Gilt bei Ebay Kleinanzeigen Datentausch = Kaufvertrag?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

@ miaafigo

wobei wir uns den jeweiligen Betrag für den Versand teilen würden, was auch so schon in der Anzeige stand), & mit dem Hinweis, dass ich den Artikel nach der Gutschrift des entsprechenden Gesamtbetrages losschicke.

Seit wann teilt man sich die Versandkosten = die Hälfte der Käufer und die Hälfte der Verkäufer?

Wenn bei mir jemand etwas über ebay-Kleinanzeigen kauft, dann muss ich nichts mehr verhandeln mit dem Käufer.

In meiner Anzeige steht es klipp und klar drin, dass ich nur versichert verschicke und die Versandgebühren werden ebenfalls mit angegeben. UND DIE ZAHLT der Käufer.

Ebenso gebe ich auch an, entweder Abholung oder versicherter Versand.

So ist das überall. Wenn du irgendwo in einem Versandhaus etwas bestellst, dann bezahlst DU doch auch die Versandkosten und nicht die Hälfte das Versandhaus und die Hälfte DU.

Dass man die Ware zugeschickt bekommt oder verschickt, wenn man die Ware bezahlt hat, sollte selbstverständlich sein.

Bei ebay Kleinanzeigen gibt es doch keinen Vertrag. Die Interessentin hat sich nicht mehr bei dir gemeldet, dann wäre für mich der Fall gestorben.

** Wäre es zu aufdringlich, die Dame via Facebook zu kontaktieren? Immerhin ist sie dort doch sehr aktiv.**

Warum über Facebook? Sie hat auf deine Anzeige bei ebay<-Kleinanzeigen geantwortet, dann wickelt man den Schriftverkehr auch dort ab und nicht über Facebook.

Du könntest ihr höchstens eine Mail schreiben über ebay-Kleinanzeigen und sie mal leise fragen, ob sie die Sachen noch will von dir, ansonsten gibst du sie wieder zum verkauf frei.

So einfach ist das. Für mich kommt ein Verkauf zustande, wenn ich mit dem Interessenten die Daten getauscht habe und DANN wenn ich den Geldeingang habe.

Mit dem musst du leben können im Zeitalter des Internet - Verkauf und Kauf, dass es viele Menschen gibt, die - obwohl sie Daten ausgetauscht haben - sich dann nicht mehr melden.

Was willst du dann machen, die festnageln? Sie hat sich doch eh schon nicht mehr gemeldet, da spielt das keine Rolle, ob sie noch auf Facebook aktiv ist.

Wenn sie noch in einem Portal tätig wäre, würdest du sie dann dort auch noch anschreiben? Man kann Kaufen und Verkaufen auch komplizierter machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis jetzt sehe ich nur eine Absichtserklärung aber keinen Vertrag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?