Gipsschiene bei Verstauchung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Normalerweise spricht man von einer eher leichten Verstauchung, wenn keine Bänder verletzt wurden. Dann wäre auch Gips unnötig, genau wie Eisbehandlung. Die Schwellung stellt bereits eine Art "Schienung" da, die das Gelenk "stabilisiert", das aufgrund der Überdehnung der Weichteilstrukturen (Kapsel, Bänder, Muskeln) Instabilität aufweist und muss demzufolge auch nicht entfernt bzw. reduziert werden. Das ist ein physiologischer Schutzmechanismus des Körpers als Reaktion auf das vorangegangene Trauma.

Wenn keine schwerwiegenden Schäden an Knochen und Bändern vorliegen, ist es sogar ratsam, dem Fuß Funktion zu geben, indem man das Bein bzw. den Fuß vorsichtig belastet (wie beim Gehen z.B.).

Um ehrlich zu sein habe ich sprachlich nicht alles verstanden, aber ein Riss ist es wohl nicht. Ich kann nicht auftreten ohne Schmerzen, aber ich kann kurz auf beiden Beinen stehen. Aber 14 Tage keine Belastung kommt mir nicht richtig vor! Das schreit ja nach Thrombose und Reha ...

0
@coconut1992

Dass das Auftreten schmerzhaft ist, ist völlig normal aber das wird besser, je mehr du den Fuß in funktionelle Bewegungsabläufe einbindest.

Es ist schon wichtig, genau zu wissen, ob oder was genau geschädigt ist, um hilfreiche Ratschläge geben zu können, denn die korrekte Therapie richtet sich nach der Verletzung.

Mir scheint eh, als würden manche Ärzte den neuesten medizinischen Kenntnissen und daraus resultierenden Behandlungsmethoden teilweise um Jahrzehnte hinterherhinken.

14 Tage ohne Belastung würde ich keinesfalls unterstützen bei einer leichten Verstauchung!

0

Was möchtest Du wissen?