Gillt die empfohlene Zuckermenge für alle arten von Zucker?

8 Antworten

Hallo! Man sollte nicht zählen aber es geht um Kohlenhydrate und die sind halt in ihrere Verwertbarkeit  und Wirkung unterschiedlich. 

Fruchtzucker, Zweifachzucker und Traubenzucker z. B. enthalten kurzkettige Kohlenhydrate. Nicht die gesündeste Variante, zumindest meistens. So enthält Obst zwar kurzkettige Kohlenhydrate , ist aber trotzdem sehr gesund 

. Wesentlich gesünder sind in der Regel langkettige Kohlenhydrate, da sie den Körper über längere Zeit mit Energie beliefern können. Hast Du z. B. in Brot oder Nudeln - auch in Kartoffeln. 

Dennoch spielen auch kurzkettige Kohlenhydrate eine wichtige Rolle für den Körper. Sie können nach Anstrengung oder Sport dem Körper schnell wieder Energie geben , wir Sportler wissen das

Alles Gute.

Die Empfehlung ist eigentlich unsinnig. Fabrikzucker ist ein Schadstoff und dafür gilt nur eine Regel: Je mehr, umso schlechter - je weniger, umso besser. Die Folgen zeigen sich leider erst nach Jahrzehnten, sonst hätte man das Zeug schon lange verboten.

Gemeint ist das raffinierte, isolierte Kohlenhydrat, im Volksmund Fabrikzucker. Also jedes Süßungsmittel, dass du Extraktion und Konzentration aus einem Lebensmittel gewonnen wurde. Nicht dazu gehören daher alle Zuckerarten, die im natürlichen Verbund verzehrt werden, wie der Zucker im Obst oder der Milch.

Und auf Fabrikzucker zu verzichten ist problemlos möglich - und auf jeden Fall empfehlenswert. Er ist eine der Hauptursachen für rund 80% der heutigen chronischen Krankheiten.

56

Fruchtzucker ist genauso schlecht wie Raffinadezucker. Der Rest ist Bullshit.

1
56

Schwachsinn, der Körper erkennt Zucker als Zucker und somit als Kohlehydrate. Er sagt aber nicht "Huch das ist ja Fruchtzucker von einem Apfel, damit gehe ich jetzt anders um!"

1
62
@ScharldeGohl

Haha scharl mal wieder, muss aber zustimmen, für den körper ist zucker zucker.

0
41
@konstanze85

nein, dass ist falsch: Fruchtzucker aus Obst ist nicht Fabrikzucker ist nicht industriell hergestellte Fruktose (Syrup aus Mais, wird intensiv als Süssungsmittel fast überall eingesetzt, siehe Cola & Co.)

Fruktose aus Obst wird anders als Fruktosesyrup verstoffwechselt, nicht umsonst werden Konsumenten von Fruktosesyrup (als Süssungsmittel, siehe oben) dick, hingegen macht Fabrikzucker nicht dick, ich weiss, es ist eine weit verbreitete, aber falsche populistische Meinung, wer mir das Gegenteil sachlich beweisen kann ist gerne eingeladen dies zu tun,

1
41
@ScharldeGohl

doch, der Körper verstoffwechselt Fruktose aus Obst anders als Fruktosesyrup (Süssungsmittel in z. B. Cola)

0
37
@ScharldeGohl

Ich hab's weiter unten erklärt: Es geht nicht um die chemische Verbindung Zucker, es geht um die Verarbeitung im Organismus. Glukose muss resorbiert, verteilt und in den Zellen in Energie umgesetzt und das funktioniert nur, wenn gleichzeitig die dafür benötigten Vitalstoffe mit angeliefert werden. Stichwort Citratzyklus. Da Fabrikzucker ein hochreines Konzentrat ist, das die für seine Verarbeitung nötigen Vitalstoffe nicht mitbringt, kommt es zu einem starken relativen Mangel und in Folge zu Stoffwechselstörungen. DAS ist der Unterschied zum Zucker im natürlichen Verbund, nicht der Aufbau des Zuckermoleküls.

0

Natürlich gehört der dazu. Obst hat aber meist auch sehr viel mehr Ballaststoffe und weniger Zucker auf 100 Gramm als Süßkram oder Fertigprodukte. Und auch beim Obst gibt es Unterschiede.

Kann man ohne Zucker zunehmen?

Da ich in letzter Zeit extrem abgenommen habe und meine Eltern mit einer Klinik für Essgestörte und Magersüchtige drohen, habe ich beschlossen zuzunehmen. Allerdings so gesund wie möglich. Sprich: Ich habe nicht vor, jeden Tag Pizza und Burger in mich reinzustopfen. Genauso sieht es mit zucker aus. Ich liebe Süßigkeiten. Aber aufgrund meiner Diät habe ich gelernt, mich besser zu beherrschen und oft darauf zu verzichten. Dadurch habe ich viel weniger Pickel bekommen (aber auch, weil ich viel mehr Wasser trinke als vorher). Und nun zur Frage: Kann ich trotz Verzicht auf Süßigkeiten und Co. zunehmen? Wenn ja, durch welche Lebensmittel? Oder generell: Was sollte ich essen, um zuzunehmen? Und wie komme ich auf meinen täglchen Kalorienbedarf? Ich habe voll verlernt, normal zu essen. Ich kann jetzt schlecht einschätzen, was zu wenig, genug ider zu viel ist. Und ja, ich werde bald psychologische Hilfe bekommen. Muss mir in den Kommentaren jetzt nicht empfohlen werden.

...zur Frage

Hilfe ich bin zuckersüchtig. Wie komme ich da bloß wieder raus?

Ich habe immer schon total gerne Süßigkeiten gegessen. Als Kind konnte ich Alles essen und wurde nicht dick. Meine Eltern haben meinen SüßigkeitenKonsum nie eingeschränkt. Daher jetzt mein Problem: ich bin 23 Jahre alt und wirklich süchtig nach süßem. Habe deswegen auch schon 5kg zugenommen. Ich versuche wirklich davon los zukommen aber weiß einfach nicht wie. Wenn ich keine Süßigkeiten esse halte ich nicht lange durch. Jedoch kann ich auch nicht nur ein Stückchen essen. Das habe ich mir oft vorgenommen aber das ist dann in eine fressorgie ausgeartet. Ich weiß wirklich nicht wie ich von den Süßigkeiten los komme. Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht? Wird es einfacher wenn man konsequent auf alles süßes erstmal verzichtet? Der zucker tut mir nicht gut und ist ja auch sehr schlecht für den Körper in zu hohem Maße, deswegen muss ich etwas ändern.

...zur Frage

Wie kann ich meine Zuckersucht loswerden?

Ich bin überhaupt nicht dick oder irgendwas. Ich habe einen BMI von ca 20 und Kleidergrösse 34-36. Ich hatte lange eine Essstörung von der ich seit 1.5 Jahren "geheilt" bin. Ich hatte Anorexie vom bulimischen Typus. Ich hatte schon immer ein Zuckerproblem. Während andere anorektischen Mädchen nur noch Gemüse assen, habe ich pro Tag einfach nichts anderes gegessen als 150g Gummibärchen. Während meinen bulimischen Fressanfälle habe ich sowieso nur zuckriges gegessen. Heute esse ich zwar normal von den Kcal her (1800-2500 pro Tag) und kann mein Gewicht plus minus 3 Kg halten, aber der Zucker macht mir immer noch Probleme.

Mindestens 800kcal am Tag kommen von Süßigkeiten. Wenn ich kein Zucker bekomme, werde ich aggressiv. Ich kann nicht einschlafen, wenn ich nicht etwas schokoladiges gegessen habe. Wenn keine Naschereien im Haus sind, esse ich einfach Haushaltszucker. Ich bin dann wie ein Roboter und schaufle das einfach rein. Was kann ich dagegen machen? Bitte sagt nicht alles zuckrige aus dem Haus schaffen. Ich bin 20 und lebe noch zu Hause mit noch 4 weiteren Personen, und ich kann nicht von ihnen verlangen kein Zucker zuhause zu haben. Verstecken bringt auch nichts, wenn ich Zucker möchte, dann finde ich ihn.

Sorry für meine Rechtschreibung, bin schon etwas müde

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?