Gilt mein Freund rechtlich als mein Lebensgefährte? (Österreich)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest angeben, daß Du in einer festen Partnerschaft lebst. Gerade bei einer Stelle im öffentlichen Dienst könnte diese Aussage sogar positiv bewertet werden.

würd ich sehr gern!! leider bin ich weder verheiratet noch geschieden oder verwitwet... Bleibt nur ledig. Bei einem Anteil von 54% unehelich geborenen Kindern im Lande sollte es eigentlich einen Button "in fester Partnerschaft lebend" schon auch geben... aber nein, gibts nich.

1
@Aristella

wenn du dann im "öffentlichen dienst" werkst, kannst du dich doch für den button stark machen und engagieren..

0
@Schmankerl

:D ich glaub so öffentlich ist der Dienst dann auch wieder nicht...

0

zumals kein Beweismaterial gibt (Heiratsurkunde) kann man dir eh nix nachweisen.... .. gängige Mittel, wie Nachforschen bei facebook etc, können dir im Zweifelsfall sicher nicht zur Last gelegt werden. ... Schalt kurz mal dein (schlechtes) Gewissen aus und lüg den Typen die Hucke voll, wenns jobmässig was bringt. Ich bin ganz sicher nicht der karrieregeile Abzockertyp... aber wenn du in Bezug auf Wohnungssuche oder Jobsuche deine Chance ein bisschen verbessern willst, sag was die hören wollen...ausserdem scheinst du den Job ja wirklich zu wollen, also wirst du auch gut sein und kein Hahn wird später nach deinen Bewerbungsunterlagen krähen. In deinem Fall, wärs ja noch nicht mal ne Lüge, sondern ne Auslegungssache.

man muss nicht mal als ehepaar zusammenleben. ob er dein lebensgefährte ist oder nicht, entscheidest du, auch ob du das angeben möchtest

Es geht ja auch nciht ums Ehepaar, sondern um die (nicht eingetragene) Lebensgemeinschaft... aber da hat nicht mal help.gv.at eine vernünftige Antwort (Man kann, muss aber nicht in der gleichen Wohnung leben...)

Ich glaub ich definier ihn jetzt einfach mal als Lebensgefährten :) Hab ja eh vor ihn irgendwann mal zu heiraten ;)

0

Unlösbare Ehesituation?

Ich bin 56, Beamtin, wegen einer orthopädischen Erkrankung und dadurch verursachten chronischen Schmerzen vorzeitig pensioniert.

Ich lebe in einer Ehe, die nur noch eine Zwangsehe ist und die ich seit Jahren beenden will. Wir sind seit 1999 verheiratet. Mein Mann ist selbstständiger Finanzberater und hat unsere ganze finanzielle Situation so eingerichtet, dass ich alles bezahlen muss, während er nur sporadisch arbeitet. Wir leben in einer Eigentumswohnung, die noch nicht abbezahlt ist, sind beide im Grundbuch eingetragen, der Kredit läuft auf mich. Ohne seine Einwilligung kann ich die Wohnung nicht verkaufen. Ich müsste den Kredit auch weiter bedienen, wenn ich ausziehen würde und meine finanziellen Möglichkeiten lassen dies nicht zu. Ich habe auch niemand, der mich umsonst bei sich wohnen lassen würde. Mein Mann weiss, dass ich nicht mehr will, geht aber von sich aus darauf nicht ein.

Er beteiligt sich kaum finanziell am Lebensunterhalt, er hilft kaum im Haushalt, kümmert sich nicht um die Instandhaltung der Wohnung, hat kein sexuelles Interesse mehr an mir, fährt nicht mit mir in den Urlaub und geht sehr wahrscheinlich auch fremd. Vor kurzem (und das gab mir den Rest) kamen starke Verdachtsmomente auf, dass er anscheinend seit 20 Jahren eine Nebenbeziehung hat.

Kinder haben wir keine, ich hatte auch eine problematische Kindheit und habe keinerlei Familienangehörige mehr. Ich habe noch zwei Freundinnen, die mich seelisch unterstützen, aber auch die sind nicht mehr die jüngsten und gesündesten.

Beratungen bei Scheidungsanwälten haben nichts gebracht, Beratungen bei Schuldenberatungsstellen (ich habe ja letztendlich keine Schulden, nur Verbindlichkeiten, die mir keinerlei Spielraum lassen) haben nichts gebracht.

Weiss jemand einen Rat

...zur Frage

Bestattungsrecht : Bruder / Lebensgefährte wer darf Bestattung veranlassen?

Eine gute Freundin ist verstorben. Hatte seit 15 Jahren einen festen Lebensgefährten, war für dessen Kinder Mutter und Großmutter. Leider keine Versorgungsvollmacht (liegt ohne Unterschrift zu Hause ) und einen Bruder der sich nie groß gekümmert hat, jetzt aber die Rechte sprechen will. Rechtlich gesehen ist er ja der nächste Angehörige. Allerdings ist der Lebensgefährte der Erbe, notarielles Testament liegt vor, konnte jedoch noch nicht eingesehen werden ( heute ist Sonntag) Wer darf nun bestimmen wie und wo die Beerdigung stattfindet ?

...zur Frage

Lebensgefährte als Untermieter soll aus der Wohnung sofort ausziehen

Hallo,

lebe seit drei Jahren mit meinen Lebensgefährten in einer gemeinsamen Wohnung, wobei ich der Hauptmieter bin und er als Untermieter(aber nicht im Mietvertrag erfasst). Er zahlt anteilig MIete usw. . nun haben wir uns getrennt, er beleidigt, nötigt mich, hat mich schon angepackt (deswegen war schon die Polizeit da) und stellt sich die frage KANN ICH IHN SOFORT AUS DER WOHNUNG VERWEISEN.

Bitte um baldige Antwort, da der Vermieter (Stadt) sagt ich kann ihn sofort verweisen, Polizei sagt so einfach geht das nicht.

Danke

...zur Frage

Wem gehört die Küche nach Trennung (keine ehe) ?

Vor etwas einem halben Jahr habe ich zwei Freunde in ein Möbel Haus begleitet und eine Küche im Wert von etwas 4500 Euro gekauft. Als Käufer im Möbelhaus sowie lieferadresse ist der lebensgefährte meiner guten Freundin eingetragen als Zähler auf raten für die Küche wurde mir als Zähler die Ratenzahlung gewährt.

Die ganze Zeit habe ich die raten von meiner Freundin und nicht von ihrem lebensgefährten zur Übermittlung erhalten nun haben die beiden sich getrennt die Küche steht allerdings in seiner Wohnung und er weigert sich sie raus zu geben aber auch die Zahlung weiter zu führen. 

Wem würde die Küche denn nun zustehen ihm der als Käufer mit liefern Adresse drin steht allerdings keinen Cent bezahlt oder mir die als Zähler drin steht und regelmäßig die raten übermittelt?

Schlusslicht hätte ich die Probleme wenn keine rate mehr bezahlt wird allerdings warum sollte ich oder meine Freundin weiter zahlen wenn er sie Beschlag nahmt ?

...zur Frage

Freund rennt weg bei Streit?

Kurz: wir sind nun 2 J ein paar, Fernbeziehung und stehen kurz vorm Zusammenziehen (er hat Jobzusage in meiner Gegend, Vertrag aber noch nicht unterschrieben).

Es ist jetzt schon 4 mal vorgekommen, dass er im Streit einfach seine Sachen packt und nach Hause fährt. Beim dritten Streit dieser Art habe ich vor ein paar Wochen Schluss gemacht obwohl ich ihn liebe, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Nach 1 Woche hatten wir uns versöhnt und gegenseitig versprochen, dass wir nicht mehr voreinander wegrennen (ja ich bin auch schon 2 mal gegangen als es mir zu doof war-allerdings gibt es in seiner Wohnung keine Rückzugsmöglichkeit außer das Klo).Wir hatten sogar ausgemacht, dass derjenige, der wegrennen will, einfach sagt, dass er momentan nicht reden will und sich in einen anderen Raum verzieht oder ne Runde um den Block macht bis er bereit ist zu reden.

Nun hatten wir gerade 2 Wochen gemeinsamen Urlaub und es war bis auf einen kleinen Streit auch schön. Gestern gab es eine kurze Situation, wo er auf eine Aussage von mir genervt und aggressiv reagiert hat. Nach 30 Minuten war alles wieder normal dachte ich. Am Abend blieb er dann ewig vorm TV sitzen und schaute Videos, die mich nicht interessierten und so ging ich ins Bett und arbeitete am Laptop liegen gebliebene Sachen auf. Ich signalisierte mehrmals an diesem Tag, dass ich gerne mit ihm kuscheln o.ä. wolle und er ging nicht drauf ein.

Als er dann ungewöhnlicherweise erst um 1 Uhr ins Bett kam, fragte ich ihn, was los sei, er sei so distanziert heute.. Er warf mir dasselbe vor (fliehen vor ihm) Danach kamen Vorwürfe ich hätte im Urlaub einmal gemotzt und auch der kurze Streit vom Nachmittag wurde vorgekramt.

Ich sagte daraufhin, dass ich zu müde sei, um jetzt noch darüber zu diskutieren, drehte mich weg und schlief.

Am Morgen um 5 Uhr packte er seine Sachen und ging wieder fort. Ich bat ihn zu bleiben und die Sache vernünftig zu klären aber er wollte nicht und fuhr weg - nicht wie sonst sofort aber er fuhr, trotz der einen Nacht "drüber schlafen". Ich fragte ihn, ob er mich überhaupt noch liebt und er sagte er könne mich so (Streits) nicht lieben.

Was soll ich davon noch halten? So wie ich ihn kenne, meldet er sich wieder in ein paar Tagen und ich lenke wieder ein und alles ist normal bis zum nächsten Streit - diese Wegrennerei macht alles immer ein Stück kaputt. Ich liebe ihn und hoffe, dass sich die Situation nach dem Zusammenziehen bessert. - nun denke ich aber er bekommt Panik und will gar nicht zusammenziehen bzw. wird sich nie ändern.

...zur Frage

Ordnungswidrichkeit im Führungszeugnis?

Hallo erstmal ich möchte eine Ausbildung als Erzieherin antreten und muss deshalb ein erweitertes Führungszeugnis ablegen. Allerdings musste ich vor einem halben Jahr eine Geldstrafe von 80€ bezahlen wegen dem Alkoholverbot auf öffentlichen Spielplätzen. Zu meiner Verteidigung es war schon dunkel und Spielplatz konnte man das auch nicht wirklich nennen ^^

Nun würd ich gerne wissen ob das auch im erweiterten Führungszeugnis steht und ob ich eventuell Probleme bekommen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?