Gilt der Freibetrag von 20.000 im Rahmen einer Schenkung pro Schenkendem?

3 Antworten

Der Freibetrag gilt immer in der einmaligen Kombination Schenker+Beschenkter.

Du kannst also von 5 verschiedenen Leuten jeweils 20.000€ geschenkt bekommen und musst keine Steuern zahlen, weil jede einzelne Schenkung unter dem Freibetrag war.

Übrigens sind die Freibeträge auch durchaus höher. Wenn Schenker und beschenkte enger verwandt sind, dann steigt der Betrag. Bei Eltern und Kindern zum Beispiel auf 400.000€ pro Schenkung. Hier könnte ein Kind von seinen Eltern insgesamt 800.000€ bekommen, einmal 400.000 von seiner Mutter und nochmal 400.000 von seinem Vater. Beide Schenkungen werden getrennt betrachtet.

Beachten: Der Freibetrag gilt für jede Personenkombination nur einmal innerhalb von 10 Jahren. Wenn ich Dir 20.000€ schenke, dann ist der Freibetrag zwischen uns beiden "verbraucht". Erst nach 10 Jahren könnte ich Dir wieder steuerfrei etwas schenken.

11

Wieso steht hier: Der Freibetrag gilt für den Beschenkten, nicht für den oder die Schenkenden! Wenn jemand Schenkungen von verschiedenen Personen erhält, darf die Summe aller Schenkungen die oben genannten Freibeträge nicht übersteigen, wenn keine Steuern fällig werden sollen.

Quelle: https://tagesgeld.info/ratgeber/schenkung-von-geld/

0

Pro Schenkendem und pro Beschenktem

Ein Ehepaar kann einem Ehepaar also 80.000 Euro steuerfrei schenken.

Aber nur alle 10 Jahre.

Pro Schenkendem/Erblasser.

Beteiligung an Renovierungskosten für Haus meines Freundes (Darlehen, Schenkung?)?

Hallo,

ich lebe schon seit vielen Jahren mit meinem Freund in dessen Haus. Nun fallen größere Renovierungsarbeiten an und ich möchte mich gerne an den Kosten beteiligen.

Ich dachte an ein zinsloses Privatdarlehen auf Lebenszeit. Bei Tod oder Trennung hätte ich allerdings das Geld gerne wieder.

Nun habe ich gelesen, dass das dann eine Schenkung wäre und alles über 20.000 Euro mit 30 % versteuert werden müßte. Oder ich müsste Zinsen verlangen und dann müsste ich wohl Steuern auf meinen Gewinn bezahlen.

Kennt jemand eine Möglichkeit, legal Geld für die Renovierung auszugeben (mit oder ohne Sicherheit), ohne dass der Staat daran mitverdient. Die Renovierung wird schon teuer genug...!

Sagt jetzt bitte nicht, wir sollen heiraten, um den Freibetrag zu erhöhen. Das steht gerade nicht zur Debatte. ;-)

Danke für jeden Tipp.

Viele Grüße Sandra

...zur Frage

Immobilie unter Geschwistern schenken oder verkaufen?

Hi,

eine Immobilie im Wert von ca. 150.000 Euro soll auf mich alleine geschrieben werden. Im Moment habe ich 25%, mein Bruder 25% und mein Vater 50%?

Was ist die günstigste Variante die Immobilie auf mich alleine zu überschreiben?

Bei einer Schenkung von meinem Bruder und Vater müsste ich für den Teil meines Bruders Schenkungssteuer zahlen. Da hier „nur“ ein Freibetrag von 20.000 Euro gilt. 25% von 150.000 = 37.500 - 20.000 = 17.500 15% Steuer von den 17.500 = 2625 Euro.

Wäre es nicht besser mir die 50% von meinem Vater schenken zu lassen und meinem Bruder sagen wir 17.500 Euro zu bezahlen (nicht zu wenig da sonst doch noch Schenkungssteuer zu zahlen ist)? Dann müsste ich 3,5% Grunderwerbssteuer (Bayern) zuzüglich 1,5 % Notarkosten zahlen. Was „nur“ 875 Euro wären. Liege ich da falsch? Lassen wir mal die 17.500 Euro weg. Das würde ich mit meinem Bruder anders klären, da er eh einen Ausgleich von meinem Vater bekommt.

Danke für Euren Rat, Hans

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?