Glas oder Stäbe für den Hamster?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Belüftung ist kein Problem, solange das Aquarium nicht wesentlich höher ist als es tief ist ("tief" im Sinne der Möbelmaße).

Gitterkäfige eignen sich überhaupt nicht zur Hamsterhaltung: sie sind zu klein (kaum einer erreicht das eh schon zu kleine Mindestmaß der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz), man kann nicht tief genug einstreuen (mindestens 30cm Streutiefe, zumindest in einem Teilbereich des Geheges) und es kommt immer wieder zu schweren Verletzungen des Hamsters durch das Gitter, bis hin zu abgerissenen Gliedmaßen wenn der Hamster extrem unglücklich zwischen den Stäben hängen bleibt.

Hier kannst Du Beispiele für gute Aquariengehege sehen:

hamstergehege.blogspot.de/search/label/Aquarium

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mach dich hier mal schlau: http://diebrain.de/hi-gehege.html

Daß Hamser klettern, was sie nicht sollen,liegt daran, daß sie einen ordenlichen Bewegungsdrang haben. Desahlb darf das Gehege nicht zu klein sein und muß artgerecht ausgestattet sein, das geht mit einem Käfig gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey.
Wenn du zufällig jemanden in deiner Familie hast der dir einen Käfig bauen kann, dann bau selbst einen. Ich halte von beiden nicht mehr so viel. Beide haben Vor-und Nachteile:
Gitter: -Plastikhäuser, Plastikrohre... Plastikeinrichtung...
           -Nicht genug Platz für mehrere Etagen
Nagarium(Aquarium für Nagetiere :3 ) : -keine gute belüftung
                                                                -Etagen einbauen schwierig

Ich habe mit meiner Mama ein Mix aus beiden gebaut. 1m hoch und auch knapp 1m breit, Untergeschoss, 1. Ebene, 2. Ebene, untere hälfte "Glas" (Pleksiglas oder wie auch immer man das schreibt :D ) obere Hälfte Hühnergitter. Hühnergitter oder auch Hühnerdraht genannt hat den Vorteil, dass die Hamster klettern können und es nicht scchmerzhaft an den Füßchen ist. :) 

Also am besten selber bauen. 
Ich entschuldige mich, für meine Rechtschreibung und Groß-und Kleinschreibung ^^ bin kein Held darin. 

PS: Ist nur meine Meinung und Erfahrung, können also andere anders sehen. 

LG Sara :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hamstergehege sollte 1qm Grundfläche nicht unterschreiten und mindestens 30cm Einstreu fassen können, zu dem Ergebnis sind Studien auf dem Gebiet gekommen

Davon mal ab, dass es keinen Käfig gibt der groß genug ist, ist das mit dem Streu da eine große Sauerrei, weil die Wannen nicht höher als 17cm sind und man das Zeug selbst mit selbst gebauter Erhöhung überall rumfliegen hat.

Bei der obengenannten Mindestgröße gibt es zwar kaum noch Verhaltensstörugen wie Gitterknabbern und so, aber wenn ein Fluchtversuch gestartet wird klettern Hamster gerne die Stäbe hoch zum Dach.
Wiß er nicht mehr weiter, lässt er sich fallen und kann sich schlimmstenfalls sehr schwer verletzen

Bei einem Aquarium, Terrarium oder Eigenbau ohne Stäbe und dafür mit Glas bleibt die Einstreu im Gehege .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Aquarium!!! Damit tust du dir deinen hamster einen gefallen glaube mir! Gitterstäbe sind nicht praktisch , und schwer es artgerecht einzurichten.... Außerdem könnte dein hamster nerviges gitternagen entwickeln oder sich aus dem gitter zwingen! Sowas ist nicht gut für hamster...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab immer einen Hamsterkäfig mit Stäben gehabt! Glas find ich einfach zu sehr eingesperrt,obwohl natürlich im Käfig auch eingesperrt ! Aber am Käfig ist er auch gerne rum geklettert,geht am Glaskäfig nicht .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
19.12.2015, 19:12

Hamster sollen auch nicht klettern. eigentlich können sie das gar nicht, jedenfalls nicht runter, da fallen sie dann und können sich bös verletzen, sie fallen nämlich nicht auf die Füße wie eine Katze!

2

Was möchtest Du wissen?