Gilt bei Asylverfahren nicht der Gleichheitsgrundsatz?

4 Antworten

Asylverfahren sind immer Einzelentscheidungen. Es kommt darauf an was die Frau genau als Grund ihrer Flucht angibt. In den meisten in der Hauptsache muslimisch geprägten Ländern kennt man sowas wie den Art. 3 des Grundgesetzes nicht, zu Lasten der Frauen.

Es kann also durchaus möglich sein daß mehr Frauen Asyl erhalten als Männer, das muß aber letztlich nicht gegen den Gleichheitsgrundsatz verstoßen.

Wenn das so ist, verstößt es tatsächlich gegen den Gleichheitsgrundsatz. Aber man muss es im Einzelfall nachweisen. Wenn sich die Aussage nur auf eine Statistik bezieht, nach der Frauen höher Chancen haben, wird man nichts machen können. Asylrecht ist nun mal ein individuelles Recht.

In dem Artikel steht, daß ein junger Mann "grundsätzlich schlechtere Chancen" habe als eine alleinstehende Frau.

Und auch, daß zu den Kriterien im Asylverfahren Alter, Geschlecht und Familienstand gehören.

Und das klingt für mich nicht mehr nach Statistik, sondern nach einer gängigen Praxis.

Familienstand sehe ich ja noch ein, Alter zu einem gewissen Grad auch noch, aber das Geschlecht darf da eigentlich keine Rolle spielen.

Höchstens in so einem Zusammenhang, daß einer Frau in ihrem Heimatland größeres Unheil drohen würde als einem Mann, aber da wird es dann schon etwas schwierig. Denn wenn in einem Land große Gefahr für die Zivilbevölkerung herrscht, dann gilt das ja unabhängig vom Geschlecht.

0
@Franz577

Wenn der Asylsuchende nachweisen kann, dass er aufgrund seines Geschlechts abgelehnt wurde, soll er dringend einen Anwalt suchen. 

0

Gleichheit vor dem Gesetz bedeutet immer nur, dass Niemand benachteiligt werden darf.

Im Asylverfahren wird unter anderem geprüft, ob man verfolgt wird. Fakt ist nun mal, dass gerade in den islamisch geprägten Ländern die Situation der Frau deutlich schlechter ist, als die eines jungen Mannes.

Ja und nein.

Auch die Situation eines jungen Mannes kann in seinem Heimatland sehr schlecht sein und ihm können Mord, Folter oder die Rekrutierung drohen.

Daß es Männer also pauschal besser haben, kann man daher wirklich nicht sagen.

0

Was möchtest Du wissen?