Girokonto-sparkasse 20 euro im minus

4 Antworten

es wäre sinnvoll, wenn sie sich einfach mal an die sparkasse wendet und persönlich mit einem berater dort spricht. den kopf in den sand stecken und andere vorschicken hat noch nie geholfen. sie soll hingehen und mit denen sprechen, das sind menschen, mit denen kann man reden. man muss nur ehrlich sein.

sie schickt jia niemanden vor. ich hab ihr angeboten mich mal etwas schlau zu machen.. aber danke für die antwort.

0

Sie soll einfach bei ihrer Bank anrufen oder hin gehen um das zu klären. Du wirst keine Auskunft bekommen das muß sie selbst machen.

ich hab jia nicht gesagt das ich da anrufe :D:D:D ich wollte mich nur hier im internet ein wenig schlau machen.

0

Also wenn die Bank das Konto bereits aufgelöst hat, dann hat die Bank den Betrag von 20 Euro auch schon als Verlust abgeschrieben, sprich, deine Freundin muss die 20 Euro auch nicht mehr bezahlen.

aber was wenn jemand sagen wir über 1000 €im minus ist, schreibt dann die bank das einfach so als verlust ab ohne folgen für den jeweiligen kontoinhabe ?. tut mir leid aber ich kann mir irgendwie net vorstellen das die bank den 20 € betrag einfach so als verlust abschreibt... hättest du dafür vielleicht irgendeinen link, in dem sowas steht ?

0
@DanaMaus12345

Nein, ich habe dafür keinen Link. Aber ich habe früher bei der Bank gearbeitet und oft Konten aufgelöst, die im Soll waren. Und 20 Euro ist für die Bank nun mal ein so geringer Betrag, das die da nicht lange überlegen. Lässt die Bank das Konto weiterhin bestehen, fallen dafür Sollzinsen an, es kommen evtl Kontoführungsgebühren und Porto für die Kontoauszüge hinzu. Und so werden aus 20 Euro im Soll dann 30 Euro etc. Und dann löst die Bank das Konto lieber auf anstatt sich unwirtschaftlich zu verhalten.

Wenn deine Freundin aber ein schlechtes Gewissen hat, dann soll sie halt zur Bank gehen und das Geld einbezahlen. Auf ihr Konto geht es aber nicht mehr, da die Kontonummer ja nicht mehr besteht. Die Bank freut sich bestimmt :-)

0

Girokonto bei Sparkasse gesperrt wegen Überziehung - Überweisungen noch empfangbar?

Hallo,

Ich habe bei der sparkasse ein Girokonto, auf welches zu jedem Monatsbeginn eine Geldsumme (unterschiedlich; ca. 500-800€) gebucht wird. Des Öfteren habe ich das Konto bereits überzogen...... Ich war dann immer im Minus mit einer Summe die meißtens zwischen 100 und 250€ lag. Wenn ich anschließend nochmal Geld abholen wollte kam die Anzeige: "Von Ihrem Konto sind derzeit keine weiteren Verfügungen möglich".

Mitte diesen Monats habe ich mein Konto mit 500€ überzogen. Dieses mal stand hier in etwa: "Diese Funktion ist nicht möglich". Auf meinem Kontoauszug wurde mir von der sparkasse zwei mal ein Betrag von 3€ abgezogen mit dem Betreff "kartensperrung".

Offensichtlich wurde also dieses mal meine Karte gesperrt weil die Überziehung zu "heftig" war......... Oder sehe ich das falsch ?

Meine Fragen:

Wie kann ich die Sperrung aufheben? Was für ein Gespräch erwartet mich, wenn ich mich an einen Sparkassen Mitarbeiter wende? Geht das unkompliziert oder muss ich befürchten, dass die Entsperrung länger dauert ? Und was mir ebenfalls sehr wichtig ist: Wenn ich zum nächsten Monatsbeginn 800€ überwiesen bekomme, wird dieser Betrag dann wenigstens auf mein Konto gebucht oder wird der Auftraggeber der Überweisung eine Nachricht bekommen die in etwa so aussieht: "Überweisung nicht möglich" ?

Ich möchte nämlich ungerne von dem Überweiser darauf angesprochen und ihm erklären müssen, weshalb mein Konto gesperrt ist.

Ich hoffe, das Mir jemand von euch helfen kann oder mir von ähnlichen Erfahrungen berichten kann.

Vielen dank im vorraus!!!! :D Lg

(&Nein, ich befinde mich nicht in finanziellen Schwierigkeiten oder bin kaufsüchtig etc.)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?