Girokonot selbst Kündigen = Schufa Eintrag weg?

5 Antworten

Das kannst du vergessen! Wenn du dein Konto kündigst, bleibt dein Schufaeintrag bestehen. Weil er bestehen bleibt, wirst du Schwierigkeiten bekommen, wieder ein Konto zu eröffnen. Ich würde dir dringend von der Auflösung deines Kontos abraten!!

Weil er bestehen bleibt, wirst du Schwierigkeiten bekommen, wieder ein Konto zu eröffnen. Ich würde dir dringend von der Auflösung deines Kontos abraten!!

Redet hier irgendjemand von einem negativen Eintrag?

0
@amike

Ja, wenn man das so nennen möchte. Die Schufa sammelt auch ganz neutrale Daten, wie z.B. die Eröffnung eines Girokontos.

1

Hi, es ist absolut üblich das der Eintrag einer Kontoeröffnung bei der Schufa steht. Das ist nicht negativ.

Es ist eher positiv zu sehen weil eine Bank dich als Kunden akzepiert hat und dir evtl. auch einen Dispo (Kreditlinie) zugesteht. (Auch das steht da drin).

Sicherlich wird auch drin stehen das die "Geschäftsbeziehung" erloschen ist (Vermutung).

Man sollte ein Girokonto nicht löschen bevor ein anderes Konto besteht und immer eine gewisse Übergangsfrist zur Sicherheit nehmen. Nicht das Buchungen und Zahlungen in die Leere laufen und es dadurch Ärger gibt.

Es es aber ein Konto das seid "Urzeiten" bestehnt und praktisch nicht genutzt wird, klar kannst du es kündigen.

Einträge: Banken, Versandhändler, Telefonanbieter u.a. geben Daten an die Schufa bzw. initiieren die Einträge. Falsche Einträge kannst du löschen lassen. Man kann 1x jährlich eine kostenlose Schufaauskunft einholen.

Mach das nicht - keine gute Idee. Du kannst bei der Schufa nachfragen, die müssen dir Auskunft geben, es könnten aber Gebühren anfallen.

es könnten aber Gebühren anfallen.

Selbstauskunft ist einmal jährlich kostenlos

1

Was möchtest Du wissen?