gilt Notwehr... auch bei "An den Kragen fassen"

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Um Notwehr auszuüben, muss auch ein Verteidigungswille bei dir vorhanden sein. Greift ein dir Bekannter öfters in deinen Kragen, einfach um dich zu ärgern, dann darfst du nicht nach dem Motto handeln "Jetzt zeige ich es ihm aber".

Willst du dich aber ernsthaft verteidigen, weil du einen tatsächlichen Angriff annimmst, dann darfst du dich mit den erforderlichen Mitteln (die müssen NICHT verhältnismäßig sein) wehren.

Eine "Drei-Sekunden-Regel" gibt es nicht, es gibt nur Beginn und Ende des Angriffs.

aber immer doch wenn du es nicht willst und einer dich körperlich bedrängt darf man auch beim an den kragen fassen die notwehr anwenden oder sozusagen gillt es als notwehr

:D

Welche 3 Sek. Regel? Sowas gibt es nicht.

Ich weis was du einst, die Frege dabei ist ob da erforderlich ist um den Angriff zu beenden.

Grundsätzlich kann das zu einen Notwehrrecht führen, aber dann musst du das mildeste Mittel anwenden, das dich aber am wenigstend gefährdet, um den Angriff zu beenden. Bei interesse lied mal §32 StGB. Da stehts drin.

Grundsätzlich kann das zu einen Notwehrrecht führen, aber dann musst du das mildeste Mittel anwenden, das dich aber am wenigstend gefährdet, um den Angriff zu beenden Auch wenn es oft behauptet wird in Deutschland gilt das in der Form nicht. Ich darf das Mittel wählen das notwendig ist um den Angriff Sicher und zuverläsig zu beenden.

0
@Anton96

Das habe ich doch auch gesagt:

"das dich aber am wenigstend gefährdet, um den Angriff zu beenden"

Wenn mich jemand ab Kragen packt, beendet ein aufgesetzter Kopfschuss diesen Angriff sicher sofort. Allerdings würde das ein einfaches wegdrücken auch tun. Folglich würde man damit nicht vor einem Gericht durchkommen.

0

als erstesmuss man unterscheiden, ob es eine Reflexhandlung, oder sehr wohl ein bewusste Handlung war.

Im 2. Fall muss man dann noch die Verhältnissmässigkeit Deiner Handlung betrachten.

Eine Verhältnismäßigkeitsprüfung findet bei Notwehr nicht statt.

0

wnn dich jemand mit einer han an den kragen fasst dan tu schocken mit einer hand die han vom gegner am krage fasse un mit voller kraf nach auße tue (mach selber taekwondo)

Das ist erlaubte Selbstverteidigung, nicht Notwehr im eigentlichen Sinne.

Was zum Henker ist die "3-Sekunden-Regel"?

es gibt da so ein "Gerücht" das besagt, wenn man innerhalb von drei Sekunden zurück schlägt, passiert einem nix

0
@doris11

Notwehr ist eine Verteidigungshandlung, die erforderlich und angemessen ist um einen einen gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff auf ein geschütztes Rechtsgut sicher zu beenden.

Gegenwärtig ist ein Angriff, wenn er

  • noch andauert
  • grade stattfindet
  • unmittelbar bevorsteht.

Was im Einzelfall zutrifft kann man nicht allgemeingültig sagen und hängt vom konkreten Sachverhalt ab.

0

du solltest ihn jedenfalls nicht töten,das wäre überschreitung der notwehr

Die Notwehr muss im Rahmen bleiben. Ansonsten ist es Notwehrexzess. Der entschuldigt nicht.

wenn du jemanden verletzt , und derjenige dich anzeigt, hast du Pech,...

Was möchtest Du wissen?