Gilt Sonderkündigung bei Kabel Deutschland beim Umzug in die Hauptwohnung?

1 Antwort

Wenn die sich querstellen, hast Du keine Chance rauszukommen. Sie haben ja ihren Vertrag erfüllt. Frag mal nach einer Ablösesumme, damit es eventuell billiger wird.

Danke für Deine Meinung und Idee mit der Ablösesumme! Man könnte probieren ein 50/50 oder ähnlich Geschäft zu machen. Man kann nicht genug aufpassen beim Abschluss von diversen Verträgen.

0

Gibt es eine Kündigungsfrist bei KD nachdem sich der Vertrag bereits ein mal verlängert hat?

Hallo,

ich habe im November 11 einen DSL und Telefonie- Vertrag mit Kabel Deutschland geschlossen und verpasst, drei Monate vor Ablauf, sprich im August 13 zu kündigen. Der Vertrag hat sich also um 12 Monate verlängert. Ich habe im September dieses Jahres gekündigt. Kabel Deutschland nimmt bis heute keine Stellung zu der Kündigung. Meine Frage ist nun, ob ich aus dem Vertrag raus bin, oder ob ich nach Verlängerung ebenfalls eine dreimonatige Frist hätte einhalten müssen??

...zur Frage

Kabel Deutschland Internet Vertrag von anderer Adresse nutzen?

Hallo,

mein Kabel Deutschland Internet Vertrag ist ausgelaufen und ich habe noch keinen neuen Vertrag abgeschlossen. Da ich eventuell demnächst an eine Adresse ohne KD ziehe, bin ich mir auch nicht so sicher. Die Fritz-Box habe ich noch.

Ein Freund von mir ist auch umgezogen und auch an einen Ort bei dem kein KD verfügbar ist. Er hat den Vertrag per Sonderkündigung beendet und muss jetzt ab dem Tag der Anmeldung in dem anderen Wohnort noch 3 Monate den Vertrag bezahlen!? Ist das dann quasi so eine Art Strafe? Sind die „Zugangsdaten“ dann noch aktiv?

Könnte ich dem Freund seine Fritz-Box einfach bei mir ranhängen und wieder KD genießen? Kann man eventuell auch die Zugangsdaten bei mir eintragen ohne die Box zu tauschen?

Grüße & Danke

...zur Frage

Kabel Deutschland Kündigung wegen Umzug nicht akzeptiert

Die Situation ist folgende: Ich hab mir einen Kabelanschluss und Internet über Kabel Deutschland zugelegt. Das ganze geschah über einen "Kabel D. Außendienst", der allerdings nicht zu Kabel Deutschland gehört, wie ich mittlerweile erfahren habe. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate, weswegen ich den Mitarbeiter auch gleich fragte wie es mit einer Sonderkündigung wegen Umzug aussehen würde (da klar war, dass ich keine 12 Monate mehr in dieser Wohnung wohnen bleibe). Dieser meinte, dass bei einem Umzug ein Sonderkündigungsrecht bestehe und ich 1) in die neue Wohnung KD mitnehmen könne, wenn es dort verfügbar ist 2) es vorzeitig kündigen kann, wenn es dort technisch nicht verfügbar ist 3) es vorzeitig kündigen kann, wenn in der neuen Wohnung bereits Fernsehen und Internet vorhanden wären. Nachdem ich heute allerdings bei KD kündigen wollte, bekam ich mitgeteilt, dass ich nicht vorzeitig kündigen könnte, da an meiner neuen Anschrift zwar bereits Kabel von KD vorhanden wäre, aber Internet von einem anderen Anbieter und ich es deswegen mitnehmen müsste. Der 3. Grund für die Sonderkündigung wäre falsch. Allerdings habe ich auch einen Zeugen, der dabei war und bestätigen kann, dass uns dieser Mitarbeiter genau das gesagt hat. KD ist der Meinung, dass wäre mein Problem und ich müsste mich mit dem Mitarbeiter selbst auseinandersetzen. Was kann ich machen?

...zur Frage

Unitymedia akzeptiert meine Sonderkündigung nicht. Wie kann ich noch dagegen angehen?

Hallo Leute, ich hätte, da eine Frage und zwar habe ich bei Unitymedia die Sonderkündigung eingereicht, da ich umgezogen bin und es in der neuen Wohnung nicht mehr benötigt wird. So wie es sich gehört habe ich 3 Monate vorher gekündigt und eine Schriftliche Sonderkündigung plus meine Umeldebescheinigung versendet. Jedoch kam eine Email zurück, dass sie den laufenden Vertrag erst zwei Monate kündigen d.h für mich noch zwei Monate darf ich Unitymedia bezahlen, obwohl ich Telefon, Internet ect. seitlangem nicht mehr benutze.

Kann mir eventuell einer sagen, wie ich jetzt noch dagegen angehen kann? Oder muss ich ein weiteres Schreiben nochmal verfassen?

Hoffe jemand kann mir, da weiter helfen.

LG

...zur Frage

Sonderkündigungsrecht bei konkurrenzlosen Internetanbieter?

Hallo, seit August letzten Jahres habe ich einen Internet & Phone 16000 Vertrag bei Vodafone. Im Download erreiche ich seitdem maximal 7,2 Mbit/s und im Upload 2,2 Mbit/s. Nun habe ich am 03.04.2017 ein Schreiben von Osnatel erhalten, in dem mir versichert wird, dass ich an meinem Wohnort eine 50 bzw. 100 Mbit/s Leitung haben könnte. Nach einem Verfügbarkeitstest auf der Seite von osnatel scheint sich dies zu bestätigen. Alle Anbieter, die im Telekom-Netz sind, können mir immer noch höchstens 16 Mbit/s anbieten.

Kann ich nun von einer Sonderkündigung gebrauch machen? Der Vodafone-Vertrag würde noch bis August 2018 laufen.

Was ich nicht verstehe ist, dass nur bei Osnatel diese Geschwindigkeiten verfügbar sind. Vodafone, 1&1, Telekom usw. haben daher doch keine Chance, da die ja niemand wählt, wenn nur Osnatel solche hohen Bandbreiten bereitstellen kann. Somit scheint mir Osnatel da gerade zumindest in meinem Wohngebiet konkurrenzlos zu sein. Laut Vodafone, haben diese momentan keine Informationen zu einen künftigen Ausbau ihrer Leitungen.

...zur Frage

Sonderkündigung Telefon

Komme ich mit Sonderkündigungrecht aus meinem Telefonvertrag,weil mir der Preis zu teuer ist, da mir von der Gesellschaft mitgeteilt wurde ich hätte nicht innerhalb der 3-Monatskündigung gekündigt,so fällt der Vertrag in die aktuelleVerlängerung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?