Girocard?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt auch giropay Verfahren bei dem man eine TAN bei der eigenen Bank eingeben muss.

Kostet den Shopanbieter aber fast soviel wie Kreditcard oder paypal, und wird kaum nachgefragt. Darum bieten es die wenigstens shops an.

Nur Eingabe der IbAn ist rechtlich ein Abbuchungsauftrag, da hat der Verkäufer gar keinen Schutz vor Käufern die die Abbuchjng zurückgehen lassen, und sowas zieht auch Betrüger an, weil eine IBAN ja nicht so privat ist wie eine ccard .. steht bei Firmen auf den Rechnungen und jedem dem ich was verkauft habe, der hat auch meine lto Nummer.

Alles spricht dafür, dass die paycards v.cards nicht die Zukunft des elektronischen Bezahlens sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Infos auf der Girocard in einem Speicher sind, der nur mit speziellen Lesegeräten gelesen werden kann - online kann also die Echtheit nicht festgestellt und auch Dein Konto nicht belastet werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Verkauf über eine Kreditkarte bekommt der Verkäufer immer sein Geld, auch wenn fer ykäufer kein Geld hat. Mit einer Girocard (also EC-Karte oder Bankkarte) bekommt er nur dann Geld, wenn das Konto gedeckt ist und der Käufer bezahlen kann. Somit ist das Risiko mit einer echten Kreditkarte für den Verkäufer gleich null, bei Girocard extrem hoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man die Bezahlung mit der Girokarte viel zu leicht rückgängig machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?