giftige oder gesundheitsschädliche elemente im alltag?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Bin Toxikologin (und neu hier ;) )

Zuer´st´mal kommt es auf die Dosierung an! Also die Menge (+Konzentration) macht´s! /Es ist möglich sogar mit Leitungswasser jemanden zu vergiften - es ist kein Quatsch - es funktioniert durch das Prinzip der Osmose im Körper!/ Also: bittere Mandel, Aprikosenkerne, Silber, vom Quecksilber nur die eingeatmeten Dämpfe (Methylquecks.) aber in großen Mengen - Thermomether reicht nicht aus!. Bestimmte Teile von bestimmten Eiben (Nadelbaum vor der Tür!), aber ich will Dir keine Tipps geben. Bestimmte Teile von Maiglöckchen (deto),bestimmte Teile von Klatschmohn, bestimmte Teile von Krokkusen (am Besten wild wachsend, Kulturform ist schwächer. Größere Menge des Konserwierungsstoffs E 385 - Ethylen-diamin-tetra-acetat.Dann wäre noch Rhizin=Lectin in vergleichweise riesigen Mengen. Enthalten in grünen Kartoffeln, nicht Hitzebehandelten grünen Bohnen (frich aus d. Garten). Beeinflussen Stoffwechsel+Immunsysthem sehr negativ, und sind kaum nachzuweisen, weil der Körper denen beim Essen permenannt ausgesetzt ist. Und erneut vor die Tür: bestimmte Teile der schönen Pflanzen Aconitum + Digitalis. Prognose bei 1 Vergiftung ist sehr ernst! Da wären noch Hautsekrete von wildlebenden Land!Salamandern, der Aga-Kröte,+ beim Biss abgegebene Sekrete von Lattodectus tedecimguttatus. Die sind eigentlich die Gifte, die in Europa vorhanden sind, es ist aber von Fall zu Fall verschieden, ob sie wirklich tödlich giftig sind! Es hängt mit mehreren Faktoren zusammen!

Gruß: Isabella

Also Stirbt der Mensch früher oder später an dem was er täglich konsumiert! Konsumiert er aber nichts, ist´s früher aus! Welche Ironie!!!

0

Zigaretten,Drogen,viele Farbstoffe,Alkohol im Übermaß,Fett im Übermaß,krebserregende Lebensmittelzusätze,Billiges Plastik, dass ebenfalls krebserregnd ist. Es gibt so viel davon, dass ich nicht mal mehr Bio trauen kann.

Was möchtest Du wissen?