Gilt man schon als Pädophiler, wenn man nur nette Gespräche mit minderjährigen hat und sie z.b. wegen ihrem aussehen oder so lobt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

Das hängt enorm von der "Lesart" einer Person ab -------> und auch von der Person, die das zu einem/einer Minderjährigen sagt bzw. in welcher Verbindung sie zu dieser/diesem steht, sowie der Art, wie diese Person das Kompliment ausspricht.

Wenn z.B. ein guter Freund der Familie einer 15-Jährigen sagt, sie würde ein schönes Shirt tragen oder ihre Haare stünden ihr gut und das auch so ehrlich und freundlich meint ... empfinde ich das als unproblematisch und einfach nur höflich.

Benutzt er aber unklar definierte Worte, die vllt. auch manche "Überkorrekte" anrüchig wirken oder die von nicht eingeweihten Leuten dafür definiert werden kann es in der heutigen Zeit durchaus passieren, dass ungewollt solche Vorwürfe laut werden... aber an sich nette und ehrliche Gespräche, die sich auf einem einfach nur freundlichen Niveau abspielen, sollte man m.E. nicht verurteilen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß was du meinst. Tatsächlich wird man oft vor allem als Mann schräg angeschaut, wenn er sich mit Kindern beschäftigt. Das kann ich auch eigener Erfahrung sagen. Eine Freundin von mir (sie ist Mutter) spinnt auch da total rum. Wenn ein Typ sich nett mit ihrer Tochter unterhält oder spielt, dann dreht sie am Rad. Dabei ist der Typ selbst auch noch Vater. Total krank. Mit dieser Einstellung gibt die Mutter am Ende auch ihrem Kind diese Ansichten weiter und verdirbt sie noch mehr.

Aber am Ende sei gesagt, dass du in keiner Weise natürlich ein Pädophiler bist nur weil du dich gut mit Kindern oder Jugendlichen verstehst. Das ist nur ein krankes und verblödetes Bild von einigen Menschen in unserer Gesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pädophil zu sein, bedeutet, Kinder zu lieben. Damit ist nicht gesagt, dass die sexuelle Lust gemeint ist, jedenfalls wörtlich genommen.

Im Volksmund wird es allerdings mit einer sexuellen Neigung in Verbindung gebracht (sonst wären Eltern ja auch pädophil, da sie ihre Kinder lieben).

Wenn dich jemand dabei beobachtet, wird er auf jeden Fall misstrauisch sein, denn er kann sich nicht erklären, weshalb du dem Kind Komplimente bezüglich des Aussehens machst, es sei denn, du wolltest es verführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
18.05.2017, 11:03

Ich würde es so beschreiben, dass ein Pädophiler gerne eine Liebesbeziehung zu einem Kind hätte, so wie ich eine mit meinem Partner hab.

0

1.) Als erwachsener Mann gibt man Kindern keine Komplimente

2.) Warum "nette Gespräche" mit Minderjährigen

3.) Frage Dich, warum man Dich OFT (Deine eigenen Worte) dementsprechend so bezeichnet

4.) Was man im Sinn hat, kann niemand wissen, wenn jemand so meine Tochter ansprechen würde, wäre ich mehr als alamiert

5.) Überprüfe Dein Verhalten und Deine Einstellung (keine Einschätzung=eventuell brauchst Du Hilfe)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EisernUnion
18.05.2017, 11:11

Frage du dich mal, welchen Mist du in einem öffentlichen Ratgeberportal von dir gibst. 
Wenn man nichts weiter kann als dumm zu schwätzen, sollte man sich besser gleich zurückziehen!

1
Kommentar von Tasha
18.05.2017, 11:29

"Als erwachsener Mann gibt man Kindern keine Komplimente!" 

Kommt auf die Art der Komplimente an. Wenn ein Kind sich selbst schön zurecht gemacht hat, kann man das positiv anmerken (meist erkennt man ja, ob Kinder selbst gern Bestätigung hätten). Meist möchte ein Kind aber für seine Leistung (auch im Spiel) gelobt werden. Es kommt mMn auch sehr auf den Ton und die Art der Formulierung an. Distanzlosigkeit, auch verbale, finde ich kritisch; freundliche Anerkennung der Leistungen oder auch des Aussehens eines Kindes, letzteres aber vor allem bezogen auf Aspekte, für die das Kind Lob möchte (z.B. neues T-Shirt, auf das es stolz ist, besondere Haarspange mit Kinderserienmotiv oder so) finde ich okay. Aber mit der Distanz eines Fremden oder Bekannten, wenn man ein solcher ist. Kinder erkennen meist Distanzlosigkeit intuitiv und fühlen sich dann unwohl und das kann man normalerweise wahrnehmen und dann etwas auf Abstand gehen - sowohl wörtlich als auch im übertragenen Sinne.

Also "Wow, ihr habt aber eine tolle Sandburg gebaut!" ist okay,

"Du hast aber schöne Augen!" ist eher etwas creepy.

1
Kommentar von 4Nostalgica1
18.05.2017, 11:48

Was ist denn Punkt 1 und 2 für ein Schwachsinn?

Natürlich darf ein Mann nette Gespräche mit Kindern führen. Was eher ''verboten'' ist wäre ständiges antatschen.

0

Wo kommt denn das her? Gefahr besteht wenn man außerdem mit Erwachsenen kein solches Gespräch führen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rallerapper799
18.05.2017, 10:59

Sorry, aber wie soll ich die Gegenfrage verstehen? 

0

Pädophilie ist eine Sexuelle Vorliebe und bezieht sich eben auf Kinder. Im Vordergrund steht das Sexuelle. Wenn du dich mit einem Kind unterhältst bist du natürlich nicht Pädophil. Das Problem ist leider das man Männer besonders im Fokus hat. Was dich betrifft so frage ich mich wieso man dir das schon oft unterstellt hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pädophiler bist du, wenn du sexuelle Handlungen mit minderjährigen Kindern hast.

Auf das, was andere denken, hast du keinen Einfluss.

Wenn dich jemand als Pädophilen ansieht, weil du ein Kind 2 Sekunden länger als erwartet angeschaut hast, dann hast du keinen Einfluss darauf.

Familien - FKK gilt bei manchen auch schon als pädophil und verdächtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FranziiCookiie
18.05.2017, 23:36

Ein Pädophiler bist du, wenn du sexuelle Handlungen mit minderjährigen Kindern hast.

Nein. Minderjährig hat mit Pädophilie nichts zutun. Minderjährig ist man auch noch mit 17; man ist aber nicht pädophil, wenn man mit 30 auf eine 17-jährige steht.

0

Du musst doch selber wissen warum du das machst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?