Gilt eine freiwillige Rentenbeitragsnachzahlung z.B. für Ausbildungszeiten erst für die Altersrente?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo goldfisch1234, es ist so: für Schul- und Studienzeiten, die seit einigen Jahren nicht mehr rentensteigernd angerechnet werden können (sie zählen aber als Wartezeit z. B. für 35jährige Wartezeit schon mit), kann man freiwillige Beiträge nachzahlen und das kann man max. bis zum Erreichen des 45. Lebensjahres tun, danach ist die Beitragszahlung nicht mehr möglich. Wenn Du akutell schon die EM-Rente beziehst ist die Rente bindend festgestellt und eine nachträgliche Beitragszahlung würde sich erst mit der Umwandlung in die Altersrente auswirken. Wobei Du Dir die Nachzahlung wirklich gut überlegen solltest, wenn Du jetzt zahlst und erst mit 65 J + x (wegen Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 J), würde sich die Beitragszahlung auswirken und es könnte auch negative Auswirkungen auf den Gesamtleistungwert haben, Du zahlst wohl nur den Mindestbeitrag (ca. 80 Euro momentan) ein, damit sinkt normalerweise Dein Durchschnittswert an Beiträgen, das kann sich also negativ auswirken. Ich würde Dir daher unbedingt raten, wenn Du Beiträge nachzahlen willst, Dich vorher sehr genau von der Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherung beraten zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?