Gitarrenbuch für Anfänger ohne Noten?

4 Antworten

Naja die Standartwerke von Peter Bursch halt würd ich mal sagen.

Ich würde mich vielleicht aber mal mit einem Freund zusammensetzen der Auch Gitarre spielt und dir erstmal zeigt wierum man die Gitarre richtig hält und welches Körperteil du zum Anschlagen der Gitarre benötigst xD

Außerdem würde ich erstmal die Grundlegenden offenen Dur und Moll Akkorde lernen. C Dur D Dur D Moll E Dur etc. etc.
Dann die Barré Akkorde
Dann Zupfmodelle wobei du keine Noten kennen musst.
Eine Tabulatur zu lesen ist sehr einfach.

In den Büchern wie die von Peter Bursch gibt es natürlich auch Songs die du schon nach einiger Zeit spielen kannst.

Auf Ultimate Guitar bzw. In der App Guitar Chords and Tabs kannst du dir ganz einfach mit Akkorden und Tabulaturen jedes Lied aneignen welches du spielen willst.

YouTube ist natürlich immer eine gute Idee
Marty Music für den Anfang und wenn du schon ein bisschen besser bist...
Und Shut up and play wenn du dich traust einen Schritt weiter zu gehen.

Lass dir von niemandem einreden das du Noten lernen musst!

Viele geben wegen dem Notensystem leider schnell auf und die Gitarre verstaubt in einer Ecke.
Das wollen wir natürlich nicht.

Deswegen bleib dran!
Viel Glück!

LG LedZeppfan \m/

PS. : Solltest du Fragen haben schreib mich einfach an :-P

Gitarrenbuch von Peter Bursch.

Hab ich auch als Anfänger und kann ich ebenfalls empfehlen.

Mit dabei ist eine CD mit den Songs und eine DVD.

Der Klassiker ist "Das Gitarrenbuch" von Peter Bursch. Gibt es überall, wo es Gitarren gibt. Oder bei amazon:
https://www.amazon.de/Gitarrenbuch-CD-Audio-bekannten-Liedbeispielen-kinderleicht/dp/3802402081/

Auch sehr gut ist "Garantiert Gitarre lernen" von Bernd Brümmer. Hat auch jeder Gitarrenladen und natürlich amazon:
https://www.amazon.de/gp/product/3933136164/

Meine persönliche Empfehlung ist "Gitarre spielen ohne Noten: Die neue Gitarrenschule für Einsteiger und Wiedereinsteiger" von Rolf Tönnes. amazon:
https://www.amazon.de/Gitarre-spielen-ohne-Noten-Wiedereinsteiger/dp/3795757355/

Wie können denn Lieder in der Musik ohne Noten zum nachspielen dargestellt werden?

Wie erwartest du, Lieder spielen zu lernen ohne Noten. Soll da dann stehen E Saite 3. Bund; G Saite 2. Bund

Das funktioniert nicht

Wenn du Gitarre spielen lernen möchtest dann musst du selbstverständlich auch Noten lesen lernen. Ausnahme wären simple Akkorde aber auch das ist ja letztendlich ‚Noten‘ lesen. Also damit musst Du dich schon vertraut machen 

Und um Musiktheorie zu Lernen, kommst Du ums Notenlesen auch unmöglich herum. Im Gitarren Unterricht würde dir das auch beigebracht werden..

Wie erwartest du, Lieder spielen zu lernen ohne Noten. Soll da dann stehen E Saite 3. Bund; G Saite 2. Bund
Das funktioniert nicht


Das funktioniert sogar vortrefflich! Nennt sich Tabulatur und ist eine wesentlich ältere Notation als die moderne Notenschrift. Die gesamte Lautenliteratur aus Renaissance und Barock ist nahezu ausschließlich in Tabulatur erhalten. Siehe => http://www.doc.gold.ac.uk/~mas01tc/web/ECOLMtest/IMSweb/Fig2.html



0
@OnkelSchorsch

Das war jetzt wieder der Kommentar um das Gegenteil zu beweisen. Ich gebe zu, dass ich davon nichts wusste, auch wenn mich das vorliegende eher an Neumen erinnert.

Dennoch, bringen wir es mal auf den Punkt: Heute Stücke stehen in einem international nahezu gleichen Notensystem, dass wir alle kennen. Somit wäre es von Vorteil das Notenlesen zu lernen, wenn man Gitarre spielen möchte.

Sicher gibt es Ausnahmen aber der grundfall ist das sicherlich nicht..

0
@OnkelSchorsch

Ach jz Check ich das erst was du sagst, Sry ignorier meinen anderen Kommentar auf deine Antwort auf mich.

Ja Tabs, damit kannst du Akkorde spielen ohne Noten lesen zu können. Aber dann hört es auf. Ist langfristig sicher net der beste Weg 

0

Naja doch. Noten bringen viele Anfänger dazu aufzugeben. Und heutzutage gibt es Tabs en masse. Außerdem sollte man sowieso erstmal mit Akkorden anfangen :-P

2

Wenn jede Form von Musik Noten sind, Kann man auch Akkorde spielen als Noten lesen bezeichnen. Aber Noten sind halt nur eine abstrakte Darstellung der Musik. Man kann auch Akkorde in Tabulatur darstellen.

0

Ich würde es eher als eine Zahl von Tönen bezeichnen welche gleichzeitig gespielt werden. Noten sind nicht von Nöten um einen Akkord richtig zu verstehen.

0
@LedZeppfan

Ach komm jz wird‘s Albern...

Also 1. Dass Akkorde eine Ausnahme bilden habe ich ja auch geschrieben -.-

Aber nur mit Akkorden wirst du niemals ein Instrument richtig beherrschen, Akkorde sind der erste Schritt auf der Gitarre, die meisten Lehrer gern ziemlich schnell weiter.

Tabs sind ja Akkorde, von daher. Klar kannst du damit Begleitungen! lernen, aber das war‘s dann

Mit deinem zweiten Kommentar hast du mich doch nur zitiert obwohl du mich kritisieren wolltest...? Du sagst Jede Form von Musik sind Noten und deshalb kann man Akkorde auch als Noten lesen bezeichnen. Hab ich doch auch gesagt oder? Bis auf den Teil, dass jede Musik Noten sind, eher lässt sich jede Musik in Noten darstellen, das ist ein Unterschied.

Aber ja ich denke, dass Akkorde lesen auch in das Thema Noten lesen fällt. Denn schließlich kannst du einen A Dur Dreiklang einmal als ‚A‘ darstellen oder aber indem du die Noten A Cis und E hintereinander schreibst. Dann musst du garantiert Noten lesen können !

Klar kann man Akkorde als Tabs darstellen aber dann lernst du ja nix außer Akkorden. Und das dürfte nicht das Ziel sein für einen angehenden Gitarristen. Deshalb direkt richtig anfangen mit Noten lesen lernen denn man kommt sowieso nicht drum rum, warum dann warten damit?

Zu deinem Dritten Kommentar... sicher? Erkläre jmd wie ein Dur Dreiklang aufgebaut ist. Vom Grundton aus eine Große Terz und dann eine kleine....... aha. Wenn man keine Noten lesen kann, wird es schwer jmd Intervalle zu erklären zumindest anhand von praktischen Beispielen. Um Akkorde zu ‚verstehen‘ (wie du es ausgedrückt hast) muss man auf jeden Fall grundlegende Notenlesekenntnisse haben! Klar man kann Griffe einfach auswendig lernen aber das ist dann kein verstehen.....

Also, wenn er/sie wirklich Gitarre LERNEN will und net nur 4 Akkorde zum begleiten, dann wird er auch Noten lesen lernen müssen. Und damit wartet man eig net ein halbes Jahr sondern fängt direkt an. Von daher bin ich nach wie vor der Meinung, dass man ohne Noten lesen lernen net weit kommt. Ja klar ein paar Tabs aber dann hört es auf 

0
@L2345

Tabs sind ja Akkorde

Nein. Tabulatur ist, wie ich bereits erklärte, eine eigene Notation, die speziell für Saiteninstrumente optimal ist, wesentlich besser und aussagestärker als Noten. Tabulatur zeigt den exakten Fingersatz, die Position, wo die Töne gegriffen werden und ist dadurch der Notenschrift bei Gitarre und verwandten Instrumenten weit überlegen.

Genau das ist der Grund, weshalb sich Tabulatur in allen Gitarrenlehrbüchern und auch weit fortgeschrittenen Gitarrenkursen fast komplett durchgesetzt hat.

0

Was möchtest Du wissen?