Gilt das Grundgesetz auch für Kinder?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Grundgesetz gilt für jeden. Allerdings sind Eltern gar nicht in der Lage Grundrechte einzuschränken, da diese nicht ohne weiteres und direkt auf Einzelpersonen anzuwenden sind.

Recht haben und Recht bekommen sind zwei Paar Schuhe. Selbst wenn deine Eltern gegen geltendes Recht verstoßen, wie willst du es beweisen und was willst du dagegen tun?

Wenn du deine frage genauer stellst, dann können wir dir auch besser helfen.

Natürlich ist das Grundgesetz für alle da...die Frage ist nur, inwieweit man das gegen seine Eltern einsetzt und verwendet, bzw, kann.

Am besten ist bei Problemen immer mit den Eltern reden, wenn das nicht geht dann mit einem Erwachsenen, dem die Eltern vertrauen und respektieren, oder mit dem Jugendamt.

Man sollte nicht immer gleich mit dem Gesetz da stehen, Eltern sind auch nur Menschen und man sollte abwägen, ob es sinnvoll ist für ein friedwertiges miteinander.

LG Pummelweib :-)

Das Grundgesetz gilt erstmal als Ganzes für alle. Auch für Kinder. Einzelne Artikel können jedoch nur für bestimmte Gruppen von Personen gelten.
Bei Grundrechtseinschränkungen kommt es immer auf das spezielle Grundrecht an auf das Du Dich berufst. Also meine Frage welches Du genau meinst.

Grundsätzlich -mal laienhaft gesprochen- schränken Deine Eltern Deine Grundrechte durchaus ein. Es ist halt nur eine Frage des Einzelfalls ob zulässig oder nicht. Zum Beispiel wird das Recht auf körperliche Unversehrtheit durch eine Schutzimpfung genauso eingeschränkt wie durch eine Tracht Prügel. Nur ist es eben eine Frage des Einzelfalls ob zulässig oder nicht. Ehrlich gesagt werden Deine Grundrechte jeden Tag eingeschränkt. Zum Beispiel durch die Schulgesetze. Insofern ist das eigentlich normal.

Aber wie gesagt, Einzelfallentscheidung.

Das Grundgesetz richtet sich erstmal ausschließlich an den Staat und dessen Pflichten/Rechte/Organisation/etc. Dieser setzt das Grundgesetz um, indem er Gesetze aufstellt, die für alle Menschen geltung haben.

Das Grundgesetz gilt für alle und regelt das Verhältnis zwischen Bürger und Staat.

Die Verhältnisse zwischen den Bürgern wird vom BGB geregelt. Mein Lieblingsparagraph ist der §1619!

Das Grundgesetz gilt auch fuer Kinder.

Es regelt aber nicht das Verhaeltnis zwischen Privatpersonen (wie z.B. Eltern und Kind), sondern zwischen Staat und Bevoelkerung. Von daher ist deine Frage falsch gestellt.

ja, Deine Eltern vertreten dabei Deine Rechte.

sie tun das Gegenteil aber gut

0

Inwiefern deine Grundrechte einschränkt? Wie alt bist du denn?

so gut wie 13 (M)

0
@MrsAntwort

Okay und wo sind deine Grundrechte eingeschränkt? Ich mein bekommst nix zu essen oder zum anziehen oder um was geht´s konkret?

0

mit Einschränken ... Art 3 (GG) jeder hat das Recht seine Persönlichkeit zu entfallten und noch mehr also ...

0
@MrsAntwort

Da du aber mit 12/13 noch Schutzbefohlener bist, wirst du dich mit deinen Eltern arrangieren müssen.

1
@MrsAntwort

 Art 3 (GG) jeder hat das Recht seine Persönlichkeit zu entfallten und noch mehr also ...

Du meinst Art 2 und inwiefern werden deine Rechte gegenüber der Bundesrepublik Deutschland denn eingeschränkt ?

Und was haben deine Eltern damit zu tun ?

1

OK nicht ganz .. ist kompliziert

0
@MrsAntwort

Also dann, bitte etwas ausführlicher wenn möglich. Evtl findet sich ein Weg dir zu helfen.

0

Also .. Ich will so schnell wie möglich zum Jugendamt für den Umzug zu meiner Mutter aber nun passieren hier nicht ganz rechte Dinge also wegen dem verhalten und dass ich es bei meinem Vater nicht aushalten kann es ist schrecklich er ist meines erachtens ein Soziophat und er hat das hab nicht ich gesagt eine Zwangsstörung udn es reicht mir hier und versuche mich mit rechten zu verteidigen was er selber so macht und ich ihn nur so erreichen kann aber er dreht alles um und sagt dass ich das und das Symptom aufweise und ich krank bin er zwingt mich dazu !!! und wenn das wirklich so ist tuts mir leid ich will hier recht und Ordnung wenn das wem nicht passt bring ich das geltende recht mit und es hat sich erlädigt ...

0

Ich kooperie mit dem Jugendamt und einer Therapeutin

0

Ich entschuldige mich für die Rechtschreibung von oben und hier und eben dass die Antwort spät kam

0
@MrsAntwort

Das passt schon. Nun ich würde zum Jugendamt und evtl auch deine Mutter mit einschalten? Gesetzlich wird da nicht viel zu holen sein, ausser dass dein Vater mal zum Psychologen geschickt wird, wenn deine Aussagen so zutreffen.

0

meine Therapeutin meint (von ihm angeheuert) dass es kein macht in dem alter mit einer Therapie anzufangen

0

ich versuche nur etwas recht zu schaffen und alles wendet sich gegen mich :(

0

für jeden gilt das gleiche grundgesetz

Was möchtest Du wissen?