queens View am Loch Tummel und dann z.B. über Stirling zurück nach GLA. Das sind dann keine 2 Stunden mehr.

Klingt nach viel Fahren?
Ja. Ja, aber man sieht bei der Tour halt auch echt viel, ihr habt die Highlands, Castles, div. Lochs, tolle Landschaften und wenn man morgens gegen 9 losfährt hat man gut Zeit zum Gucken, gemütlich fahren und doch unglaublich viel sehen. Und ihr seid ja zu zweit, fahrtechnisch also könnt ihr euch gut abwechseln.

Alternativ:

Wenn euch das zu weit ist, mietet ein Auto und fahrt von GLA Richtung S/SO und schaut auch die Melrose Abbey und die Dryburg Abbey an, wobei die Melrose A. auch ein sehr grosses Gelände beinhaltet und schöner ist, die Dryburg ist dafür weniger frequentiert und gemütlicher. Es sind 'nur' Ruinen', aber wunderschön.Das wäre dann nur eine Tagestour.
Und wenn ihr 2 Tage Auto nehmt, könntet ihr noch EDI angucken (die schönere der beiden, wie ich finde). Das ist von Melrose ein Katzensprung.

Oder nochmal  alternativ:

Ihr könntet auch mit ScotRail innerhalb einer Stunde von GLA nach EDI fahren und hättet kein Parkplatzproblem. Nahe dem Bahnhof EDI ist ein BB Motel, aber das Ibis South Bridge liegt auch klasse und ist kaum teurer. Wenn ihr nach EDI geht, macht eine HoponHopOff Tour und geht abends in den Pub 'The Worlds End', geniesst dort ein leckeres Haggis und vlt. habt ihr sogar das Glück von Live Musik. :-)

Viel Spass!


Hallo,

die Tour klingt super, ich muss sie mir aber leider für später merken.

Mittwoch machen wir tatsächlich vermutlich nicht mehr so viel, immerhin müssen wir erst mal vom Flughafen nach Glasgow, ihre Wohnung finden, einkaufen usw. Meine Freundin fängt wegen dem Austausch dort ja an zu arbeiten und muss Donnerstag und Freitag jeweils kurz zu Terminen in Glasgow, daher sind längere Ausflüge leider nicht möglich, außer am Samstag. 

Zwar ist der Termin Freitag schon recht früh, eigentlich soll sie da nur ihre Zutrittssachen und letzte Infos bekommen, aber wer weiß ob er pünktlich beginnt und wirklich nur "ganz kurz" geht... Am Donnerstag geht es geplant von 10-11:30, da bringt ein längerer Ausflug ja auch nichts mehr... (die Zeit würde ich vermutlich nutzen um einfach mal durch die Straßen zu schlendern)

Wenn es uns dort gefällt werden wir aber sicher noch mal für einen längeren Urlaub wiederkommen und all das angucken. Zumal wir jetzt ja die Unterkunft in Glasgow über ihre Firma haben. Bei einem späteren Trip sind die Hotel Vorschläge aber super!

 

Ob wir uns das mit dem Auto jetzt schon trauen müssen wir eh mal gucken. Wir fahren beide recht wenig und sind Gebirge so absolut gar nicht gewohnt (nicht nie selber gefahren). Wir kommen vom Norddeutschen Flachland, hier ist jeder kleine Anstieg schon ein gefühlter riesen Berg... ;)

1
@testwiegehtdas

okay, das mit den Terminen hattest Du nicht gesagt ode rich hab es übersehen.

Wenn Du wieder nach Schottland kommst, nimm Dir mehr Zeit als 3 Tage. Ich war 10 Tage mit einer Freundin unterwegs, nachdem ich zuvor 3 Tage alleine in/out Aberdeen on Tour war.
Wir waren Anfang Mai dort, hatten sehr durchwachsenes Wetter, aber mit Zwiebellook und Regenjacke ist das kein Problem.

Habe über die 10 Tage einen Blog geschrieben, findest Du unter https://www.traveloca.com/o/blog/view/schottlandmai2015/schottland-mai-2015.html.

So lange ihr in GLA bleibt, habt ihr Zeit für die Kelvingrove Art Gallery; die solltet ihr keinesfalls auslassen. :-)

Auslassen solltet ihr mMn dagegen das Restaurant TGIF; ich habe nie so schlecht in einem TGIF gegessen wie in GLA.

Viel Spass und gute Reise.

1

Moin !

Ich wiederhole mich - ohne Ironie !! - immer wieder gern, was Schottland allgemein, einzelne Städte im Besonderen betrifft.

Wir, die family, haben acht stets mehrwöchige Schottland-Urlaube hinter uns (Highlands ("unsere zweite Heimat" ; - )) , Lowlands, Innere Hebriden, die schönsten Seen (Loch Lomond, Loch Awe, Loch Maree, um nur drei zu nennen), den Calidonian Canal, Kintyre, Ben Nevis (höchster Berg in GB), Städte wie Fort Williams, Ullapool, Edinburgh, Glasgow, Inverness : - (( und und und...

Unzählige Castles, prä-historische Monumente und sonstige Sehenswürdigkeiten haben wir IN ALLER RUHE betrachtet und bestaunt...

Ach so - richtig ! GLASGOW ! Diese hypermoderne, quasi halbwegs neu aus dem Boden gestampfte Super-Stadt kann man nicht mit dem altehrwürdigen, mit Historie beladenen Edinburgh vergleichen !!

Meiner urpersönlichen Ansicht nach bringt es nichts, per Bus eine sightseeing tour zu machen, während der alles lediglich an dir / Euch vorbeirauscht.

Mein Vorschlag (bevor ich Gefahr laufe, über die Stadt hier einen ganzen Roman zu verfassen): Kauft Euch für wenige Euros einen Mini-Reise-/Stadtführer, kreuzt Euch interessierende Stätten an und lasst Euch PER TAXI zu ihnen fahren (einzelne markante Punkte wurden anderswo schon erwähnt), um sie IN RUHE zu begutachten, ja: zu genießen (fantastische Ausstellungen, Museen, Gärten (!!), shopping center etc., etc.). (Wir taten all' dies mit eigenem PKW.)

Während der wenigen Tage würde ich auf gar keinen Fall woanders hinfahren, schon gar nicht zu dem zu jeder Jahreszeit touristisch hoffnungslos überlaufenen Inverness, Ausgangspunkt für Fahrten um das Loch Ness.

Unternehmt Ihr neben Glasgow in knapp vier Tagen anderes, habt Ihr gleichsam von allem nichts !!

Ja, kühl, regnerisch und windig KANN es im Oktober in der Gegend sein; doch das Wetter ist sehr wechselhaft !

pk

PS: Einen Leihwagen in GB würde ich AUF KEINEN FALL empfehlen ! Für "Anfänger" ist bereits der Linksverkehr mehr als gewöhnungsbedürftig (besonders am Morgen nach Aufstehen und Frühstück ---> nach RECHTS, nicht nach links sehen, dann der Griff ins Leere, bzw. gegen die Fahrertür auf der "Suche" nach dem Schalthebel, KREISVERKEHR (Vorfahrt !!) und und und...)

Wenn man wie ich ca. 60(sechzig)mal in GB war, ergeben sich die "Linksfahr-Automatismen" mit eigenem (deutschen) PKW frühestens nach zehn Fahrten, so meine Erfahrung !!

pk

0

Was möchtest Du wissen?