Gips am Unterschenkel bis unter Zehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hat manchmal tatsächlich medizinische Gründe - bei Mittelfußfrakturen ist diese sog. Zehenplatte sinnvoll, um die Verletzung ruhigzustellen und die Zehen vor Anschlagen zu schützen. Es gibt aber auch viele Ärzte und Gipspfleger, die Unterschenkelgipse grundsätzlich mit Zehenplatte anlegen, da es für den Patienten bequemer ist und die Zehen vor neuen Verletzungen durch Anschlagen geschützt sind. Es ist aber gar nicht so leicht, einen Gips mit Zehenplatte sauber anzulegen ... darum (und auch aus Zeitgründen) verzichten viele Ärzte auch darauf.

Das hängt wohl damit zusammen, ob man die Zehen - und die daranhängenden Sehnen und Muskeln - bewegen darf oder eben nicht.
Gipsbein kann ja verschiedene Ursachen haben.

Normalerweise stellt man nur die Gliedmaßen ruhig, die es nötig haben, weil die anderen sonst sehr schnell 'einrosten', sprich es findet sehr schnell Muskelabbau statt. 


Kommt halt darauf an, welchen Knochen sie sich gebrochen haben.

Hey, das ist mein Gips, es ist der Mittelfuss an der Aussenseite gebrochen, deshalb darf ich den kleinen Zeh auch nicht bewegen... Ist echt nervig, da echt alles unbeweglich ist also Zehen, Knöchel etc.

Kommt immer auf den Bruch an. Der Gips ist da um den Knochen zu fixieren, damit er wieder zusammen wachsen kann. Dafür verwendet man so wenig Gips wie möglich, so viel wie nötig.

Gruß

Henzy

Was möchtest Du wissen?