Gitarre mit Stahlsaiten für Anfänger geeignet?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Welche Überraschung, da treffen wir ja mal wieder aufeinander - alles klar bei Dir? ;-)

Mir geht's auch so mit der Gitarre - allerdings hatte ich als Kind und lange vor meiner "Drummerkarriere" schon mal ca. ein halbes Jahr Gitarrenunterricht damals auf der Konzertgitarre - aber leider konnte ich das damals nicht fortführen. Vor ca. einem Jahr hat mich dann wieder die Lust gepackt, mich mit der Gitarre zu beschäftigen und ich habe mir ein Einsteigermodell gekauft - das hier:

https://www.thomann.de/de/ibanez_grg170dx_bkn_egitarre.htm?ref=search_prv_7

Gut, ist keine akustische oder Westerngitarre. Ich kenne viele Argumente warum erst Nylonsaiten, die sogar teilweise auch Sinn machen. Trotzdem sage ich, nimm das Modell, mit dem Du am nächsten an Deine Musikvorstellungen kommst - nur dann macht Dir das Üben auch Spaß.

Meine Finger haben auch mit NylonSaiten weh getan - soweit erinnere ich mich noch, aber auch daran, dass es halt nie nach der Musik geklungen hat, die ich hörte oder spielen wollte. in Deinem Fall behaupte ich, dass die Westerngitarre einfach mehr Fetz machen wird, weil es halt gleich ein bisschen nach Rock klingt. Und: ich würde nach einem Modell mit eingebautem Tonabnehmer schauen, dann kannst Du wenn es sich ergibt, auch mal bei einer Band oder mit anderen mit rocken - einfach in die PA einstöpseln.

Viel Spass beim Zweitinstrument ;-). Gruss Don

So klein ist die Welt

Jaa, bei mir ist im Moment alles klar :)

Grüße

Yanni le Tambour

0

Grundsätzlich kannst du sowohl auf einer Western- (Stahlsaiten) als auch auf einer Konzert-Gitarre (Nylonsaiten) anfangen und lernen.

Ich finde, auf der Konzertgitarre tut man sich gerade am Anfang ein wenig leichter, da sie einen breiteren Hals hat (mehr Platz für die Finger der linken Hand), die Saiten weniger gespannt sind (erfordert weniger Druck) und etwas weniger schmerzhaft sind (deine Finger werden die ersten Wochen verfluchen).

Allerdings, wenn du sowieso am Anfang stehst, kannst du auch gleich auf der Western-Gitarre lernen, wenn die klangliche Reise eh in diese Richtung gehen soll. Die obigen Hürden sind halt ein wenig höher, aber mit etwas Disziplin kein unmögliches Hindernis.

Du darfst allerdings keine Stahlsaiten (außer spezielle) auf eine Konzertgitarre aufziehen! Dafür ist sie nicht ausgelegt und kann Schaden nehmen.

Ansonsten wünsche ich viel Spaß, Erfolg und rasche Hornhautbildung.

Danke dir 

Jaa, das Gitarre spielen macht mir wahnsinnig Spaß, seit ich bei einer Freundin (mit Stahlsaiten) im wahrsten Sinne des Wortes Blut geleckt habe.

0

Konzertgitarre … erfordert weniger Druck

Das ist sachlich unrichtig. Zwar sind Konzertgitarrensaiten weniger straff gespannt und subjektiv "weicher", dafür ist die Saitenlage bei einer Konzertgitarre wesentlich höher als bei einer Western- oder E-Gitarre. Die Western- und die E-Gitarre lässt sich also viel leichter greifen als eine Konzertgitarre. Es ist völlig egal, ob man mit Nylon- oder Stahlsaiten beginnt.

0

Vor ein paar Tagen haben ich so ziemlich die selbe Frage hier gestellt. Ich finde den Klang von der Westerngitarre auch schöner als bei der Kozertgitarre, deshalb werde ich mir auch eine Westerngitarre kaufen, auch wenn es am Anfang wegen den Stahlsaiten etwas schwieriger werden kann.
Du solltest auch die Gitarre nehmen, wo du dir auch sicher bist, dass es dir spaß machen wird.

LG asin

Was möchtest Du wissen?