Gilt die Schweigepflicht eines Arztes auch gegenüber den Eltern eines Minderjährigen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Solange du unter 15 Jahren alt bist, gilt die Schweigepflicht gegenüber den Eltern nicht.

Bist du über 15 kommt es auf deine Reife bzw deine Einsicht an. Ob du reif genug bist, um mit einer Diagnose oder whatever klar zu kommen, entscheidet einzig und alleine der Arzt.

Es bringt dir übrigens nicht viel, wenn du nicht mit deinen Eltern sprichst. Denn sie müssen einer Therapie mehr oder weniger zustimmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hausarzt hat Schweigepflicht. Ich kenne es nur von Psychotherapeuten, dass die - solange keine Gefahr für Leib und Leben besteht - Schweigepflicht haben.

Nur, was willst du beim Hausarzt. Der hat keine Ausbildung, was deine Probleme angeht. Er wird dich entweder zum Psychiater überweisen, wenn er meint, dass du Medikament bekommen solltest oder aber zum Psychotherapeuten. Eine Überweisung zum Psychotherapeuten brauchst du nicht. Ein Psychiater ist übrigens kein Psychotherapeut!!

Der Besuch beim Hausarzt ist letztlich ein unnötiger Umweg. Ich würde auch nicht zum Psychotherapeuten gehen und ihm meinen verstauchten Fuß zeigen. Der Psychotherapeut hat bei organischen Problemen keine Ausbildung und der Hausarzt hat von seelischen Problemen wenig Ahnung. Dafür ist er nicht zuständig und Zeit dafür hat er auch nicht.

Ich würde dir statt des Hausarztes und erst mal anstatt des Psychotherapeuten oder Psychiaters raten, eine psychol. Beratungsstelle aufzusuchen. Dort arbeiten meist auch ausgebildete Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Sie haben Schweigepflicht, das Angebot ist kostenlos und als Jugendlicher musst du auch nicht lange warten.

Wenn die FAchkräfte der Beratungsstelle zu dem Schluss kommen, dass du Medikamente brauchst, werden sie sich schon zum Arzt schicken. Wenn sie der Auffassung sind, dass du eine langwierige Psychotherapie brauchst, werden sie mit dir zusammen einen Psychotherapeuten suchen.

du kannst auch zusätzlich mal hierhin gehen:

www.bke-jugendberatung.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die gesetzlichen Regelungen stehen fest und können nachgelesen werden. Die Regelungen betreffend Schweigepflicht sind bei medizinischen und psychologischen "Ärzten" gleich. Da ist zwar von 15 Jahren die Rede, aber stets zählt der Einzelfall. Es ist davon auszugehen, dass ein Gericht auch die meisten 12 oder 13 Jahre alten Patienten drin entsprechend ihres Entwicklungsstandes / "Reifestandes" einbeziehen würde. Zudem muss Arzt / Psychotherapeut bei Selbst- (Planen eines Attentats) und Fremdgefährdung ("Selbstmordgefahr") handeln. Ist das Wohl des Patienten gefährdet, muss u.a. das Jugendamt hinzugezogen werden. Die Frage nach dem Alter ist hier, bei dieser Frage, aber wohl nicht relevant.

Es stellt sich die Frage, worum bei dieser "Symptomatik" ein Hausarzt aufgesucht werden sollte und nicht gleich ein Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeut (bis 21 Jahre)? Ab dem 1. April haben übrigens auch diese vorgeschriebene Sprechstunden. In der Alltagspraxis ist es leider zudem MANCHMAL so, dass medizinische Ärzte / Hausärzte nicht sonderlich "gut" (..) mit der Schweigepflicht umgehen und es eben nicht ihr "Bereich" ist . . .   Vielleicht kannst du erst einmal mit Freunden reden. Gemeinsam könnt ihr dann einen Weg finden und gemeinsam ist es auch einfacher. Ich wünsche dir alles GUTE.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein arzt hat auch gegenüber minderjährigen eine Schweigepflicht. Er darf nur die Eltern informieren, wenn das Kind in Gefahr ist. Mädels ab 14 Jahren dürfen auch soweit ich informiert bin ohne Erlaubnis der Eltern die Pille beantragen. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ,da sie deine Erziehungsberechtigten sind ,fallen sie meiner Auffassung nach nicht unter die Schweigepflicht.Ausserdem ist es manchmal auch gut ,wenn man in der Familie Rückhalt und solchen Situationen hat und diese Bescheid wissen.Sonst alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollen deine Eltern nichts von den Depressionen wissen? Du wirst NICHT alleine damit fertig werden. Nimm Ma oder/und Dad mit zu einem Psychiater (ist am besten ) , oder zum Psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dranland
04.03.2017, 13:36

Du wirst NICHT alleine damit fertig werden.

Ist mir klar, drum gehe ich ja. Hab nicht das beste Verhältnis zu meinen Eltern, wär eher kontraproduktiv, wenn ich ihnen davon erzählen würde, die halten mich für dumm und das meine ich ganz ernst.

0
Kommentar von aribaole
04.03.2017, 13:39

Sie scheinen aber Recht zu haben, denn der beste Psychiater/Psychologe bringt nicht viel, ohne Familiärer Unterstützung.

0

Wie alt bist Du konkret? Es ist schon ein Unterschied, ob 14 oder 17.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dranland
04.03.2017, 10:51

Ich bin 16.

0

Was möchtest Du wissen?