Glasbruchversicherung im Fitnessstudio

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Frage, die du stellst ist erst zweitrangig.

Tatsache ist, du hast dem Betreiber des Fitnessstudios einen Sachschaden zugefügt. Nach § 823 BGB bist du zu Schadensersatz in voller Höhe verpflichtet.

Das heißt schlicht und ergreifend: du musst den Spiegel (Reparatur oder Ersatz) zum Zeitwert bezahlen. In der Regel hat man eine Privathaftpflichtversicherung. Diese übernimmt dann den Schaden für dich.

Natürlich kann so ein Schaden auch durch eine Glasbruchversicherung abgewickelt werden. Je nach beschädigtem Glas kann sowas sinnvoller sein, da es sich um eine sog. "Neuwertversicherung" handelt. Das heißt, die Entschädigung kann höher ausfallen wenn notwendig. Die Glasbruchversicherung kann dich dann aber wieder in Regress nehmen, da du ja den Schaden ursprünglich verursacht hast und somit dem Versicherer einen Vermögensschaden zugefügt hast. Auch sowas kann man über eine Privathaftpflichtversicherung absichern.

Die Frage, ob die Glasbruchversicherung für den Schaden aufkommt ist berechtigt. Denn Glasbruchversicherung ist nicht gleich Glasbruchversicherung. Hierbei muss man unterscheiden, ob Inventarverglasung oder Gebäudeverglasung abgesichert ist. Ist nur eine Gebäudeverglasung vorhanden, so deckt diese nicht den Schaden am Spiegel.

Hallo LowB10, solange ein richtiger Bruch vorliegt, sollte die Glasversicherung zahlen. Die Aussage des Studiobesitzers verstehe ich nicht. Sie ist einfach falsch.

Der Ablauf:

Die Glasversicherung sollte den Schaden regulieren. Da der Schaden durch einen dritten (dir) verursacht worden ist, könnte es sein das die Glasversicherung bei dir Regress nehmen möchte. Sollte das passieren, meldest du den Schaden deiner Haftpflichtversicherung. (bitte nicht vorher). Deine Haftpflichtversicherung wird dann überprüfen, ob du überhaupt zur Zahlung verpflichtet bist. Sollte festgestellt werden, dass man versucht unberechtigte Ansprüche gegen dich durchzusetzen, wird deine Versicherung dich Schützen. Sollte die Forderung berechtigt sein, wird reguliert …

Du kannst also alles getrost auf dich zukommen lassen. Vorausgesetzt du hast eine Haftpflichtversicherung. Doch das sollte selbstverständlich sein ….

Lieber Gruß :-)

Also erstmal vielen Dank für eure Antworten. Nun ist mir das ganze schon viel klarer. Ja er hat den Versicherungsmakler kontakiert. Dieser ist auch ins Studio gekommen und hat sich den Schaden angesehen. Anschließend habe er gemeint, es sei nicht sicher ob sie den Schaden übernehmen, das müsse noch geklärt werden.

Jedoch macht mich der Studiobesitzer stutzig. Zuerst meinte er, er sei gar nicht dafür versichert. Nach dem Anruf meines Berates bei Ihm hatte er doch plötzlich eine solche Versicherung. Und nun wieder das... Ich werd das gefühl nicht los dass er das Geld vom mir kassieren will, und dann den schaden von seiner Versicherung bezahlen lassen. Wäre ja ein leicht verdientes geld ..hmmm

Er muß doch nur bei der Versicherung fragen, oder bei seinem Versicherungsmakler, da genügt ein einfacher Anruf.

Wir haben eine Hausratversicherung, wo Glasschäden inkludiert sind, die ich extra wegen der Kinder abgeschlossen habe, falls die was einschmeißen.

Wir hatten einen Schaden an einer Kellertür, das wurde anstandslos übernommen. Glasversicherungen sind die tolerantesten Versicherungen, da sie im Verhältnis recht teuer sind. Es kann allerdings sein, daß ein "Spiegel" nicht unter Glas fällt.

Das klärt ein Anruf.

Was möchtest Du wissen?