Gitb es nochmehr Urkundne die beim standesamt gelagert sein köönten als Sterbe Heirat und Geburt

3 Antworten

"heffenberg" hat ziemlich vollständig aufgelistet, welche Aufgaben außer Beurkundung von Geburten, Heiraten und Sterbefällen im Standesamt noch erledigt werden. Für eine Familienforschung werden diese "Nebenprodukte" für dich aber kaum interessant sein, denn die Auswirkungen davon sind in den Geburts-, Heirats- und Sterberegistern ohnehin "eingearbeitet". Wesentlich interessanter für dich wären die Aufgebotsakten, sofern diese nicht in der Zwischenzeit vernichtet wurden oder überhaupt nie angelegt wurden. Brautleute mussten früher vor ihrer Heirat ein "Aufgebot bestellen" und die Niederschrift der Aufgebotsverhandlung mit sämtlichen Nachweisen musste für eine spätere Prüfung durch die Aufsichtsbehörde aufbewahrt werden. Dazu musste der Wohnsitz durch Aufenthaltsbescheinigungen nachgewiesen werden, auch 6 Monate rückwirkend. In Kriegszeiten war die Erlaubnis der Truppe notwendig. Bei Minderjährigen war die Einwilligung der Eltern notwendig, wenn diese schon vorher verstorben waren deren Sterbeurkunden. War ein Partner geschieden, musste ein komplettes Scheidungsurteil (mit Tatbestand und Entscheidungsgründen) zu den Akten genommen werden und die waren, als noch das Verschuldensprinzip galt, oft sehr umfangreich und detailliert. Es gilt nun, mit dem betreffenden Standesbeamten zu verhandeln, inwieweit er bereit ist, dir Einblick in diese Akten zu gewähren oder Auskünfte daraus zu erteilen. Wohlgemerkt: Einen Anspruch darauf hast du nicht, also vorsichtig und vernünftig anfragen . . .

Falls es welche gibt, nützt Dir das wenig, da Du keinen Zugang dazu hast.

"Weitere Aufgaben sind unter anderem die Beurkundung der Vaterschaftsanerkennung, die Entgegennahme und Beurkundung eidesstattlicher Versicherungen in Personenstandsangelegenheiten, die Beglaubigung und Entgegennahme von namensrechtlichen Erklärungen, die Ausstellung von Ehefähigkeitszeugnissen, die Führung der Testamentskartei, regional die Entgegennahme von Erklärungen zum Kirchenaustritt, Mitteilungen an andere Standesämter und die Mitwirkung bei der Bevölkerungsstatistik."
http://de.wikipedia.org/wiki/Standesamt

Nein, welche sollten das sein?

Ehefähigkeitszeugnis?

Hallo, mein Freund, Türke, und ich möchte nach der Geburt unseres Sohnes gerne heiraten. Er benötigt ein Ehefähigkeitszeugnis, kann mir jemand sagen, ob ich es beim Konsulat in Deutschland beantragen muss oder in der Türkei? Oder macht das alles das STandesamt, haben die Unterlagen für mich? Ich gehe morgen zwar selber zum Standesamt, aber vielleicht kann mir jetzt schon jemand helfen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Als gebürtiger Amerikaner in der BRD Heiraten, welche Unterlagen benötige ich?

Hallo zusammen, ich und meine Verlobte(DEUTSCHE) wollen demnächst Heiraten. Das Problem ist nun, das ich als Gebürtiger Amerikaner nicht genau weiß, welche Unterlagen ich für eine Heirat in Deutschland benötige, bzw ob meine Original Geburtsurkunde ausreicht.Ich bin 28 J alt und wohne seit 27 3/4 Jahren in Deutschland, habe also auch die Deutsche Staatsbürgerschaft.( Mutter ist ebenfalls deutsche/Vater ist Amerikaner) Hat hier jemand erfahrungen diesbezüglich? Mir ist bewusst das ich die nötigen infos auch vermutlich auf dem Standesamt bekomme, dennoch würde ich mich gerne vorab ein wenig informieren und schlau machen. Herzlichen Dank Stephen+Daniela

...zur Frage

Geburtsurkunde und Abstammungsurkunde: Das Gleiche?

Hallo, wir wollen bald unser Aufgebot bestellen und das Standesamt möchte gerne ein paar Unterlagen von uns dafür haben, wie üblich.

Für unsere Kinder hätte das Standesamt u.A. gerne dieses: "Geburtsurkunde oder begl. Abschrift aus dem Geburtenregister"

Nun haben wir bei unserem ersten Kind eine Abstammungsurkunde zur Geburt ausgestellt bekommen und bei unserem zweiten Kind eine Geburtsurkunde.

Wo ist der Unterschied? Und: Wenn wir diese beiden Dokumente mitnehmen, reicht das dann? Oder werden wir dann Probleme bekommen?

...zur Frage

Fahrt zum Standesamt?

Fährt das Brautpaar getrennt oder zusammen zum Standesamt?

...zur Frage

Geburtsurkunde abholen - Kostet das was?

Kurz und knapp:

Meine Freundin und ich würden morgen gerne die Geburtsurkunde von unseren Sohn abholen. Wir würden aber davor gerne wissen, ob das etwas kosten wird.

Uns wurde gesagt, dass es 33 Euro kosten würde, den Nachnamen des Vaters dem Baby zu geben, WENN der Vater noch kein Sorgerecht hat. Da jetzt alle ziemlich spontan kam (Unser Sohn kam genau einen Monat zu früh) hat uns das unerwartet getroffen. Ich habe zwar schon die Vaterschaft anerkannt, aber zum Jugendamt für das Sorgerecht haben wir es noch nicht geschafft.

Jetzt haben wir heute Post von der Stadt bekommen, wo drin steht: "Grundlage für die Beurkundung der Geburt ist jedoch die Vorlage von entsprechenden Unterlagen. In Ihrem Falle fehlen folgenden Unterlagen:

  • Namenserteilung/Nachweis gemeinsame Sorge"

Und:

"Zur Beurkundung der Namenserteilung müssen Sie beide gemeinsam beim Standesamt ... im Rahmen der unten aufgeführten Öffnungszeiten und unter Vorlage Ihrer gültigen Ausweise und dieses Schreiben vorsprechen."

Da ich noch kein Sorgerecht habe, müsste ich jetzt diese 33 Euro zahlen. Meine Frage: Muss ich das sofort zahlen und bekomme ich da eine Rechnung?

...zur Frage

Heirat: Geburtsurkunde im Original oder neue ausstellen lassen?

Hallo,

mein Freund und ich wollen nächstes Jahr heiraten. Er ist Amerikanischer Staatsbürger, jedoch wurde er in Hongkong geboren, also ist seine Geburtsurkunde auf kantonesich, und außerdem steht dort sein chinesischer Name drauf, und in den Staaten haben damals seine Eltern seinen Name ändern lassen (einen englischen), sodass der Name in seinem Ausweis und der auf der Geburtsurkunde nicht mehr übereinstimmen.

Muss er jetzt für das Standesamt trotzdem seine original Geburtsurkunde aus Hongkong anfordern und muss er auch die Unterlagen über die Namensänderung vorlegen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?