Gitarre aus den USA für 900,00 Dollar plus 112,00 Dollar Versand, wie hoch sind die Einfuhr Gebühren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Am Ende landest Du, wenn  ich richtig gerechnet habe und der Dollarkurs stimmt, bei ca. 1180 €. 

Da muss man schon überlegen, ob die Ersparnis gegenüber dem Kauf hierzulande so groß ist, dass sich das noch lohnt. 

Ganz zu schweigen vom Ärger, falls das schöne Instrument auf dem Versandwege irgendwelche Schäden erleidet. Die Airlines gehen mit dem Versandgut oft nicht gerade zimperlich um. Auch große Temperaturschwankungen sind möglich, was einer Gitarre auch nicht eben gut tut. 

Die hierzulande gesetzliche zweijährige Gewährleistung kannst Du dann natürlich auch knicken. 

Um welche Gitarre geht es denn konkret?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So übern Daumen gepeilt müssten da etwa 250€ draufkommen.

In der Regel lohnt so ein Eigenimport aus USA nicht. Zahlst dann für die 900 Dollar-Klampfe plus Porto, und dann plus Zoll und EUSt,  etwa 1350 Euro. Und wenn dann was dran ist, kannst du sie nicht mal eben zum Service in den Laden bringen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Zolltariffnummer für Gitarren ist 92029030 aus USA 3,2% // Plus Einfuhrumsatzsteuer 19%. Ausrechnen tu ich dat nich auch noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie ich das sehe, zahlst du die MwSt von 19 % + 3,7 % Zollgebühren auf den Warenwert einschl. Versandkosten. Siehe:

http://www.zolltarifnummern.de/zollgebuehren.php

http://ec.europa.eu/taxation_customs/dds2/taric/measures.jsp?Lang=de&SimDate=20161128&Area=US&Taric=9200000000&LangDescr=de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarlKlammer
28.11.2016, 23:55

Hallo,

das ist fast richtig. Es ist aber der Warenwert einschl. Versandkosten und darauf kommt der Zoll. Diese Summe wird dann mit 19% versteuert.

2

Was möchtest Du wissen?