Gilt es als sexuelle Belästigung, wenn Transvestiten auf die Toilette des anderen Geschlechts gehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als Frau auf 'ner Herrentoilette hat man weniger Probleme wie ein Kerl in der Damentoilette. 

Dieser kann sich unter ungünstigen Umständen eine Anzeige wegen sexueller Belästigung einfangen, weil moderne Monster-Emanzen sich sofort bedroht fühlen, wenn ein Penis auch nur in der Nähe ist. o.O

Solange der Kerl mir nicht beim Pinkeln zuschauen will stört der mich nicht im geringsten. Und sexuell belästigt fühle ich mich erst bei unerwünschtem Körperkontakt. Also wenn man mich begrapscht oder sonstwie bedrängt... 

Und das egal, ob durch einen Mann oder 'ne Frau oder irgendwas dazwischen.

Die Unterteilung in Damen- und Herrenklo's ist letztendlich nichts weiter als ein halbherziger Versuch, Sicherheit vorzugaukeln. Wer sich aber mit Vergewaltigungen auskennt, weiß, daß es einen Triebtäter nicht interessiert, ob er sich im "falschen" Klo befindet. Aus seiner Perspektive ist er ja im richtigen, weil da seine Beute sitzt. o.O

Als Frau auf 'nem Herrenklo hat man gelegentlich den Spaß, daß die Jungs "plötzlich" garnicht mehr so große "Würstchen" in der Hose haben, wie sie gerne behaupten... Pinkeln fällt ihnen in der Gegenwart fremder Frauen halt auch nicht gerade leicht. XD

Aber das geht ja vielen Menschen auch in der Gegenwart anderer gleichen Geschlechts nicht anders. o.O

Mir persönlich sind Männer in Damentoiletten angenehmer als ihre Artgenossen, die draußen wildpinkeln. Schon alleine deswegen, weil sie sich dort nach ihrem mehr oder weniger großen "Geschäft" wenigstens die Hände waschen können und das auch meist brav tun, wenn Frauen in Sichtweite sind. ;)

warehouse14

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von warehouse14
11.07.2016, 19:46

Danke für den Stern! :)

0

Ich glaube es gibt da noch keinen Präzedenzfall in Deutschland.

Ich bin allgemein für Unisex-Toiletten und hoffe, dass sie das außer in ein paar Bars in denen ich das schon gesehen habe auch durchsetzen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keine sexuelle Belästigung, wenn ein Mann auf die Damentoilette geht und umgekehrt.

Es gibt keine gesetzliche Strafe.

Wenn es dem Hauseigner nicht passt, kann der ein Hausverbot verhängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde prinzipiell geschlechtereinteilung bei toiletten lassen... unisexklos und man müsste darüber nicht diskutieren... pinkelbecken kommen dann einfach auch in kleine abgetrennte kabinen und fertig

in der aktuellen situation ist es mir aber auch ziemlich wurst wer auf welches klo geht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?