Gilt ein Vodafone Vertrag erst nachdem der Anschluss freigeschalten wird?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schaut Euch den abgeschlossenen Vertrag genau an. Wenn dort die Klausel drin ist / akzeptiert wurde "auch geringere Bandbreite bereitstellen, wenn technisch nicht anders möglich", dann habt ihr wenig Chancen rauszukommen.

Habt ihr das nicht akzeptiert, könntet Ihr noch vor Anschluss-Schaltung versuchen, den Auftrag zu stornieren, auch wenn die 14 Tage Widerrufsfrist rum sind. Wird aber sicher schwierig werden.

Dass jetzt 6000 und über Vodafone nur 3000 gehe, kann an verschiedenen Ports in der Vermittlungsstelle liegen. Vodafone mietet die letzte Meile auch nur von der Telekom an und muss das nehmen, "was man von der Telekom bekommt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eddcapet
13.03.2017, 09:54

Ich habe mir den gesamten E-Mail Verkehr angesehen und mir wurde nie ein Vertrag zugeschickt. Ich habe auch noch keinen Vertrag unterschreiben müssen oder ähnliches. Ist das ein "mündlicher Vertrag" oder ähnliches ?

0

VF ist offensichtlich gerade geübt Kunden zu vergackeiern.

Was ist denn im ursprünglichen Vertrag zugesichert worden?

Der Termin für den Anschluss liegt doch in der  Zukunft -> also müsste auch eine entsprechende Klausel für den Wideruf bei der Beschrenkung auf 3'000er Anschluss dabei sein -> nicht kündigen sondern die Bestellung stornieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?