Gitarre : Don't wory be happy?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

2 Bemerkungen zum C-Dur-Akkord:

Ob du das "g" (e-Saite, 3. Bund mit dem kleinen Finger gedrückt) spielst oder die leere e-Saite, spielt für den Akkord an sich keine Rolle - es bleibt C-Dur. Der Akkord kling nur etwas anders dadurch und es kommt auf den "Charakter" des Stückes bzw. Liedes an, welche Variante gewählt wird. Der Typ auf dem Video spielt übrigens mit der leeren e-Saite.

Wenn du nicht ausdrücklich ein "G" oder gar ein "E" im Bass brauchst, spielst du als tiefsten Akkordton üblicherweise den Grundton (in dem Fall also "C" auf der A-Saite) an. Damit wird die E-Saite beim C-Dur-Akkord NICHT mitangeschlagen (die leere E-Saite dazu klingt auch nicht schön- probiers ruhig aus...). Auf dem Video dämpft der Guitarrero die E-Saite noch zusätzlich mit dem Daumen der linken Hand, damit diese ja nicht mitschwingt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner ehemaligen Zeit als Gitarrenspieler habe ich immer bei den tiefen Saiten eine tiefer als der Akkord ist mit angeschlagen und dann Richtung hohe Saiten, alle.
Bei C habe ich keine Ahnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?